Wer kann mir helfen meine Tante nahm mir mein kind weg und verbietet mir denn Kontakt Jugendamt Feedback das Kind soll entscheiden Sie wird aber manipuliert ?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstatte Strafanzeige wegen Kindesentziehung (§ 235 StGB).

Ist nicht möglich, bzw. wird nicht verfolgt, da das Kind zur Tante möchte.

0
@Menuett

Spielt keine Geige, auch die Eltern haben Rechte. Und das ist z.B. das Aufenthaltsbestimmungsrecht, sie sind für das Kind verantwortlich.

Allerdings ist es schwer, hier überhaupt was zu raten, denn der Sachverhalt gibt eigentlich gar nichts her. 

0
@furbo

Ja, diese Rechte wird kein Richter mit Gewalt an dem Kind durchsetzen.

Was will er denn machen? Er kann ihr den Gerichtsvollzieher mit Polizeibeamten vorbeischicken.

Die können dann auch wieder gehen, wenn das Kind nicht mitgeht, da Kindern keine Gewalt angetan werden darf.

Oder sie geht mit und geht dann gleich wieder zurück.

Nein, hier können Eltern tatsächlich nichts durchsetzen.

0
@Menuett

Interessant, was du alles aus dem mageren Sachverhalt rausliest. 

Ob es ein Kind will oder nicht, ist so eine Sache. Kinder haben nunmal noch eine eingeschränkte Entscheidungsfähigkeit, die man durch Manipulation noch weiter einschränken und umdrehen kann. 

Alleine auf die manipulierte  "Kindesentscheidung" hin, wird kein Richter einem Kind erlauben, seine Erziehungsberechtigten selbst zu wählen.

1

Man kann nicht hätte ich auch nicht gedacht ist aber so und ich frage mich wirklich wie kann das Jugendamt  sich so äußern hmmmm verrückt aber entspricht der Wahrheit schade denn ich dachte das mir geholfen wird leider Gottes ist es so und nicht anders das Jugendamt hat versagt und bin allein auf mich gestellt wollte nur paar nützliche Tipps Kommentare   bin eine verzweifelte  Mutter die gegen das System schwimmt meine Sicht der Dinge ist auf gar keinen Fall verschwommen  da liegt ihr falsch ich handele lediglich überlegt denn ich möchte nicht mein kind mit Gewalt zwingen denn dafür liebe ich sie zu sehr und manchmal muss mann große Opfer bringen wenn mann einen Menschen wirklich liebt  und deswegen verzichtet mann auf seine Gefühle und Bedürfnisse  und im meinem Fall sogar auf das eigene kind  weil ich nicht ertragen konnte das sie so litt meine Tante.  Wie gesagt meine Tante ich liebte sie vertraute ihr dafür ist die Familie da sie dagegen hat die Zeit dafür genutzt und,Aus mir einen Feind zu machen  . Fakt ist das Jugendamt kann nix machen ,gerichtlich bringt mich nicht weiter schließlich gehört mein Engel ja mir ich bin die Mutter ich habe das sorgerecht das aufenthaltsbestimmungsrecht  was nutzt mir das aber wenn die Kleine nicht will und genau das ist mein Problem ,zwingen manipulieren  oder gar für seine Zwecke benutzen um nur sein Ziel zu erreichen und sie dem großen Stress auszusetzen  und sie wählen lassen zwischen mir ihrer großen Schwester oder meine Tante sich zu entscheiden das währe keine liebe meinerseids meinem Kind gegenüber  sondern einfach rücksichtslos  und egoistisch und eigennützig  und Das meine lieben kann und werde ich nicht machen denn das ist Fahrlässigkeit. Den es geht doch nur darum das es den Kindern gut geht sie sind in unserem Leben das wichtigste und wertvollste mann sollte seine Kinder lieben und nicht benutzen Kinder sind Menschen und keine Gegenstände  aus liebe zu meiner tante und aus vollsten vertrauen zu ihr überließ ich ihr mein kind das tut mann doch so unter familienmitgliedern  mann hilft sich gegenseitig  darüber hinaus unterstützte ich sie jede Woche finanziell war immer da wenn sie anrif  schade nur das ich es nicht gleich gemerkt habe das mann mich und meine Kinder  für seine eigenen Zwecke nutzen wollte .Schade das hier keiner von euch erkennt das  hier zwei Geschwister getrennt aufwachsen müssen  und das nur deswegen weil  ich meinen Kindern einen Dach über den Kopf bieten wollte .Ich war 19 Jahre alt vom exmann verlassen auf der Straße  ohne Geld voller angst  beherrschte die deutsche Sprache nicht die einzige Person die ich hier hatte war meine Tante. Ich war selbst noch ein Kind sie ersetzte mir die Mutter die ich so sehr damals gebraucht hätte .Ihre Wärme ihr Mitgefühl mir gegenüber und den Kindern hätte mich nie vermuten  lassen das sie eines Tages ihre wahren Absichten mir gegenüber auch tatsächlich und wahrhaftig  skrupellos  durchzieht.die zeit verging ich lernte schnell die deutsche Sprache   bekam eine schöne Wohnung und fand einen Job. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie glücklich ich war das ich es geschafft habe mich hier so schnell zu integrieren,aber das Schicksal war noch lange nicht mit mir vertig  mit dem Tag  als meine geliebte tante  dachte ich jedenfalls mir mitteilte das sie mir meine Tochter niemals zurück geben würde weil  sie sich an das Kind sooooooooo sehr gewöhnt hat fing  mein innerlichen Zerfall  an .Ich wusste nicht was mir bevorstand  aber eins  kann ich euch sagen  hätte ich gewusst was passieren würde  währe ich mit meinen Kinder lieber unter der Brücke  Schutz  gesucht. Ich zahle bis heute einen sehr hohen Preis für etwas was eigentlich jede Mutter getan hätte ich bat Ihnen Schutz  ist doch nichts verwerfliches oder? Es gibt da aber noch eine andere Person die viel wichtiger  war und ist als ich ,nämlich ihre Schwester  manchmal setzt sie sich hin und fragt mich wieso uns Gott  bestraft hat indem er uns trennte .Und ich antworte ihr bis heute immer noch das selbe ,Gott  straft nicht mein Schatz,wir sind es die sich selbst bestrafen durch die Entscheidungen  die wir in unserem Leben  treffen. 

