wer kann mir infos zur Beckengrippe/schnupfen geben? Mein Sohn hat's und könnte das Bein verlieren.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich nehme mal an, du meinst den Hüftschnupfen.

Dazu: aufwachsen.de/50226711/haftschnupfenbeikindern.php

Etwa drei Prozent aller Kinder bekommen im Alter um 6 Jahre einen so genannten "Hüftschnupfen" (Coxitis fugax).

Bei Jungen tritt diese Erscheinung, die allerdings auch noch bei 13-Jährigen beobachtet werden kann, dabei häufiger auf.

Bei dem Hüftschnupfen handelt es sich um eine flüchtige Entzündung mit Schwellung der Gelenkschleimhaut der Hüfte.

Er macht sich durch einseitige Hüftschmerzen und dadurch, dass die betroffenen Kinder plötzlich nicht mehr laufen und stattdessen hinken, bemerkbar.

In der Regel heile die Hüfte ohne Folgen nach zwei Wochen wieder ab, teilt der Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte in München mit.

Normalerweise ist keine besondere Behandlung erforderlich, da die Kinder das betroffene Hüftgelenk meist von selbst schonen.

Bei zu starken Schmerzen könne bei Bedarf ein Schmerzmittel mit Ibuprofen verabreicht werden.

Die Sprecherin des Verbandes, Gunhild Kilian-Kornell, merkte jedoch an, dass Eltern trotzdem in jedem Fall den Kinder- und Jugendarzt aufsuchen sollten, um andere Ursachen - wie z. B. eine Lyme-Borreliose oder rheumatische Erkrankungen - auszuschließen.

Ebenso könnte Morbus Perthes vorliegen.

Die genauen Ursachendes Hüftschnupfens, so Kilian- Cornell, sind noch nicht erforscht.

Die Krankheit, die wesentlich schlimmer ist, ist Morbus Perthes.

Darüber kannst du dich hier informieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Perthes

Aber bei der Hüftkopfnekrose muss man nicht das Bein verlieren!

0

Ich befürchte so spezielle medizinische Fragen, kann dir hier keiner konkret beantworten. Du solltest über deine Ängste mit den behandelnden Ärzte sprechen. Vor allem keine Panik! LG Lotusblume

Ich hatte mal eine Erkältung und konnte z.B. die Arme (es waren generell alle Gelenke betroffen)nur mühsam bewegen. Wenn ich zum Beispiel eine Schranktüre öffnen wollte, die sich oben am Schrank befand, dann schaffte ich es nicht, den Arm über die Höhe des Ellenbogengelenkes zu heben und mußte quasi mit dem anderen Arm den besagten Arm über diesen Punkt hochdrücken. Ist das verständlich gesagt? Jedenfalls nannte mein Arzt dies "Gelenkschnupfen". Meinst du das vielleicht?

War das nicht ein Guillan Barre Syndrom?

0
@neurodoc

Kann ich dir nicht sagen. Von dieser Bezeichnung sagte mein Arzt nicht.

0
@paradies

Die Beschreibung würde eher darauf passen, hätte was mit den Nerven zu tun, wenn bestimmte Funktionen nicht mehr gehen und nicht mit den Gelenken, diese tun vor allem weh!

0

"und kann mit den Beschreibungen des Spital's nichts anfangen."

Du vielleicht nicht, aber wenn du mal die paar lateinischen Begriffe hier einstellst, kann es vielleicht jemand anderes identifizieren, um was es sich handelt.

Klingt dramatisch!!

Aber mit so einer Bezeichnung kann ich nichts anfangen! Ein Abszeß vielleicht? Eiteransammlung?

Was möchtest Du wissen?