wer kann mir sagen wie ich mehr leistung aus meinem audi a4 ( 75 kw ) bj. anfang 2007 bekomme?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das beste Ergebnis, ohne dass Du den Motor austauschst, bekommst Du durch eine professionelle Leistungsoptimierung beim Softwaretuner. Bei der Kennfeldoptimierung werden verschiedene Kenngrößen wie Ladedruck, Einspritzzeitpunkt usw. angepasst. Wieviel Mehrleistung letztlich aus dem Wagen rauszuholen ist, hängt vor allem davon ab ob es sich um ein Diesel- oder Benzinfahrzeug handelt? Autos mit dem Baujahr 2007 können noch über die OBD- Schnittstelle mit einer neuen Software bespielt werden. Hier gibt es einige professionelle Tuner die Dir das auch preisgünstig anbieten können. Ist Dein Audi ein Diesel oder ein Benziner?

ein benziner!

0
@hazett92

Im Gegensatz zum Diesel kann man bei der Leistungssteigerung von einem Benziner nicht ganz so viel rausholen. Lässt sich ein Dieselmotor bis zu 40 % (in der Regel werden 20-30% Mehrleistung empfohlen, damit Motor und Getriebe nicht zu sehr belastet werden) in seiner Leistung steigern sind beim Benziner wie bei Deinem Audi A4 nur etwa 10 - 15 PS Mehrleistung durch eine Softwareoptimierung möglich. Trotzdem kann der Wagen in Bezug auf Beschleunigung und Ansprechverhalten deutlich an Performance gewinnen. Am besten fragst Du mal beim professionellen Tuner nach was die empfehlen würden. Sehr kompetent ist z.B. Wetterauer Engineering. Einfach mal anfragen: www.wetterauer.de

Viele Grüße

0

Das kommt darauf an wieviel du ausgeben möchtest. Im Endeffekt wird das einzige, einigermaßen sinnvolle, aber Chiptuning sein. Ich würde dazu mal die gängigen Tuner aufsuchen. Denke aber mal dass du hier so im Bereich 500-1000 Euro landen wirst.

Die Finger lassen würde ich von Sportauspuff/Luftfilter (Laut ist nicht gleich Leistung ^^) und sonstigen Baumarkt-Tuner-Tipps. Das meiste davon ist entweder Bullsh..., verkürzt die Lebensdauer deines Autos und/oder bringt ohne zusätzliche Feinabstimmung auch nicht wirklich was.

Hallo

Motortuning:

  • Chiptuning alleine bringt etwa 0-1% Mehrleistung
  • Chiptuning mit Sportauspuffanlage bringt etwa 0-2% Mehrleistung
  • Chiptuning mit Saugrohranpassung, Sportnockenwelle und Sportabgasanlage ab Krümmer (Mit 200 Zellen KAT) bringt etwa 3-5% Mehrleistung

In Anbetracht der Kosten "rechnet" sich eigentlich kein "Tuning" sondern man kauft einfach einen A4 mit kräftigerem Motor....

Andere Methode ist die 100PS effektiver zu machen:

  • Verwendungen extraschmaller Leichtlaufreifen bringt etwa 5 km/h mehr Topspeed
  • Aerodynamikverbesserungen sind bei Audi fast nicht mehr möglich aber durch das Abbauen des rechten Aussenspiegel und der Antenne kann man etwa 2 km/h mehr Toppspeed erreichen.
  • Leichtbau je weniger Gewicht um so schneller beschleunigt das Auto. Zuerst kann man alles unnötige abbauen und die Antidröhnbeschichtung entfernen in etwa so sieht das aus:

  • Ausbau der Kofferaumverkleidungen und des Reserverads etwa 15kg

  • Demontage Rücksitzbank bringt etwa 20 kg
  • Demontage der Türverkleidungen bringt etwa 20 kg
  • Ausbau Innenhimmel etwa 5 kg
  • Ausbau Teppichsätze etwa 15 kg
  • Einbau von Leichtbausitzen anstatt Serie spart etwa 40 kg
  • Entfernen der Schalldämmungen rundum bringt um 50 kg
  • Dünnglas ausser Windschutzscheibe bringt etwa 10 kg
  • Wenn man dabei die EFH durch Lederiemen ersetzt spart man nochmal um 5kg/Tür
  • Ausbau der Setereoanlage bringt etwa 5kg
  • Optimierte Motorsportlichtmaschine mit Tildon Starter sparzt etwa 20 kg
  • Rennsport LiIo Batterie spart etwa 20 kg
  • Kofferdeckel Alu oder Kevlar um 10 kg
  • Dito Motordeckel um 10 kg
  • Kevlartüren um 10 kg pro Tür
  • Kevlarkotflügel um 5gk pro Seite
  • Leichtlaufreifen auf Magnesiumfelgen bringt etwa 8 kg pro Rad
  • Ausbau der Klimaanlage bringt etwa 10 kg und spart 3PS Verlustleistung
  • Ausbau der Servolenkung bringt 5kg und spart 2PS Verlustleistung
  • Ausbau der Heizung bringt 5 kg
  • Leichtbauantriebswellen um 3kg/Stk
  • Entfall Wisch Wasch Behälter 1-12 kg ( je nach Füllstand)
  • Elektrik umbauen auf Motorsport dadurch entfall der Mittelkonsole und vieler unnötiger Extras bringt mit einem STACK Tachometer etwa 30kg ersparniss.

