wer kann mir raten bei Weichteilrheuma?

8 Antworten

http://www.fibromyalgie-fms.de/ --- Eine Kollegin meiner Mutter hat Erfolge bei Heilpraktiker und mit Qi Gong erzielt, aber - ehrlich gesagt - nichts davon war bisher bahnbrechend. Probiere aus, was für Dich am besten passt, wie z.B. auch den von Chwasc genannten Heilstollen. Ich wünsche Dir alles Gute!

Hier noch ein paar Links:

http://www.fibromyalgie.com/

http://fibroliga.alfahosting.org/

http://www.fibromyalgie-forum.de/

http://www.fibromyalgie-aktuell.de/

0
@butz1510

Danlw für sie Links die können doch einiges hergeben, können mich hoffentlich auf den richtigen, wenn auch langen Suchweg bringen. Scheint nicht einfach den richtigen Weg zu gehen.

0

ja das ist richtig, auf jedenfall die rheuma liga anschreiben, die geben dir viel gute infos, auch von wegen vesorgungsamt antrag, gibts beim hausarzt! ausserdem wenig fleisch und tierische fette überhaupt,wie z.B. käse, butter, dafür mehr omega 3 fettsäuren in fisch und guten kaltgepressten ölen, reformhäuser mit fachpersonal, haben gute tipps. ausgewogene bewegung keine extrembelastungen, aber beständige, leichte fitness gymnastik in richtung pilates, rücken-schwimmen, keine sauna! gute(!) matratze aus dem fachhandel mit beratung, auf keinen fall zu hart!alles gute :)

Schau doch mal nach, vom wem die Rheumaliga unterstützt wird. Von den Pillendrehern, die die Liga als Absatzforum nutzen!

0

Danke für deine konkreten Tips, die tönen gut. Was verstehe ich unter Versorgunsamt. Diesen Begriff kennen wir so nicht in der Schweiz. Kannst Du mir erklären was ich bei denen soll?

0
@fourcats

die Rheuma-Liga gibt praktisch jedem, der an Rheuma leidet ( unter uns : die meisten leiden an etwas anderem, glauben aber gerne Ihrer Diagnosesekte )den Tipp sich berenten zu lassen. Den Tipp in Frührente zu gehen habe ich von denen mit 35 bekommen !!! Heute bin ich fast gesund und habe eine eigene Firma. Will damit sagen : stecke Deine Energien nicht in irgendwelche Anträge oder Gerichtsverfahren wegen falscher Behandluing o.ä. sondern nutze sie um gesund zu werden. Außerdem bist Du 63 und beziehst vermutlich eh schon Rente.......

0

Das Problem ist, dass der Bwgriff "Weichteilrheuma" für zwei verschiedene Erkrankungen verwendet wird:

  1. Poymyalgie rheumatica: Schmerzen vor allem im Schultergürtel und in Oberarmen und Oberschenkeln. Dabei deutlich erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG). Hier hilft Cortison sehr gut und sehr schnell. Erfreulicherweise kann die Cortisondosis innerhalb kurzer zeit auf eine sehr geringe tägliche Dosis reduziert werden (dadurch sind die gefürchteten Nebenwirkungen meist zu vermeiden) und die Krankheit in den allermeisten Fällen innerhalb von 2 Jahren geheilt werden.

2.Fibromyalgie: Hiergegen hat unsere Schulmedizin bisher noch keine allgemein wirksame Behandlung gefunden. Hier empfehle ich Selbsthilfegruppen (s.o.). Mann muss "ausprobieren" welche Behandlung einem hilft. Häufig ist eine ganzheitliche Behandlung sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?