Meine Tante hat sich ihr lebenslang eine Tochter gewünscht und ich weiß nicht wieso es mir damals so weh tat sie leiden zu sehen ,für sie hab ich verzichtet auf mein Baby 12 lange Jahre lang musste ich mit ansehen wie sie meine Tante Mama  nannte und mir nicht mal ein Blick gönnte. Wenn eine Mutter sich entscheidet ein Kind weg zu  geben dann ist das ok vollkommen akzeptabel immer hin besser als sich nicht um das Kind zu kümmern ,aber wenn mann vom Schicksal  auf messerschneide  geführt wird und mann einer Mutter  das Kind entzieht wenn auch auf subtile weiße langsam aber sicher mit dem Wissen das mann die Person vollkommen unter Kontrolle hat und sie einen liebt  ist das schon.................... Nicht gerecht. Also ich hoffe das jeder der das liest versteht das ich hier keinen Bestseller Drama vorstelle und somit vielleicht eure Aufmerksamkeit  Gewinne,sondern ich dachte mir einfach zwei Köpfe  sind nicht ein  und ich vielleicht ein wertvollen Tip  bekomme so wie jeder anderer hier auch dafür ist doch das forum  da

Moment, das Kind hat die ganze Zeit bei der Tante gelebt und dachte, sie wäre ihre Mutter?

Dann ist sogar das Recht auf der Seite der Tante.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1632 Herausgabe des Kindes; Bestimmung des Umgangs; Verbleibensanordnung bei Familienpflege

(1) Die Personensorge umfasst das Recht, die Herausgabe des Kindes von jedem zu verlangen, der es den Eltern oder einem Elternteil widerrechtlich vorenthält.

(2) Die Personensorge umfasst ferner das Recht, den Umgang des Kindes auch mit Wirkung für und gegen Dritte zu bestimmen.

(3) Über Streitigkeiten, die eine Angelegenheit nach Absatz 1 oder 2 betreffen, entscheidet das Familiengericht auf Antrag eines Elternteils.

(4) Lebt das Kind seit längerer Zeit in Familienpflege und wollen die Eltern das Kind von der Pflegeperson wegnehmen, so kann das
Familiengericht von Amts wegen oder auf Antrag der Pflegeperson
anordnen, dass das Kind bei der Pflegeperson verbleibt, wenn und solange das Kindeswohl durch die Wegnahme gefährdet würde.
0

Da hast du aber vermutlich 90% Information vergessen. Deine Tante kann dir dein Kind nicht wegnehmen. Ich weiß auch nicht, wie alt das Kind ist, aber dass das Jugendamt sagt, es solle selbst entscheiden, glaube ich nicht. Es sei denn, das Kind ist ein Jugendlicher.

Sonst aber werden Kinder angehört, klar, aber sie entscheiden nichts.

Irgendwas stimmt hier bei deiner Frage hinten und vorne nicht.

Hey Dahika

Das ganze liest sich tatsächlich wie eine Entführung mit Geiselnahme. 

Sehr abendteuerlich-mitten in Deutschland.

0

Es ist genauso wie ich es geschrieben hab .Sie hat mein kind einfach weggenommen und der Staat  tut nix. Außerdem müstest  du die ganze Vorgeschichte kennen damit du dir erstmal ein Bild von  der ganzen Situation  machst. Erst  dann würde ich gerne deine Meinung  hören .Und ja meine Tochter ist 14 und sie wird manipuliert  mehr nicht

0
@Kizy1

dann bitte musst du das auch schreiben!

3
@Kizy1

Mit 14 lassen sich Kinder nicht so einfach manipulieren.

Nein, der Staat kann hier gegen den Willen der Jugendlichen tatsächlich nichts machen.