Also mit etwas Schrauben kann man mit wenig Geld locker 100-150 kg einsparen und das bringt etwa 15-20% Mehrleistung beim Beschleunigen und vor allem mann kann noch schneller bremsen und noch schneller um die Kurve muss also weniger Speed abbauen als andere....

Grüsse

....und wenn das alles gemacht ist bist du deine Kohle los und ich verblase die Bude immer noch mit meinem 1997er ST 200 ;-)Besser den Audi nem Rentner verkaufen und sich für den Erlös was Griffiges kaufen :-)

0
0
@maikel196

Hallo

nun ja ABT war mal eine seriöse Firma... bei Saugern scheint man ja durchgäng mindestens 10% Mehrleistung und dabei noch mehr Drehmoment rauszuholen egal welche Motorgeneration. Der Text scheint von EPAY geklaut zu sein ist zum Teil völliger Humbug (Pseudotechnikgelaber)

Ob das die Firma ABT Tuning in Kempten weiss was auf der Webseite "verkauft" wird ?

Vor allem weil die Firma seit Jahren offiziel nur noch Turbos Chiptunt oder die Basis Sauger Rennmotore weil man dort die geänderte Hardware entwickelt hat

Beim 1,6L BGU mit Super Plus Benzin sind etwa 3-4% legal möglich darüber reisst man die Abgashürde.beim 1,6L ALZ mit denn Plastiksaugrohren wird man nicht mal 3% + legal erreichen.

Das Kernproblem des 102PS Motors ist dass der für maximales Drehmoment optimiert wurde und ein klasssicher Drosselmotor ist. Mit der Seriennocke und dem Seriensaugrohr ist der maximale Luftdurchsatz auf etwa 105PS beschränkt bei den Plastiksaugrohren wurde der Querschnitt noch kleiner damit die Gasgeschwindigkeit zunimmt. Audi hat absichtlich die Querschnitte so ausgelegt dass sich Chiptuning nicht "rechnet" weil Audi nun mal den aufwendigen 1,6L BAG FSI mit 115 PS verkaufen wollte.

Wenn man die 102PS Motor auf der Abgasseite optimiert und/oder denn Einlass entkorkt dann bekommt man Mehrleistung auch wenn die Drehmomentkurve dann nach oben wandert. Der offene 2V Querstromkopf kann im Serientrim bis zu 80PS/L also 125-130PS durchsetzen.

Wenn man mit dem 102PS Motor und 200€ Chiptuning auf fast die selbe Endleistung und dazu noch fast 15NM mehr Drehmoment kommt dann zahlt kaum jemand freiwillig die 2000€ Preisdifferenz..

Abgasseite beim 1,6 ist eigentlich OK da kann man mit wenig Kosten nicht mehr viel Leistung holen genauer wegen der Abgasrückführung kann man keinen Fächerkrümmer anbauen und dann bleibt nur der KAT als Hauptrestriktion im Abgasstrang.

Beim ALZ mit den Plastikkrümmern wird man nur über eine schärfere Nocke mehr Luft durchsetzen können eine Saugrohrneuentwicklung wird zu teuer und das Plastik kann man nicht grösser ausschleifen (Wie beim BGU). Ob das Schaltsaugrohr vom 2,0 passt ist fraglich.

Grüsse

0

Warum hast du als höchstens 19-Jähriger einen aktuellen Audi A4? Wie hast du den bezahlt?? Und in der Regel reichen die Motoren schon aus, Audi baut recht gute und schnelle Motoren. Wenn es ein Diesel ist kann es natürlich sein dass der verschläft ... du kannst Sachen die du nicht brauchst ausbauen, etwa die Rücksitze ... Achja, wenn du eine fette Soundanlage im Auto haben solltest dann brauchst du dich nicht wundern - das schlägt auch auf den Motor. Kenne wen bei dem die Scheinwerfer schlechter wurden weil die Anlage soviel Saft genommen hat. Außerdem sind solche Anlagen schwer ... Ansonsten musst du damit leben. Als Fahranfänger braucht man sowieso nicht gleich Vollgas geben...

Den müden 1,6er rausreißen, Muttern für ihre Nähmaschine schenken und dann einen 4,2 Liter V8 rein, Power satt!! :-)

indem du ihm auf den schrott haust und dir einen neuen bj. anfang 2011 kaufst.

muss sagen , alles sehr konstrucktiv

oooh mann

0

Was möchtest Du wissen?