Wer kann mir sagen, was bei Arthrose im Knie wirklich hilft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

https://youtu.be/vlCWv2ZWe9g

Bei 3:20 - Ingwer hilft bei Arthrose im Knie

Mt 4:23: "Und Jesus zog in ganz Galiläa umher, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen unter dem Volk."

Da Jesus von den Toten auferstanden ist, kannst du ihn im Gebet auch um Heilung bitten. Gott ist dein Arzt, du brauchst nur zu ihm kommen.

Jes 53:5: "Doch er (Jesus)war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden."

Alles Gute!

Absolut super Bericht. Ich werde das mit dem Ingwer ausprobieren. Tausend Dank für Deinen Rat :-)

2

Es kommt darauf an, wie schwer der Abrieb ist, in welchem Stadium das ist.

Akupunktur soll auch helfen. Bei mir hat es leider nicht angeschlagen.

Das letzte,, was gemacht werden kann, ist eine TEP (Totale-Endo-Prothese). Ich habe es seit 2012 und kann mein Knie wieder ohne Schmerzen bewegen und nutzen.

Bewegungsübungen. Eine Bekannte macht täglich 300 mal Knieschaukeln, setzt sich dazu auf einen Tisch.

Manche machen Quarkumschläge über nacht.

Laufen, sagte meine Ärztin beim gleichen Problem, lange laufen auf unebenem Boden. Immer Laufen, trotz Schmerzen.

Im MRT sah man, daß ich ein neues Knie brauche, es gäbe sonst nichts mehr für einen Fall wie meinen. Das ist fast 10 Jahre her.

Die Entzündungen in beiden Knien sind abgeklungen.

Wenn du Entzündungen hattest, dann war es eher eine Arthritis. Bei totalem Abrieb gibt es nur noch die Möglichkeit einer OP.

0
@studiogirl

Auch bei totalem Abrieb, was ich habe, treten Entzündungen hinzu. Lies mal "Die Arthrose Lüge". Und mit totalem Abrieb lebe ich schon lange, siehe oben.

Aber niemand muß mir glauben. Ich bin schon still.

0

Knieprobleme, Knorpelabnutzung Kniescheibenfehlstellung was hilft?

Hallo, bin schon etwas verzweifelt. Ich bin 26 Jahre alt und habe schon seit mehreren Jahren Knieprobleme im linken Knie. War jetzt beim Orthopäden. Der diagnostizierte nach Röntgenbild folgendes: Knick-Senk-Spreizfuß, Kniescheibe sitzt nicht ganz korrekt in ihrer Schale und eine Knorpelabnutzung. Er meinte alle drei Sachen zusammen würden meine Schmerzen hervorrufen. Er hat mir jetzt 5 Spritzen Tramel ins Kniegelenk verabreicht. Angeblich zum Knorpelaufbau. Und habe neue Einlagen bekommen. Dies hat garnichts gebracht. Schmerzen sind geblieben. Vorwiegend unter Belastung am Meniskus unten eher etwas Innen.

Hilft eine Arthroskopie oder was würdet ihr vorschlagen? Gibt ja vielleicht ein paar Orthopäden hier.

...zur Frage

Knie verdreht - Bänder beschädigt? MRT-Bilder bekommen, aber verschiedene Meinungen?

Ich bin letztens stark mit dem linken Knie umgeknickt. Nun habe ich Bilder vom MRT meines linken Knies bekommen. Der Arzt, bei dem ich im Krankenhaus war und der Tests mit dem Knie gemacht hat, sagt, es sind definitiv Bänder gerissen. Ich habe auch ziemlich starke Schmerzen und das Knie ist überdimensional angeschwollen. Der andere Arzt (allerdings ”nur“ mein Hausarzt und kein Spezialist), der einen Befund vom Radiologen bekommen hat, sagt es ist alles ok. Offenbar ”nur“ ein Gelenkerguss und Menisken angerissen, aber nichts schlimmeres. Das ist erstmal sehr gut und freut mich sehr! Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob ich dem Braten trauen kann, da er sich das Knie nickt mal angesehen hat...

Ist hier vielleicht ein ”Experte“, der etwas mehr mit den Bildern anfangen kann? Ich freue mich über eine professionelle Meinung. Ich weiß auch, dass es einen Arztbesuch nicht ersetzt und werde bei Zeiten auch nochmal zu meinem Orthopäden, da bekomm ich allerdings erst spät einen Termin...

Danke schonmal.
LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?