Wer kann mit bei dem Perfekt in Latein helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das am meisten verbreitete Perfekt-Kennzeichen ist das -v-.
Die regulären Verben der a-, e- und i-Konjugation haben es und sind deshalb leicht zu bilden.

amare - Perfekt: amavi (a-Konjugation)
delere - Perfekt: delevi (e-Konjugation)
audire - Perfekt: audivi (i-Konjugation)

In der e-Konjugation haben wir ein zweites Regelperfekt.
monere - Perfekt: monui

Im Urlatein war -v- und -u- das Gleiche. Gewöhnlich ist es so, dass ein Vokal am Ende des Stammes ein -v- bringt, ein Konsonant ein -u-.

Einige Verba dieser Konjugationen sind unregelmäßig und stehen mit ihrer Perfektform im Vokabular. Sie müssen gelernt werden, z.B. ist das Perfekt von stare: steti.

In der konsonantischen und gemischten Deklination sind fast alle Perfekte unregelmäßig und müssen mitgelernt werden. Sie stehen im Lateinbuch (Stammform mit Endung -i). Es gibt aber ähnlich gebildete - so ähnlich wie bei den unregelmäßigen deutschen Zeitwörtern. Das sind ja auch einige hundert.

Hier die Bedeutungen:

Präsens ist die Unvollendete Gegenwart.
Perfekt ist die Vollendete Gegenwart.

Imperfekt ist die Unvollendete Vergangenheit.
Plusquamperfekt ist die Vollendete Vergangenheit.

Futur I und II analog

0
@Volens

Achtung, das gilt nur für Deutsch (wobei man "Imperfekt" durch "Präteritum" ersetzen muss!).

Latein:

Futur 1: Zukunft

Futur 2: Vollendete Zukunft

--

Präsens: Gegenwart

--

Perfekt: Vergangenheit (punktuell, ingressiv) | Imperfekt: Vergangenheit (durativ, iterativ, conativ)

Plusquamperfekt: vollendete Vergangenheit

Bitte nicht das deutsche Zeitsystem aufs lateinische münzen ;)

0

Das Perfekt ist im Lateinischen die abgeschlossene Vergangenheit. Es wird häufig beim unterhalten benutzt. Das Imperfekt ist dagegen die in abgeschlossene Vergangenheit.

Hier ist einmal das Wort tacere im Perfekt konjugiert: tacui tacuisti tacuit tacuimus tacuistis tacuerunt

Das Verb tacere gehört zum U-Perfekt. Es gibt aber noch viele andere Perfektarten. Manche Verben werden auch unregelmäßig im Perfekt konjugiert, wie manere.

mansi ...

Das Imperfekt behandelt wiederkehrende Situationen wie Die Götter lachten immerwieder. Das Perfekt behandelt wie schon erwähnt abgeschlossene Situationen in der Vergangenheit z.B Caesar fragte Caesar rogavit

Hier ein Verb der A-Konjugation im Imperfekt:

rabam rogabas rogabat rabamus rogabatis rogabat

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Is blöd, aber die stammformen muss man immer mitlernen. :/ nach ner Zeit kriegst du aber ein Gefühl dafür, was das Verb wohl für eine perfektform hat :)

Die perfektstämme muss man dummerweise immer mitlernen um die dazugehörigen Verben zu erkennen. Häufig sind diese in Verbindung mit -vi-

Was möchtest Du wissen?