Wer kann mir was zu Island sagen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war 2x in Island, 1x im Sommer und 1x im Winter. Ich kann beides sehr empfehlen, wenn man im Winter hinreist, darf man aber nicht kälteempfindlich sein.

Viele empfehlen die Sommermonate für einen Urlaub in Island, ich schwimme da aber mal gegen den Strom und sage, dass Island das ganze Jahr über eine Reise wert ist. Ist natürlich stark abhängig davon, was man machen und sehen möchte.

Wer Polarlichter sehen möchte, sollte im Winter hinreisen, Nachteil ist, dass man gerade mal 4-5 Stunden Helligkeit hat und keine allzu großen Ausflüge drin sind und verschneite Pässe längere Fahrten oft unmöglich machen. Im Winter unbedingt warme Sachen einpacken, oft sind es um -10°C, im Extremfall kann es je nach Region deutlich unter -10 oder sogar -20 Grad fallen. Es sind jedoch auch kurz deutliche Plusgrade drin, zumindest rund um Reykjavík. Grundsätzlich ist das Wetter wechselhaft und schwer längerfristig vorherzusagen, schau am besten täglich hier: www.vedur.is

Wer die helle Polarnacht erleben möchte oder einfach mal die Landschaft erleben möchte, ohne Schnee, sollte in den Sommermonaten kommen. Für den ersten Besuch empfehle ich auch eher den Sommer. Polarlichter sind da jedoch definitiv nicht drin, die Nächte sind einfach zu hell.

Zu Mietautos kann ich dir nichts sagen, aber im Grunde brauchst du keins, da du überall mit Überlandbussen gut hinkommst. Ich würde sogar wetten, dass es billiger ist. Klarer Nachteil ist natürlich, dass man auf diese Weise nicht sehr flexibel ist. Rund um Reykjavík und Akureyri ist das Stadtbus-Liniennetz mit teilweise dichtem Takt sehr gut ausgebaut.

Es gibt Hotels jeder Preisklasse, aber auch Jugendherbergen rund um ganz Island. Jugendherbergen sind einfach, aber keine schlechten Unterkünfte. Habe beide Male in einer JH übernachtet. Mitglied bei einem JH-Verband zu sein ist von Vorteil (gibt Rabatt), aber kein Muss, Bettwäsche kostet geliehen extra. Das Preisniveau in Jugendherbergen liegt etwa auf dem deutschen Preisniveau.

Wenn du Mitte August hinfährst, kannst du die "Menningarnótt" erleben, auf deutsch "Kulturnacht". Das ist ein großes Stadtfest, wo in der ganzen Innenstadt Reykjavíks Bühnen mit Liveauftritten aufgebaut sind, manchmal treten sogar bekannte Künstler auf, und das beste, der ganze Spaß kostet nicht eine Krone. Es ist viel los in der Stadt, der Eintritt in die Museen ist kostenlos an dem Tag, die Benutzung der Stadtbusse "Strætó" ebenfalls und am Abend gegen 23-23:30 gibts ein großes Feuerwerk im Hafen als Abschluss.

Bei deinem ersten Besuch auf Island solltest du den "Golden Circle" abfahren, entweder mit dem Auto oder mit einem der zahlreichen Tourbusanbieter, da siehst du die bekanntesten Natursehenswürdigkeiten Islands.

Auch für Reykjavík solltest du dir 1-2 Tage Zeit nehmen, es ist zwar schade, nur in Rkv zu bleiben, aber die Stadt hat auf den zweiten Blick ihren Charme und definitiv viel zu bieten. Die Insel Viðey in der Bucht vor Rkv solltest du mal besuchen, dein Auto kannst du dorthin aber nicht mitnehmen.

Flüge bietet in den Sommermonaten die isländische Billigfluggesellschaft "WOW Air" an, kostet zum Normalpreis zwischen 250 und 350 Euro hin und zurück, fliegt z.B. ab Düsseldorf. Ab Basel/Mulhouse fliegt das ganze Jahr über easyJet, da kann man mit Glück echte Schnäppchen machen, wie ich damals im Winter, 56 Euro hin und zurück. Via Kopenhagen kommt man das ganze Jahr über mit Icelandair nach Keflavík. Alternativ kann man die Fähre von Dänemark via Färöer nach Seyðisfjörður in Ostisland kommen, das ist vorteilhaft, wenn man sein Auto mitnehmen möchte. Zu den Preisen kann ich dir nichts sagen, schau am besten hier: www.smyrilline.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, dass es da teuer ist, ist richtig. Aber es lohnt sich bestimmt, nach Island in den Urlaub zu fahren. 

