Wer kann mit Tipps oder Erfahrungen in Thema Rentenversicherung weiterhelfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hallo,

die sachlage ist so, das dir deutsche rentenversicherung zur wiederhrstellung der erwbrfähigkeit eine medizinische reha abstrebt. wenn eine reheklinik vorgeschlagen wird, dann will man dich aus einem bestimmten umfeld rausholen, wenn es nicht anders geht dann ambulant.

bei der reha solltest du die möglichkiet der prüfung zur ausbildung zu einem anderen beruf nutzen. denn wenn du nach 1961 geboren bist und vorruassichtlich auch keine werwerbsminderungsrente auf dauer bekommst, gibt es keine veranlassung mehr, dir eine umschulung von der deutschen rentenversicherung anzubieten. warum? das sind kosten und du bist ja weiterhin mindestens 6 stunden und mehr für irgendeine tätigkeit im stehen, sitzen und gehen erwerbsfähig.

einen widerspruch für eine stationäre reha kannst du sicherlich stellen, das wird dein krankentagegeldbezug nicht beeinflussen. also mache es und warte ab, welche begründung hervorgebracht wird.

begründe deinen widerspruch wie oben genannt.

beste grüsse dickie59

Hallo,

der Krankenkasse ist wichtig, dass möglichst schnell eine Reha begonnen wird. Über die Art und den Ort der Reha entscheidet die DRV.

Ich würde zu einer Beratungsstelle der Rentenversicherung gehen und die Sache besprechen:

.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

Aufgrund welcher Erkrankung besteht jetzt aktuell Arbeitsunfähigkeit?

Teilweise können auch Selbsthilfegruppen weiterhelfen.

Gute Besserung!

Gruß

RHW

Hallo xoxo2000,

Sie schreiben:

Wer kann mit Tipps oder Erfahrungen in Thema Rentenversicherung weiterhelfen?Ich war von Mitte Juni 2012 bis Mitte September 2012 krank geschrieben<

Antwort:

Bitte beachten Sie, daß Ihr Krankengeld innerhalb von 3 Jahren auf maximal 78 Wochen befristet ist! (Einschließlich Lohnfortzahlung!) Danach erfolgt endgültige Aussteuerung aus dem Krankengeld und es kann somit zu finanziellen Engpässen kommen!

Diagnose: Burnout und Psychische Aneurexi. Wurde vom MDK Mitte September Gesund geschrieben.<

Antwort:

Eine Fleischwunde blutet und in der Regel verheilt sie ohne weitere Folgen!

Bei psychischen Erkrankungen sieht die Sache anders aus, diese sind sehr heimtückisch und können jederzeit wiederkehren.

Burnout heißt ja schon einmal, daß Ihre Psyche grenzüberschreitend belastet war/ist und ein angeschlagenes Nervenkostüm ist eine divisile Angelegenheit!

Wurde vom MDK Mitte September Gesund geschrieben. Dann Februar 2013 bis jetzt musste ich wieder 2x zum MDK. Beim letzten Gespräch wurde Vereinbart Ambulante Rhea. Jetzt habe ich ein Schreiben von der RV bekommen über "Eilantrag auf Stationäre Rhea". Ich habe die Aneurexi schon selbst gut in den Griff bekommen (mit Therapeutischer Gruppe) die Depressionen sind auch nicht mehr.

Antwort:

Es ist heutzutage nicht mehr einfach eine stationäre REHA-Maßnahme bewilligt zu bekommen!

Wenn Ihnen die DRV eine solche Maßnahme anbietet, sollten Sie diese in Ihrem eigenen Interesse schnellstmöglich in Anspruch nehmen!

Eine Depression verschwindet nicht so einfach von selbst!

Viele Betroffene wollen das natürlich nicht einsehen und schätzen Ihre Belastbarkeit falsch ein! Beweis in Ihrem Fall = Burnout!

Mein Wunsch war wie abgesprochen mit dem MDK "Ambulante Rhea" und aus dem Pflegeberuf raus und eine Umschulung.<

Antwort:

Die Wirkung einer ambulanten REHA und einer stationären REHA kann niemals dieselbe sein! Stationär ist allemal vorzuziehen und dann wird sich herauskristallisieren, inwieweit Sie tatsächlich belastbar sind und ob eine Umschlung überhaupt in Frage kommt!

Des weiteren gibt es Ihrerseits eine gesetzlich fundierte Mitwirkungspflicht!

Ich möchte unbedingt ins Arbeitsleben zurück so ist das nicht.<

Antwort:

Das ist ja verständlich und OK, aber überstürzen Sie da nichts und überfordern Sie Ihre Psyche nicht aufs Neue. Einmal Burnout müßte reichen!

Wer könnte mir da weiterhelfen? Kann ich Einspruch einlegen oder hätte es evtl. Auswirkungen auf mein Krankengeld? Wie gesaht Ambulante Rhea wäre ideal.<

Antwort:

Die Entscheidung liegt natürlich bei Ihnen, nur Sie selbst wissen, wie es um Ihre Belastbarkeit bestellt ist!

Aber eine stationäre REHA auszuschlagen, ist Unklug!

Bitte bedenken Sie auch, daß bei einem unerwarteten, gesundheitlichen Rückschlag Ihr Anspruch auf Krankengeld weiter dezimiert wird und irgendwann stehen Sie dann vor existenziellen/finanziellen Problemen.

Eine ambulante REHA kann niemals eine stationäre REHA ersetzen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Was möchtest Du wissen?