Wer kann mir hier eine gute Antwort geben (Kupfersulfat)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Wirkung von Kupfer (Cu) im Körper nicht zweifelsfrei geklärt ist gibt es unterschiedliche Ansätze.

Im Normalfall reicht aber, bei ausgewogener Ernährung, die über Lebensmittel aufgenommene Kupfermenge.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=medizin1_01_2005 

soll gut für die Melatonin-Bildung der Haare sein.

0
@nini97

Und die Bildung von Blutplasma . . . usw. - leider wird in dieser Richtung aber relativ wenig geforscht, so das immer ein "könnte sein das" im Raum stehen bleibt.

0

Keine Ahnung was es mit dem Kupfer auf sich hat, sorry. Also klar, Kupfer ist ein Spurenelement in der menschl. Ernährung, aber warum es den Unterschied gibt weiß ich nicht.

Jedenfalls hast du hier ein klassisches Nonsensprodukt vor dir. Es gibt keine medizinische Indikation das Zeug zu essen und die Nonsens-Klassifikation als "traditionelles Arzneimittel" mit der Nonsens-Indikation "Besserung des Allgemeinbefindens" befreit diesen wertlosen Dreck von der Pflicht, die Wirkung nachzuweisen. Eine Wirkung gibt es also vermutlich nicht, und falls doch so ist es nicht das richtige Medikament, weil Nährstoffmangel ist eine ernste Sache, der man anders begegnet. 

ich denke Vitamine und Mineralstoffe sind immer gut...vor allem wenn mal viel Stress hat, und dadurch wenig Obst zu sich nehmen kann. Warum ist dass ein Nonsens-Produkt ? wolle auch nicht den "Vögel" die Sonnenblumenkerne wegessen - grins - die sollen auch viel Kupfer enthalten...

0
@nini97

und leider bin ich kein Fischesser, Hummer usw..geht gar nicht, und auch keine Leber...und dass sind wohl die Nahrungsmittel, die am meisten Kupfer enthalten...

0
@nini97

ich denke Vitamine und Mineralstoffe sind immer gut...vor allem wenn mal viel Stress hat, und dadurch wenig Obst zu sich nehmen kann.

Das ist aber leider nicht das, was die Wissenschaft nahelegt. Es scheint so zu sein, dass die meisten Vitamine und Mineralstoffe ab einer moderaten Zufuhr keine weiteren Vorteile entfalten können. Daher stehen Nahrungsergänzungsmittel und die sog. orthomolekulare Medizin auch gut begründet in der Kritik.

1
@nini97

 Nahrungsmittel, die am meisten Kupfer enthalten...

Ja, aber Kupfer ist in fast allem in Spuren enthalten und das reicht auch.

Die ganzen Spurenelemente und Viamine wurden zum größten Teil erst im 20. Jahrhundert mitsamt ihrer Bedeutung entschlüsselt- und der Mythos "viel hilft viel" ist da nur zu naheliegend, und steht bis heute hinter solchen Produkten. Leider ist da ganz nüchtern betrachtet nichts dran. Heißt, die Mittel helfen nur wenn du einen Mangel hast, und selbst wenn du dich zu 90% von CHips und Fastfood und Cola ernährst ist ein Mangel nicht garantiert.

1
@Grobbeldopp

soll gut für die Melatonin-Bildung der Haare sein.

PS 

Der klassische Fehlschluss den Leute machen wenn es um die Bewerbung von Vitaminpräparaten geht ist folgender:

 Vitamine XYZ erfüllt diese und jene Funktion im Körper

Wenn Vitamin XYZ vermehrt zugeführt wird wird diese Körperfunktion gestärkt

Das ist grundfalsch. Der Körper hat sich in Jahrtausenden an normale, in der Ernährung relativ leicht erreichbare Mengen an Vitamin XYZ angepasst. Diese normalen Mengen reichen völlig, um die jeweilige Rolle des Mikronährstoffs im Körper zu erfüllen, und eine zusätzliche Zufuhr ist dann nicht nötig. Manchmal sogar in nur wenig übersteigerten Dosen leicht schädlich. Siehe z.B. Natrium oder Vitamin A.

1
@Grobbeldopp

"und dadurch wenig Obst zu sich nehmen kann".

Und Obst als Zucker- und Säurebombe auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist...

1
@NetzBeratung

auch sehr interessant, vielen Dank...Hauptgrund sind die beginnenden grauen Haare...möchte es von "innen" verhindern..deswegen das Kupfer, da es für die Melatonin-Bildung gut ist...

0

Was möchtest Du wissen?