Wer kann mir professionelle externe Datenschutzbeauftragte vorschlagen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau dir mal das hier an: https://datenschutzkompass.com/s/link/dsgvo-coach/

Ist ein ganz neuer Ansatz. Ihr bekommt einen Datenschutzexperten als "externen Coach" an die Seite. Dadurch behaltet ihr die Kontrolle über eure internen Abläufe.

Darüber hinaus haben die den Ansatz, dass die Datenschutz nur umsetzbar ist, wenn Verkauf, Marketing und Datenschutz in Einheit gebracht wird.

Die meisten externen Datenschutzexperten konzentrieren sich ja nur auf Datenschutz und etablieren dadurch Konzepte, die den Unternehmensablauf behindern.

Das ist kein neuer Ansatz, so sollte jeder ext. DSB arbeiten. Ein DSB, der sich ausschließlich auf den Datenschutz konzentriert, macht seine Arbeit nicht richtig.

1

Datenschutzbeauftragter für Private Websites?

Hallo,

ich bin ein wenig von der DSGVO verwirrt.

Ich Betreibe eine nicht-kommerzielle ("private") Webseite auf der ich eine Webanwendung anbiete und dabei personenbezogene Daten wie Schulnoten speichere. Dabei werden die Daten ja "automatisch" über die Webapplikation verarbeitet.
Laut DSGVO benötigen Unternehmen in diesem Fall einen Datenschutzbeauftragten. Da jetzt die DSGVO aber auch nicht-kommerzielle Webseiten betrifft stellt sich mir die Frage, ob ich auch einen bräuchte.

Mit freundlichen Grüßen

Jonas

...zur Frage

Ist ein Datenschutzbeauftragter nötig oder nicht?

Hallo liebe Community,

ich brauche mal einen Experten bezüglich Datenschutz und der BDSG / DSGVO, der einschätzen kann ob das Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten braucht oder nicht? Laut Gesetz ist ein Datenschutzbeauftragter nötig, sobald mehr als neun Mitarbeiter regelmäßig mit automatisierter Datenverarbeitung zu tun haben. Ebenso besteht eine Verpflichtung, sobald mindestens 20 Personen beschäftigt werden, die regelmäßig mit nicht automatisierter Datenverarbeitung zu tun haben (...).

Die Ausgangssituation: Das Unternehmen von dem ich spreche hat ca. 30 Mitarbeiter von denen max. 5 an Bildschirmarbeitsplätzen arbeiten und personenbezogene Daten verarbeiten. Die übrigen Mitarbeiter sind als Fahrpersonal (LKW) tätig und haben keinen Zugriff auf einen Bildschirmarbeitsplatz, jedoch verarbeiten Sie z.B. Namen und Adressen von Kunden (Lieferschein schreiben).

Nun die Frage: Ist nach eurem Verständnis nun ein Datenschutzbeauftragter zwingend erforderlich? Zählt "Lieferschein schreiben etc." schon zu nicht automatisierter Datenverarbeitung? Es wurden bereits Expertenmeinungen eingeholt, jedoch sagt der eine ja, der andere nein.

Vielen Dank im Voraus! Ich freue mich auf Eure Antworten.

LG!

...zur Frage

Müssen nach der DSGVO praktisch alle Unternehmen ihre Social Media-Seiten abschalten?

Hallo.

Die neue DSGVO löste ja auch die Debatte aus, ob Unternehmen noch Social-Media-Seiten überhaupt betreiben können.

Antwort:

Einerseits ja. Da es bisher kein Gesetz gibt, das es verbietet.

Andererseits nein. Da die Plattform-Betreiber nicht die dafür erforderlichen Einstellungsmöglichkeiten bieten, deren verdeckte Datenerhebung vollständig zu unterbinden.

Ist das Urteil, dass Betreiber einer Unternehmensseite auf Social-Media-Plattformen, wo die gängige Praxis des Datenverkehrs hinlänglich den Usern bekannt ist, für den dortigen Datenschutz haften müssen, nicht absurd?

Jeder User, der sich ein Social-Media-Konto anlegt, stimmt den dortigen AGBs zu und erklärt sich auch mit den dort stattfindenden Datenerhebungen und -verarbeitungen einverstanden. Das sollte auch den Betrieb dortiger Unternehmensseiten mit einschließen.

Wie gehen Unternehmer nun mit dieser Situation um?

Schalten sie jetzt nach und nach ihre Social-Media-Seiten ab, um möglichen Abmahnungen zu entgehen?

Und was würde es am Ende tatsächlich für das Social-Media bedeuten, wenn am Ende kaum noch ein Unternehmen dort vertreten sein wird?

Wohin wird die Tendenz in der Praxis gehen?

...zur Frage

Was muss ich für die DSGVO 2018 als Websitenbetreiber u.a. beachten?

Hallo liebe Community,

kurze Beschreibung: Ich bin Betreiber einer kleinen Website, die über selbstverständlich über ein Impressum, AGB, Datenschutzinformationen, Copyright, Angabe von Bildquellen, Haftungsbeschränkung für externen Content/Links, Verweis auf Cookies etc. verfügt.

Darüber hinaus verkaufe ich digitale Infoprodukte über diese Website, wobei dort nur ein Kaufen-Button eingebunden ist und die Abwicklung über Digistore24.com läuft. Die speichern und verarbeiten ja die personenbezogenen Daten für den Kauf verarbeiten, ich nicht.

Meine Frage: Was müsste ich in dieser Situation auf jeden Fall bezüglich der DSGVO die Ende Mai in Kraft tritt noch unbedingt beachten? Die sensible(re)n Daten sammelt ja eigentlich nur Digistore24, sehe ich das richtig?

Ich freue mich auf Eure Antworten, vielen Dank im Voraus!

LG

...zur Frage

Auf interner oder externer Festplatte arbeiten

Hallo,

wenn ich jetzt "Dokument.doc" auf meiner externen Festplatte habe, und diese in die Interne verschiebe damit ich meine externe Festplatte ausmachen kann und das Dokument auf der internen bearbeiten kann.

Wenn ich fertig bin, schließe ich meine externe Festplatte wieder an und verschiebe sie wieder dorthin, meine frage, ist das sinnvoll oder sollte ich direkt auf der externen Festplatte alles bearbeiten?

Mir geht es darum, dass ich meine Festplatte lange verwenden kann und so schone ich sie vielleicht...

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?