Wer kann mir sagen, wo in der Literatur der Begriff "Matom(m)" vorkommt und was das genau ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Begriff aus der Fantasy-Literatur heißt Mathom. Dies ist ein Hobbit-Wort für unbrauchbare Dinge (der Verwendungszweck ist schon längst vergessen), die sie nicht wegwerfen wollen. Hobbits schenken sich an Geburtstagen Mathoms. Oft werden sie von einem an den nächsten weitergereicht (vgl. http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Mathom).

Besondere Mathoms werden im Mathom-Haus, einem Museumsbau in Michelbinge (Hauptstadt des Auenlandes) aufbewahrt und ausgestellt.

Die Textstellen dazu stehen in den Büchern "Der kleine Hobbit" und "der Herr der Ringe" von John Ronald Reuel Tolkien.

He - das ist doch echt nachahmenswert! Ich schenke jetzt auch nur noch Mathoms! Und natürlich erwarte ich auch nur noch Mathoms - aber die bekomme ich ja sowieso schon immer, und jetzt weiß ich, wie sie heißen!

0

Was möchtest Du wissen?