Wer kann was zum geigenbauer meiner geige sagen?

geige 1 - (Geige, Geigenbauer) geige 2 - (Geige, Geigenbauer) geige 3 - (Geige, Geigenbauer) geige 4 - (Geige, Geigenbauer)

3 Antworten

Also die Geige sieht etliche gesagt nicht sehr funktionsfähig aus! Sie ist abgerundet was eigentlich nicht der Fall sein sollte. Außerdem muss die lackiert werden, der Steg fehlt und ich würde mal sagen alles was mit den Saiten zu tun hat muss erneuert werden. Ich bin zwar kein Geigenbauer, spiele aber schon Geige seit dem ich fünf bin und hab so etwas noch nie gesehen. Ich glaub nicht das man da drauf spielen kann! Ich mach mal ein Bild von meiner Geige (die war aber sehr teuer)
Ich hoffe ich konnte weiter helfen ;-)

Von der Seite 180 Jahre alt - (Geige, Geigenbauer) Die Seite sind eckig - (Geige, Geigenbauer) 180 Jahre alt - (Geige, Geigenbauer) Die Saiten und der Steg - (Geige, Geigenbauer)

Was soll denn gesagt werden? Sollte schon etwas spezifischer sein.

Kommt die Geige aus einer Reperatur? Waren die Gebrauchsspuren vorher schon drauf/das Saitenchaos?

Es ist ein altes Erbstück

0
@Mescke

Achso! Du möchtest also wissen, wer diese Geige gebaut hat? Oder möchtest du den Wert geschätzt bekommen? Verstehe dein Anliegen immernoch nicht.

Einige Geigenbauer verewigen sich aber mal ganz gern auf der Geige. Oft ist das ein Aufdruck, den man durchs F-Loch sieht oder so.

Bei meiner Geige ist da auch noch eine Reperatur von einem Geigenbauer von vor 100 Jahren verzeichnet, weiß aber, dass sie doppelt so alt ist.

Wenn du dir ganz sicher sein willst, solltest du sie schätzen lassen.

1
@Tokij

Ich denke er möchte wissen wer die Geige gebaut hat

1

Diese Geige hat viele Ähnlichkeiten mit denInstrumenten von Rigat Rubus aus Petersburg gruuß lutz

Kann mir jemand einen guten Geigenbauer/ gute Geige empfehlen.

Hallo,

Ich habe schon sehr lange den Wunsch gehabt ein Musikinstrument zu erlernen. Nachdem ich lange ausprobiert und gesucht habe, habe ich die Geige voll und ganz für mich gefunden. Vor vier Monaten habe ich angefangen bei einem Musiklehrer Unterricht zu nehmen (ob er auch der Richtige dafür ist, ist noch Mal eine andere Geschichte).

Ich bin also noch eine blutige Anfängerin und kenne mich auch sonst mit der Geige noch nicht wirklich aus. Mit meiner Geige (Preis: 250 EUR) die zwar offiziell von einem deutschen Hersteller ist, aber in China produziert wurde, kann ich mich irgendwie immer noch nicht so richtig anfreunden. In Erfahrungsberichten, in einem Online-Musikhaus wurde sie zwar sehr gelobt, aber desto mehr ich recherchiere und hinterfrage werde ich immer skeptischer und unglücklicher mit meiner Geige. Das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass ich keinen Goldesel im Keller habe und schon meine oben genannte Geige ein kleines Vermögen für mich war. Auch wenn mir nicht gerade sehr viel Geld zu Verfügung steht lass ich mich auf gar keinen Fall vom Lernen und Spielen abhalten.

Als ich wegen einer Angelegenheit zum Geigenbauer wollte wurde ich auch gleich halb niedergemacht, dass sich kein Geigenbaumeister mit diesen China-Fließband-Geigen abgeben würde, da das nur „Spielzeug“ sei und man damit eh nie wirklich Geigenspielen erlernen wird. Erfahrungsberichten und Diskussionen konnte ich in etwa das Gleiche entnehmen.

Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, meine China-Fließband-Geige zu verkaufen und auf eine gute Geige zu sparen, auch wenn das etwas dauern wird.

Ich wollte fragen ob mir vielleicht jemand sagen kann auf was ich beim Kauf einer guten Geige achten muss und in welcher Preisklasse ich fündig werden könnte?

Kann mir vielleicht jemand auch gute Geigen und/oder einen guten Geigenbaumeister im Bereich Frankfurt am Main, Darmstadt, Mainz, Wiesbaden empfehlen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Reparatur Geige: was kostet es maximal, ein Bodenriss in der Mitte zuzumachen, außer "sehr viel"?

Hoffentlich ist es gar kein Riss, sondern nur etwas mit Lack, aber ich kann den Unterschied nicht erkennen, sondern gehe von dem Schlimmsten aus. Die Geige ist alle Kosten wert, aber ich möchte nicht ggf. beim Geigenbauer etwas von "später zurückkommen" nuscheln müssen, sondern spare und spiele nur meine Zweitgeige. Das Mittlerweile-Standardwerk von Barbara Gscheidl finde ich hier eher selbstgefällig als hilfreich: alles "kann aber ein bisschen teuer werden, ehe-ehe". Ich habe auch andere Probleme, nämlich Deckenrisse (u.a. den gefürchteten Bassbalkenriss) und einen falsch geleimten Hals, allerdings an einer weiteren Geige (nichts Dringendes, aber möchte diese Geige auch nicht nur ewig liegen lassen). Vielen Dank, wenn jemand dazu was (konkretes) sagen kann..? Ich weiss, dass es sich nicht immer lohnt, aber würde mich trotzdem interessieren. Sorry das Thema "Geld", ist mir auch unangenehm!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?