Soviel mir bekannt ist, kann man am Flughafen in Keflavik Autos mieten, Du kannst jedoch auch per Fährschiff von Dänemark aus nach Island gelangen, so wie ich es gemacht hatte. Ich war im Juni auf Island und fand immer problemlos eine Unterkunft. Du kannst privat übernachten in sogenannten Guesthouses oder in einem Hotel. Es gibt davon welche in jeder Preisklasse, vom einfach Hostel bis zu Hotels der Luxusklasse.

Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize. Im Sommer hast Du den Vorteil von extrem langen Tagen. Aber auch im Winter soll es ganz reizvoll sein. Und zu gewissen Zeiten wirst Du auch die Chance haben, Polarlichter zu sehen, wie es in einem andern Beitrag bereits erwähnt wurde

.

Der Isländische Nationalfeiertag findet am 17. Juni statt, wecher auch im ganzen Land ausgiebig gefeiert wird. Ebenfalls sehr eindrücklich sollen die Silvester- und Neujahrsfeierlichkeiten sein, wozu auch regelmässig speziell für diese Anlässe Reisen angeboten werden. Vergiss nicht, für diese Reise eine Fotokamera mitzunehmen, denn Island hat sehr viele aussergewöhnliche Naturschönheiten.

Das typische Isländische Essen mag für mitteleuropäische Gaumen sehr gewöhnungsbedürftig sein, aber Du wirst in den Hotels immer auch kontinentaleuropäische Gerichte bestellen können. Die Isländer sind im Allgemeinen sehr sprachbegabt, denn sehr viele verstehen und sprechen sogar Deutsch. Wenn Du jedoch ein paar Brocken Isländisch lernst und es auch anwendest, hast Du auch bereits einen guten Zugang gefunden.

Und zu guter Letzt noch ein paar Besonderheiten:  Wundere Dich nicht, wenn Du mit Vornamen und mit vertraulicher Anrede angesprochen wirst, denn auf Island gibt es keine Nachnamen in unserem Sinne. Die werden aus dem Vornamen von Vater oder Mutter mit dem Anhang -son oder -dottir gebildet, je nachdem, ob es sich um einen Sohn oder eine Tochter handelt.

 

Ich wünsche Dir und Deinen Freunden schon mal einen schönen Urlaub, solltet ihr euch tatsächlich zu einem Urlaub auf Island entschliessen.

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Preise sind schwierig zu sagen, dass es je nach Saison richtig große Unterschiede gibt. Ich war selber im Oktober auf Island für 6 tage und hatte einen Mietwagen, der hat weniger als halbsoviel gekostet als in der Hauptsaison. Guckt mal unter billiger-mietwagen.de, da bekommt man gute Preise. Ich fand die Südküste am schönsten. ich habe nur in Hostels übernachtet, daher recht günstig und einmal über airbnb privat gewohnt. Einige waren zu der Zeit so leer, dass ich alleine im Zimmer war. Flug guck mal direkt und Iclandic Air. Ich habe Polarlichter gesehen, die man im Sommer eher nicht sieht.  Ab MItte SEptember wird es günstig und Ende September nochmal. Bezin kostet etwa 10-20 cent mehr als in Deutschland. Teuer ist es, aber ich habe einfaches Essen aus dem Supermarkt gekauft, und die Preise sind schon teurer, aber nicht so viel wie ich erwartet habe. In Hostels liegt auch öfters mal free food rum, womit ich dann gekocht habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch gehört, dass Island sehr schön, aber auch sehr teuer sein soll. Aber es lohnt sich bestimmt mal, dort gibt es sehr viel aufregende Natur: Vulkane, heiße Quellen, Wasser, Grün...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google kann sehr viel über Island erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?