wer kann mir helfen mit einem Fotografen der mich Anzeigen will?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich hab Ihm geschrieben das ich nicht kann und dennoch droht er mir jetzt ich brauche einen Rat ob er das überhaupt darf.

Er darf. Um den bislang rechtsirrigen Meinungen hierzu einmal etwas Substantiiertes entgegenzusetzen:

  1. Auch münliche Verträge sind wirksam. Wenn ein Angebot zu einem gratis tfp-shooting angenommen und dafür ein konkreter Fototermin zugesichert wurde, ist das hinreichend.
  2. Du bist nahezu volljährig. Sich da hinter dem Rockzipfel der Eltern verstecken zu wollen und auf schwebend unwirksamen Vertrag eines Minderjährigen zu behaupten, scheitert da.
  3. Insbesondere deshalb, weil ein tfp-shooting n. § 107 BGB gar keiner Zustimmung der Erziehungsberechtigten bedarf: Mit den kostenlos erstellten wie dir dann gratis zu überlassenden Fotos erlangst du ausschliesslich einen rechtlichen Vorteil, der keinerlei Schutzfunktion des § 108 BGB 'Vertragsschluss ohne Eineilligung' geniesst :-O
  4. Daher darf der Fotograf seine vergeblichen Aufwendungen einklagen. Ich bin mir sicher, er kann mit Hotelreservierung am Set, Tankquittungen aus der Region, Buchung eines Assistenten zum Termin oder Zeugen der telefonischen Buchung diesen Forderungsanspruch aus wirksamem Vertrag auch der tatsächluchen Höhe nach beleg- wie glaubhaft vortragen. Und sogar Schadensersatz geltend machen, wenn er konkreten verdienstausfall mit deinem no show beweisen könnte.
  5. Im Ergebnis wärst du gut beraten, es zur Vermeidung von Prizesskosten nicht auf Mahnbescheid oder Zahlungsklage ankommen zu lassen, sondern zu bezahlen, was er beleghaft als Ersatz seiner Aufwendungen fordert :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drugdog
02.11.2015, 08:24

Auf seiner Webseite geht er auch darauf ein, wie Termine abgesagt werden sollen. Ich würde ihm einen Ersatztermin anbieten. Wenn Du abgesagt hats, weil Du bedenken hinsichtlich der Fotos hast und Zeit mit ihm allein zu verbringen, schlage ihm doch vor, dass Du noch jemanden mitbringst (ruhig jemanden der Eltern oder einen Freund).

0
Kommentar von SJ0608
02.11.2015, 12:52

Vielen Dank imager761. Ich werde mich nicht hinter meinen Eltern verstecken :) aber trotzdem ist sehr eingebildet und sehr beileidigend gegenüber mir .. Das wird ich mir nicht gefallen lassen auch Wenns vor Gericht gehen muss. Mein Freund hat einen sehr guten Anwalt aus Hamburg der uns helfen wird. Bin Optimistisch ob er meinen Versöhnungsversuch annimmt .

Danke vielmals für deine Hilfe.

0
Kommentar von furbo
02.11.2015, 13:08

Na ja, wenn das substantiiert ist...

Den § 107 BGB anzuführen verbietet sich von selbst. Denn der geht von einem einseitigen Vorteil aus. Wenn durch die Nichtannahme dieses "Vorteils" mit Schadenersatz gedroht wird, kann dieser Vertrag sicherlich nicht unter dem 107 subsummiert werden.

Von daher war der Vertrag schwebend unwirksam und wäre nur mit der Zustimmung der Erziehungsberechtigten gültig  geworden..

Sollte der Fotograf weiter auf einer Zahlung bestehen, kann man ihm nur den Rechtsweg empfehlen, denn dann muss er seine Forderungen begründen. Das wird ihm schwerfallen.

Ich denke auch, dass er das weiss, warum sollte er ansonsten zu Einschüchterungsmaßnahmen greifen.

1

Weswegen will er dich anzeigen?

Der Vertrag, den du abgeschlossen hattest, war schwebend unwirksam. Wirksam waere er erst mit der Zustimmung deiner Eltern.

Also ruhig Blut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Ihr habt telefonisch einen mündlichen Vertrag geschlossen, demnach seid Ihr Beide dazu verpflichtet, die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Problematisch könnte es höchtens sein, wenn es sich um sittenwidrige Vertragsinhalte gehandelt hat. (Je nach dem welche Fotos gemacht werden sollten, könnte es schwer werden für den Fotografen). Bei der Polizei kann er Dich jedoch nicht anzeigen, weil hier keine Straftat vorliegt. Es handelt es sich vielmehr um eine zivilrechtliche Auseinandersetzung. Fraglich ist natürlich, in wie weit Ihr bei der Vetragsabsprache auch auf eventuelle Risiken und offene Kosten eingegangen seit und ob hinsichtlich der Vertragsabsprache am Telefon ein Rücktrittrecht bestand. Hier könnte Dir sicher ein Anwalt im Zivilrecht helden. Die eleganteste Lösung wäre sicher dem Fotografen einen Ersatztermin vorzuschlagen und darauf zu achten, dass Du den Termin dieses Mal auch einhalten kannst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ0608
02.11.2015, 12:44

