Wer kann mir in sagen, was in der Bibel dazu steht?

14 Antworten

Die Bibel sagt folgendes was mit den Toten sein wird:

Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. 6 Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist. (Prediger 9:5, 6)

Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl, dem Ort, wohin du gehst. (Prediger 9:10)

Hier noch was, das dein geliebter Verlobter nur schläft, den Jesus sagte folgendes und da Lag Lazarus schon mehrere Tag Tod, er begann sogar schon zu Verwesen trotzdem sagte Jesus: "Diese Dinge sprach er, und danach sagte er zu ihnen: „Lạzarus, unser Freund, ist zur Ruhe gegangen, doch begebe ich mich dorthin, um ihn aus dem Schlaf zu wecken.“ (Johannes 11:11)

Das ist soviel was die Bibel sagt, was mit den Toten geschieht, das wie es die Evangelische Kirche oder gar die Katholische Kirche (und deren Splittergruppen) über die Hölle sagen nicht wahr ist, zudem Gab uns Jesus ein kleinen Vorgeschmack, er konnte "Menschen" auferwecken die schon am Verwesen waren, wieder auferwecken...Zudem gab uns Gott diesen Planet Erde damit wir Hier für immer auf der Erde leben. Adam und Eva bekamen den Auftrag "Die Tiere untertan zu halten", den ganzen Planet in einem Paradies umzugestalten", "Adam bekam sogar den Auftrag den Tieren Namen zu geben" und vorallem dort im Paradies "Erde" ewig zu leben"...

Was sagt die Bibel aber über die Auferstehung und wie er das Leben sieht, wie gesagt was Gott mit jedem einzelnen vorhat und wie er richtet das kann dir KEIN Mensch dieser Welt sagen, vorallem wenn dann noch hinzukommt er hat eine psychische Krankheit, da hat man oft keine Gedanken frei für Gott, was sehr schade ist... :(

und ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben wird. (Apostelgeschichte 24:15)

Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und der Hạdes [Allgemeine Grab der Menschheit keine Hölle] gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden als einzelne gerichtet gemäß ihren Taten. (Offenbarung 20:13)

Jesus hat aber auch gesagt: "Fürchtet euch nicht!"

Wir sollen und dürfen uns nicht fürchten, denn Furcht macht uns zu Würmern und macht uns manipulierbar. Die Kirche ist es, die uns auf diese Weise manipuliert!

 Jesus hat doch niemals gesagt, man soll/muss in die Kirche gehen, um ins "Reich Gottes" gelangen zu können.

Jesus ist gar kein Christ gewesen und Gott hat gar keine Religion.

Du solltest vertrauen, das alles, das ist, (für etwas) gut ist, wie es ist,


Mein Beileid! Den Verlobten zu verlieren, noch dazu auf diese Weise ist sicher ein sehr schmerzlicher Verlust.

Wenn ich Deine Frage lese, verstehe ich, daß Du zwei Arten von Ängsten hast. Einmal die, wie es Deinem Verlobten jetzt geht.


Schau Dir in diesem Zusammenhang auch mal unter www Bibelant wortenpool de unter dem Stichwort Selbstmord die Antwort zu dieser Frage an:

▶ Eine Bekannte von mir hat sich umgebracht - ist sie jetzt in der Hölle?

Du wirst feststellen, daß niemand Angst davor haben muß, in einer "Hölle" gequält zu werden.

Du hast aber auch Angst davor, daß Euer Verhältnis zueinander nach der Auferstehung nicht mehr so sein wird wie es vor seinem Tod war.

Wie Euer Verhältnis zueinander nach der Auferstehung sein wird, kann ich Dir jetzt leider auch nicht genau sagen. Mich hat bei ähnlichen Fragen ein Text aus der Offenbarung getröstet:

(Offenbarung 21:3, 4)
3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 
4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“

Das heißt, egal, wie Euer Verhältnis zueinander dann sein wird - es wird für Euch weder Schmerz, noch Leid bedeuten.


Was möchtest Du wissen?