Wer kann mir sagen wer schuld hat?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Alex,

ich sehe das ähnlich wie Crack.

Du bist in eine vorfahrtsberechtige Straße eingefahren und derjenige der dort fährt, hat nun mal Vorfahrt / Vorrang. Dabei ist es erst einmal unerheblich, auf welcher Fahrspur er sich befindet.

Wichtig ist auch, wie weit in der Straße drinnen der Zusammenstoß passiert ist. War es direkt oder kurz hinter der Kreuzung, was es eher deine Schuld. Hast du aber schon ein ganzes Stück auf deiner Spur zurückgelegt, dann wohl eher ihre. Wobei ich jetzt "ein ganzes Stück" nicht definieren kann, denn das ist sicher auch situationsabhängig.

Wir haben hier in der Nähe auch eine solche tolle Kreuzung. Da schießen die nach rechts auf die vorfahrtsberechtigte Hauptstraße abbiegenden immer nur mit Blick nach links auf die Hauptstraße. Was in dem Moment von rechts kommt oder kommen könnte interessiert da keinen und es hat des Öfteren Beinahunfälle gegeben.

Jüngster Fall war, dass ein PKW ein Fahrrad auf der vorfahrtsberechtigten Straße überholt und somit auch die Gegenfahrbahn befahren hat. Der Rechtsabbieger und der Überholende waren zum Glück nicht schnell und standen dann direkt Schnauze an Schnauze.

Auch hier wäre der auf die vorfahrtsberechtige Hauptstraße Abbiegende der Schuldige am Unfall gewesen.

Warum habt ihr bei einer solch unklaren Lage nicht die Polizei gerufen?

Die kommen zwar bei leichten Unfällen ohne Personenschaden nicht immer, aber von leicht kann man bei einem Totalschaden ja auch nicht reden.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechte Nachricht:Ich sehe Dich hier durchaus als Unfallverursacher,
auch wenn man das differenzieren muss und Fragen offen bleiben...

Auch als Rechtsabbieger der ja in der Regel die Fahrbahn eines von rechts Kommenden nicht kreuzt musst Du darauf achten das dieser nicht behindert wird. Die Frau hat also nicht einmal Unrecht wenn sie sagt das Du ihr die Vorfahrt genommen hast.

Natürlich hat das einen fahlen Beigeschmack, denn man könnte davon ausgehen das der Reifenplatzer nur eine Ausrede für ein mögliches Fehlverhalten ihrerseits gewesen sein könnte. Denn, wie oft platzt schon ein Reifen? Dass sie lügt wirst Du aber kaum beweisen können...

Du musst also damit rechnen das man Dir die volle Schuld für den Unfall geben wird. Diese kannst Du nur mindern wenn Du der Frau nachweisen kannst das der Reifenplatzer gelogen war und die Frau aus irgendwelchen Gründen gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat. Das würde dann aber auch nur eine Teilschuld bewirken die vielleicht bei geschätzten 25% liegt - die Hauptschuld bleibt also trotzdem bei Dir.

Da Du Vollkasko hast musst Du Dir um dein eigenes Auto wenig Sorgen machen. Deine Versicherung wird Dich aber ab dem nächsten Abrechnungszeitraum hochstufen, es werden also höhere Beiträge fällig. Außerdem kann es sein das man Dir die Vollkasko kündigt.

Such Dir einen erfahrenen Verkehrsrechts-Anwalt und investiere in eine Erstberatung. Aber nur dann wenn Dir seine Aussage absolut plausibel erscheint lass es auf einen Rechtsstreit ankommen, wäge aber auch unbedingt ab ob es sich für das was Du am Ende gewinnen kannst auch zu kämpfen lohnt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei deinem Szenario muss der Schaden an deinem Auto links vorn sein und an ihrem Auto ebenfalls. Dazu der kaputte Vorderreifen.

Bei ihrem Szenario muss der Schaden an deinem Auto rechts irgendwo sein.

Diese Fälle sollte ein Gutachter eigentlich recht klar unterscheiden können. Und Gutachter werden von Versicherungen bestellt. Sprich erst mal mit deiner Versicherung.

Und schließ natürlich als allererstes eine Rechtschutz ab. Die 12 Euro im Monat machen es echt nicht, auch wenn es rückwirkend natürlich nichts mehr bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle auch einen Anwalt, da dieser auch Akteneinsicht nehmen kann und auch die Unfallbilder bekommt. Mir hat ein Anwalt bei meinem Unfall geholfen und meine Ausgangslage war wesentlich schlechter als die hier geschilderte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig argumentieren kann nur ein Anwalt. Wie Du die Sache schilderst, kann es eng werden, je nachdem, wie weit sie über der Hälfte rüber war. Aber Tatsache ist, sie kam von rechts, hatte Vorfahrt, und DU musst nachweisen, dass sie zu weit links fuhr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex36179
03.08.2016, 20:02

Warum hatte Sie Vorfahrt? Ich war auch rechts und wollte rechts abbiegen....also gibt es hier kein Rechts vor links....es wollte keiner nach links....wäre Sie auf Ihrer Spur geblieben wäre nichts passiert....

0

Eigentlich holt man da immer die Polizei, die nehmen den Unfall auf und leuchten dir in die Augen, um zu gucken ob du was genommen hast.

Ich hatte mal einen wirklich dummen Unfall, wo auch klar war, dass ich schuld bin. Trotzdem habe ich die Polizei gerufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der geplatzte Reifen die Ursache war, hat das doch nichts damit zu tun, ob du ihr die Vorfahrt genommen hast. Was sagt denn die Polizei dazu ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex36179
03.08.2016, 20:03

Die haben sich die Aussagen angehört und keine Meinung abgegeben....Bei der Unfallaufnahme hat die Unfallgegnerin auch nichts in Sachen Vorfahrt erwähnt. Es gibt ja auch gar keine Vorfahrt zu beachten zur Unfallgegnerin...wäre Sie auf Ihre Spur geblieben wäre nichts passiert. Die Frage ist aber ob ich einen Anwalt einschalten sollte, ich möchte nicht auf den Kosten dafür sitzen bleiben.

0

Wurde der Unfall von der Polizei aufgenommen? Was sagt denn die Polizei zur Schuldfrage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bei diesen Unfall ein erheblicher Schaden zu verzeichnen war, hätten Sie die Polizei rufen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Zeugen suchen, zB auch Anwohner

2. Anwalt nehmen

Das ist ne beliebte Masche wenn man am Unfallort zu gutgläubig ist, sorry. Aber ein Anwalt kann dir da sicherlich helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?