Wer kann mir mein arbeitszeugnis bewerten?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

GANZ WICHTIG heb dir dieses zeugnis gut auf das ist eine sehr gute vorlage für ein arbeitszeugnis wenn du deine ausbildung beendet hast oder wenn du mal die firma wechseln solltest und dein arbeitgeber sagt "schätzen sie ihre arbeitsleistunge selber ein und schreiben sie ein arbeitzzeugnis darüber" ich hab auch ein derart passendes für mich es wurde von arbeitgeber zu arbeitgeber an die aktuellen bedingungen angepasst und immer wieder verwendet und was besseres kann einem nicht passieren als das man sich ein arbeitszeugniss selber schreibt und an SEINE bedürfnisse anpasst aber nur nicht ZU GUT denn dann ist etwas faul dran

Ich würde es als ein volles "gut" lesen. Alle Formulierungen haben zumindest zwei Hervorhebungen (immer gut ... zu vollsten Zufriedenheit).

Für ein sehr gut hätte es heißen müssen: immer sehr gut ... stets zur vollsten Zufriedenheit....

Ein kleines Mäkeln fände ich vielleicht darin, dass sie dich als Frau, aber als Mediengestalter (=männlich) angesprochen haben. Aber das ist lediglich eine Formsache; mit der Bewertung hast das nix zu tun.

In der Zusammenarbeit sind nur die Mitarbeiter erwähnt, vielleicht hätten die Vorgesetzten da auch noch rein gehört. Aber immerhin heißt es danach "das Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war sehr gut". (Darin ist z.B. wichtig, dass die Vorgesetzten zuerst genannt sind; sonst könnte es ein kleiner Hinweis auf nicht ganz einwandfreies Verhältnis sein.)

Also insgesamt kannst du sehr zufrieden sein.

Laut neuer Norm werden alle Berufe nur noch in Männlich betitelt. Macht zwar noch nicht jeder, aber ist Norm.

0

Deine Leistungen sehe ich insgesamt mit "gut" bewertet (für ein "sehr gut" fehlen Ausdrücke wie "stets" oder "jederzeit"). Das persönliche Verhalten, welches ja in einem qualifizierten Zeugnis auch beurteilt werden muss, sehe ich mit "sehr gut" bewertet". Aber warum ist das Ausbildungsverhältnis dann einvernehmlich gelöst worden? Da würde ein Personaler nachfragen, wenn Du Dich mit dem Zeugnis bewirbst. Einen "Geheimcode", wie das manchmal so durch diverse "Ratgeber" geistert, vermute ich in Deinem Zeugnis jedenfalls nicht.

Außerdem gibt es noch viel mehr verschlüsselte Botschaften. Z.B. Ein Unternehmen, das sich selbst erst in dem Zeugnis beschreibt, deutet darauf hin,"wir sind nicht traurig, dass sie weg ist". Oder "wir bedauern diesen Schritt", besser wäre "wir bedauern sehr diesen Schritt". Auch wie ein Datum geschrieben ist verschlüsselt Botschaften, oder die Unterschrift eines Personalchefs hat viele verschiedene Botschaften, z.B. ist der Endbogen der Unterschrift einmal abgesetzt und dahinter noch ein Strich, heißt das der Mitarbeiter war ein Betriebsratmitglied. etc.

Glückwunsch, das ist ein super gelungenes Zeugnis! Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dieses Zeugnis ist auf jeden Fall akzeptabel. Wünsch dir noch viel Erfolg !

Meine Meinung als Arbeitgeber ...

Eine mittlere 3+

Zusammengefasst - mir fehlt das Wort "stets" oder "vollen" - Du hast zwar gearbeitet, aber das nicht gerade gut - wer im Zeugnis von Kollegen "geachtet oder geschätzt" wird, der war eher unbeliebt und kein Teamplayer ...

"Zuverlässig" erledigte Arbeit - es hätte mehr sein können!

Da ich selber auch "Chef" bin und 2 Bücher über Arbeitszeugnisse kann ich Dir bestätigen, dass dieses Zeugnis eine gute 2 ist. Keine Tücken oder irgendetwas was ansatzweise negativ ist.

Mich verwundert nur eine Tatsache, warum wurde das Arbeitsverhältnis im beiderseitigem Einvernehmen beendet?? Das ist das einzige was mich stutzig macht, auf der einen Seite gibt es ein bedauern, auf der anderen Seite hätte ich als Arbeitgeber evtl. eine klar einleuchtende Erklärung ins Zeugnis aufgenommen auch um den AN zu schützen...

Das gute ist, wenn Du gut warst, und nix ist dran wird die das Zeugnis auch weiterhelfen.

Ich als Chef mache nur eines, ich rufe den alten Chef an, der nimmt sich garantiert 5 min Zeit und dann kommt die ganze Wahrheit ans Licht... das machen viele Chefs.....

das zeugnis ist gut! teilweise sogar sehr gut. vollsten zufriedenheit bedeutet sehr gut

wie ist es mit dem teil mit: "bei mitarbeiter anerkannt und geachtet." ...???

0

Die einzelnen Komponenten fügen sich zu einer Note 2 zusammen.

meiner meinung nach könnts nicht besser sein :)

echt??? ich bin mir irgendwie unsicher...kennst du dich gut aus??

0
@Surina90

Außkennen is relativ :P aber gut isses auf jeden fall :)

0

Was möchtest Du wissen?