Wer kann mir sagen ob meine Bewerbung so in ordnung ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den ersten Absatz und zweiten Absatz hast Du schon einmal vertauscht. Der Aspekt, dass Du dich derzeit in einem Ausbildungsverhältnis befindest, ist kein guter Einstieg.

Nebenbei bemerkt, gehört die Tatsache, wann Du die Ausbildung beendest, ebenso in diesen Satz.

"Ich absolviere derzeit eine Ausbildung zum ....und werde diese im .... erfolgreich beenden".


In Bezug auf Ihre Anzeige durch die Agentur für Arbeit bewerbe ich mich aus großem Interesse an dem Beruf, um den von Ihrer Firma angebotenen Arbeitsplatz zum Fachlageristen

Das ist so falsch. "Besser" wäre: ich nehme Bezug auf Ihre Anzeige...(nach der Anrede klein beginnen).

Du bewirbst Dich auch nicht um einen "Beruf" (den erlernst Du ja gerade), sondern um die Stelle als Fachlagerist.

Ansonsten beinhaltet dieser Absatz die üblichen Floskel, die kein Unternehmen mehr lesen will ("mit großem Interesse", "entspricht meinen Fähigkeiten"). Leider tauchen solche Floskeln in fast jeder Bewerbung auf, so dass diese austauschbar sind. Wirkliche Stärken, bzw. das Interesse des Bewerbers geht hierdurch verloren.


Vor allem im Rahmen meiner Tätigkeit habe ich mir wertvolle Kenntnisse und Fähigkeiten angeeignet.

Warum "vor allem"? Lass das weg. Anstatt "Tätigkeit" schreibst Du "Ausbildung."


Das betrifft den Logistik Bereich: Warenannahme, Wareneingangsprüfungen und das Kommissionieren.

Solche Aufzählungen mit Doppelpunkt sehen viele Unternehmen nicht gern. Das solltest Du dies einfach in einem Satz umschreiben.


Während der Ausbildung konnte ich zeigen, dass ich sehr lernfähig bin und einen hohen Leistungseinsatz zeige, jedoch auch selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten kann.

Warum "jedoch"? Dieses Wort drückt ähnlich, wie "aber" eine Gegensätzlichkeit aus. Als Beispiel: Ich agiere bevorzugt in einem Team, kann jedoch auch selbständig arbeiten.

Du zählst hier nur eine Reihe von Eigenschaften auf, aber keine Gegensätzlichkeit.


Zu meinen Stärken gehören, ein hohes Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft sowie eine hohe Teamorientierung.

Hier macht es Sinn, die Stärken und Fähigkeiten, die Du während deiner Ausbildung erlernt hast, zu umschreiben.

Als grobes Beispiel: "Während meiner Tätigkeit in der Kommissionierung konnte ich meine ... unter Beweis stellen...und habe hierdurch gelernt, selbstständig.....durchzuführen.

Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sind keine Stärken, sondern Selbstverständlichkeiten.


Damit Sie einen besseren Eindruck von mir gewinnen können, stehe ich einer Probearbeit in Ihrer Logistikabteilung überaus aufgeschlossen gegenüber und freue mich über ein Vorstellungsgespräch.

Das finde ich gut.

Du solltest die Bewerbung noch einmal grundlegend überarbeiten. Hier besteht schon die große Wahrscheinlichkeit, dass der Personalchef die Bewerbung schon nach dem Lesen der ersten 2 Absätze zur Seite legt.


Klingt gut! Würde ich so abschicken! Noch ein freundliches Foto und Lebenslauf da zu und es klappt bestimmt! Viel Glück!

Der Absatz "In Bezug auf Ihre Anzeige...." ist viel zu lang!

Im Absatz "Während der Ausbildung konnte ich zeigen,..." kommt 2 x "zeigen" vor.

Nach "Zu meinen Stärken gehören, " kommt kein Komma

"überaus aufgeschlossen" klingt etwas zu sehr gestochen; wie wäre es mit

"Um Sie von meinen Leistungen zu überzeugen, stehe ich gerne zu einem Probearbeiten zur Verfügung und freue mich auf ein Vorstellungsgespräch in Ihrem Hause"

Sonst ist's doch gut, sind nur Kleinigkeiten...

patrick11081 08.03.2016, 12:29

Danke für dein Feedback und deine Tipps sowas habe ich gebraucht.

0

Was möchtest Du wissen?