Wer kann mir was zu Erstaustattung vom Jobcenter wegen Umzug sagen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/erstausstattung-bei-hartz-iv.php

Merke, Deine Abhängigkeit von Transferleistungen macht die Beschäftigung damit zu Deiner Hauptaufgabe, die Du wie jeden anderen Job halbwegs professionell angehen solltest. Hierzu gehört eine umfassende Sozialberatung in der nächsten Erwerbslosen-/Arbeitsloseninitiative wie auch die Aneignung von Wissen über Deine Rechte....

Eine Kundenmanagerin fragt man nicht, sondern man organisiert sich das entsprechende Formular*, füllt es aus und sagt den zauberhaften Satz: "Nach der Trennung von meinem Mann und der Aufteilung der Besitztümer fehlen mir für die neue Wohnung noch folgende Gegenstände, die ich in der Anlage zum Antrag auf Erstausstattung aufgelistet habe."

Dann können bis zu € 1000,-- bewilligt werden, mit dem man bei Ebay Kleinanzeigen vieles bekommen kann.

*Die Formulare gibt es in Downloadbereich jedes Jobcenters, hier als Beispiel:

https://www.jobcenter-myk.de/files/uploads/pdfs/Antrag%20einmalige%20Beihilfe%20Wohnungserstausstattung.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Puppa74
06.08.2016, 09:39

Danke dass Du mir geantwortet hast.

Ich habe eine Aufstellung (formlos) gemacht und abgegeben. Das liegt nun zur Überprüfung beim Amt. Wie sieht den das Formular aus und wo bekomme ich es? Liegt das beim Amt oder muss ich es beantragten?   Danke das macht mir Hoffnung, weil sich neu auszustatten steht auch gar nicht zur Debatte.  Danke😊

0
Kommentar von toomuchtrouble
06.08.2016, 09:48

http://arbeitslosenzentrum.de/termine

In vielen Arbeitslosenzentrum wie dem oben verlinkten gibt es neben der Beratung auch Unterstützung bei Anträgen, Begleitservice ins Amt, um Ängste abzumildern, Computerarbeitsplätze und Drucker, wenn eigene Ressourcen fehlen und man trotzdem halbwegs proffesionell arbeiten möchte (Bewerbungen, Anträge etc.).

0
Kommentar von Puppa74
09.08.2016, 16:02

Hallo toomuchtrouble,

Wie kommst Du denn darauf dass man bis zu 1000€ bekommen kann? Wo steht das??? Wo kann ich das nachlesen??

Mfg


0

Ein Anspruch auf eine Erstausstattung besteht nicht nur beim Erstbezug einer eigenen Wohnung,also wenn man aus dem Elternhaus auszieht,sondern z.B. auch nach einem längeren Haftaufenthalt / Verlust durch Brand,ohne das dies durch eine Versicherung abgedeckt wäre oder eben nach einer Trennung vom Partner !

Dann steht dir das zu,was dir noch fehlt,in der Regel wird dann nachdem du einen Antrag gestellt hast und in der Wohnung bist eine Kontrolle durchgeführt bzw.geprüft was schon vorhanden ist und dann ggf.von der Liste der benötigten Dinge gestrichen.

Deshalb solltest du,also bevor du die Zusicherung vom Jobcenter nicht hast,dass sie dir deine beantragten Sachen bewilligen,auch keine dringend benötigten Dinge kaufen,denn die würden dir dann gestrichen,weil kein Bedarf mehr bestehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Puppa74
07.08.2016, 08:36

Hallo isomatte,

Also,ich habe eine Wohnung bekommen wo die derzeit lebenden nicht's aus der Wohnung mitnehmen. Das Schlafzimmer und Kinderzimmer wurde anderweitig verkauft. D.h. den Rest also wirklich alles ( koml.Küche,Bad-Möbel,Wohnzimmer- Schrank Wohnlandschaft, Esstisch mit 6 Stühlen , Garderobe , und diverse kleine Möbel ) verkauft sie mir für 2000€ . Die Anschaffungskosten der Möbel, also die Rechnungen hat sie mir gezeigt und ich musste feststellen , dass das teure Möbel sind.  Diese Möbel würde ich sehr gerne kaufen wollen. So, wenn das Amt mir einen Ausendienstmitarbeiter schickt, wird er sagen da ist ja kein Bedarf für nichts. Ist ja alles schön da! Ich ziehe zum 1.09.16 um und habe bereits im Juni alles beantragt. Das Amt verlangte eine genaue Aufstellung von den benötigten Möbel.Das habe ich gemacht. Ich habe auch von Anfang an gemeldet, dass ich nach meiner Trennung nur das Schlafzimmer und das Kinderzimmer habe. Ich vermute dass das Amt sich Zeit lassen wird. Das ist nicht mehr lange hin, was soll ich machen? Ich werde am Montag gleich mal dort auftauchen. Bitte helft mir😐

0

Der Anspruch richtet sich nach § 24 Abs. 3 SGB II. Der grundsätzliche Anspruch besteht nicht nur bei erstmaligem Auszug aus der elterlichen Wohnung, sondern auch bei einer Trennung vom Ehegatten.

Es sollte ein detaillierter Antrag gestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?