Danke für diesen Kommentar der hilft mir etwas weiter :)

0

Hallo SJ0608!
Im Normalfall müsstest du für mögliche entstandene Kosten aufkommen, da die verbindliche Termimvereinbarung via Telefon einem Vertragsabschluss gleich kommt.
Wenn er dich aber wirklich anzeigen sollte, dann wird er in jedem Fall verlieren und dir wird nichts passieren, weil er erstens keinen Beweis für den Vertragsabschluss hat, außer er hat das Telefonat aufgezeichnet, was wieder illegal wäre, wenn er dich nicht darauf hingewiesen hat.
Zudem bist du minderjährig und damit nur beschränkt geschäftsfähig, was wiederum bedeutet der Vertrag war nicht rechtsgültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen kann er dich nicht. Das könnte er nur wegen was was "strafbar" ist. Das wars nicht.

schadenersatz kann er nicht verlangen weil du erst 17 warst und deine Eltern nicht unterschrieben haben. @ imager761: Ja, auch mündliche Verträge sind wirksam, aber auch den "mündlichen" Vertrag hätten unter 18 die Eltern machen müssen und die wollte er nicht dabei haben. nebenbei, gerade das ist seltsam unter 18.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit der vereinbarung des termins kommt ein vertrag zustande.

es kann also wirklich sein, dass du für entstandene kosten und den verdienstausfall geradestehen musst. gerade deshalb, weil die absage von dir so kurzfristig war, dass kein neuer auftrag mehr gebucht werden konnte.

anzeigen kann er dich nicht, aber er kann seinen betriebsausfall geltend machen. du wirst also eine rechnung bekommen.

wenn du nicht zahlst, dürften weitere schritte eingeleitet werden. und dann kanns in der tat bis vors gericht gehen. zunächst wird aber versucht, das geld über eine verfügung zu bekommen. das heisst dann, dass der gerichtsvollzieher irgendwann vor der tür steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ0608
02.11.2015, 02:16

Aber das Shooting war auf Tfp basis geht das trotzdem???

0
Kommentar von Neung
02.11.2015, 02:46

Stimmt so nicht ganz, Du bist noch nicht volljährig und somit nur  beschränkt geschäftsfähig. Ohne die Einwilligung deiner Eltern ist somit auch kein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen. Es gibt einen sogenannten Taschengeldparagraph der es auch erlaubt Minderjährigen einen Vertrag abzuschließen, der Betrag für den Fotografen wird aber vermutlich über dem Taschengeldparagraph liegen. Vor Gericht wird er kam eine Chance haben und ein Gerichtsvollzieher steht schon mal nicht einfach vor der Tür.

Du solltest auf jeden Fall deine Eltern informieren und ggf. Rechtsbeistand einholen.

0

Naja ohne Vertrag wird es wohl schwer, aber wenn du ein Shooting vereinbart hast mit dem Wissen das der Fotograf von weiters herkommt nur wegen dir und er tatsächlich ein Hotel braucht und hohe Fahrtkosten hatte und du davon wusstest dann soltest du wenigstens soviel Gesicht zeigen und ihm das Geld erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ0608
02.11.2015, 02:13

Er kommt aus München und ich aus Kempten im Allgäu das sind 1stunde Fahrt aber an dem Tag war er in Ravensburg das sind 35 minuten entfernt. danke trotzdem :)

0
Kommentar von Anguuis
02.11.2015, 02:37

wohne in immenstadt jetzt verate mir mal wie man von ke nach munchen in 1 std hinfahrt A mit heli oder B mit motorrad :))

0

Wieso solltest du für eine Dienstleistung zahlen die nie stattgefunden hat der kann dich nicht anzeigen. Da lacht ihn die Polizei aus wen der dich deswegen anzeigen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
02.11.2015, 02:16

mit sowas geht man zunächst zum gericht und besorgt sich einen vollstreckbaren titel.

1

tja ohne vertrag und der tatsache dass du noch nicht volljährig bist, wird wohl im falle einer untersuchung aussage gegen aussage stehen und du wirst problemlos "davonkommen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
02.11.2015, 02:15

sie hat ja "geschrieben" - und eine mail gilt als beweis.

1

Haha das wäre mir neu das man das bezahlen muss :D der ist nicht ganz takko in der Birne ;D mach dir nichts draus :) Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FackJuGoetheXD
02.11.2015, 02:10

Wenn ihr keinen Vertrag habt dann kann er dir gar nichts ;D 

0

Ahahaha nen schei22 kann er. Zudem bist du minderjährig. Ohne Vertrag läuft nix.
Schlaf gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haha er kann dir nichts antun. Rede einfach nicht mit dem bzw. Schreib nicht mit ihm und führe kein Telefonat mehr. Das ist das beste du bist ja noch minderjährig hahaha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?