1

@Kizy1 ... hättest du von vorne herein alles geschrieben, brauchtest du hier die Antwortgeber nicht so von der Seite angehen. Auch für mich kommt diese Angelegenheit mehr als Sonderbar vor, zumal das Jugendamt sich so geäussert haben soll. Bevor ich mir den Mund verbrenne, sag ich lieber nichts mehr dazu.

3

Jugendamt, was ist erlaubt?

Folgende Situation:

Allein erziehende Mutter mit zwei Kindern. Beide von zwei verschiedenen Männer. Freundschaftlichen Kontakt mit dem Vater des jüngeren Kindes. Der Vater des jüngeren Kind sieht das ältere Kind als seine Tochter. Umgekehrt ebenso. Familiäre Verhältnisse in Ordnung. Gleichberechtigung, keine Gewalt, kein Ausgrenzen. Älteres Kind kommt so langsam in die Pubertät und testet ihre Grenzen aus, provoziert.... Jetzt hat das Ältere Kind (11 J.) Selbständig das Jugendamt aufsucht und dort gesagt es wäre geschlagen worden und hätte Angst vor zu Hause. Kind wird da behalten, Mutter wird informiert, das das Kind dort ist, aber bekommt keine Infos wieso weshalb warum. Am nächsten Tag ebenfalls noch keine Aufklärung. Am zweiten Tag die Mitteilung das das Kind bis auf weiteres in Obhut genommen wird.... ist das alles so rechtens ?????

Kann das Jugendamt einfach ein Kind in Obhut nehmen ohne der Mutter zu sagen was die Gründe sind? Klar, wenn ein Kind um Hilfe bittet, müssen die reagieren... aber einfach aus dem Verdacht heraus eine längere Inobhutnahme ?

...zur Frage

Er entzieht mir mein Sohn!

Hallo ihr süßen,

ich weiß nicht wie ich es beginnen soll, aber er enzieht mir mein Sohn. Das Jugendamt, hat mir mein Sohn weggenommen, weil ich ein Alkoholproblem habe und sie der Meinug sind, dass ich mein Kind dadurch vernachlässigen würde. Der kleine(1 Jahr alt) ist jetzt bei seinem Vater und verbietet mir jeglichen Kontakt mit ihn. Ich darf ihn nicht besuchen, ich darf ihn nicht sehen, nur einmal in der Woche darf ich mit ihn telefonieren, obwohl er noch nicht richtig sprechen kann, hauptzächlich damit wir beide uns hören.

Er hat sich in der Schwangerschaft nie für mich und für das Kind interessiert, da er der Meinug gewesen war das Kind, könnte von jemanden anderes Stammen, als das Kind dann da war wollte er eien Vaterschaftstest machen, er hat noch nicht mal gefragt wie es mir und den kleien geht, er wollte sofort wissen wer der Vater ist. Als rauskam, dass er der Vater ist, ist er einmal in der Woche, den kleien besuchen gekommen, für eine Stunde maximal. Er hat mir nie, irgentwo geholfen, ich ahbe alles aleine gemacht, bin Arbeiten gegangen, hatte das Kind, habe alles für mich und den kleinen getan und er hat nichts gemacht. Und jetzt darf ich den kleinen nicht mehr sehen, nur weil er Anwalt ist kann er sich nicht alles erlauben. Nur weil er Finazell besser dran ist als ich, heißt das doch noch lange nicht, dass das Kind bei mir vernachlässigt wird und es in eien schlechten Umfeld ist. Ich habe doch ein Recht auf mein Kind! Er kann,Sie( vom Jugendamt) können es mir doch nicht einfach wegnehmen. Was kann ich tun, damit ich meien kleinen wider bekomme, damt ich zumindest ihn einmal sehen kann?

...zur Frage

Kann das Jugendamt nach einer Inobhutnahme jedes weitere Kind wegnehmen?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen denn ich weiß nicht mehr was ich meiner besten Freundin noch raten soll. Ich kenn mich damit nicht aus , ich hab noch nie etwas mit dem Jugendamt zu tun.

Ihr wurde vor 2 Jahren ihre Tochter( damals 6 Monate alt) weggenommen , aus persönlichen Gründen. (Diese Gründe sind schon lang aufgehoben , ihr Kind kann nicht zurück weil sie sich zu sehr an die Pflegeeltern gewöhnt hat.)

PROBLEM IST JETZT , sie und ihr Partner wollen gerne noch ein Kind. Sie haben aber Angst , dass das Jugendamt ihnen das Kind nach der Geburt wegnimmt wegen der vergangenen Situation.( Das wurde auch schon angedroht)

MEINE FRAGE , kann das Jugendamt einfach jedes weitere Kind was sie je in ihrem Leben bekommen wird wegnehmen oder muss eine neue/weitere Kindswohlgefährdung bestehen um ein Kind Inobhut zu nehmen.

Ich hoffe ich habe alles verständlich geschrieben , falls noch fragen bestehen immer her damit. Danke im vorraus

...zur Frage

Kann ich mit 16 von meiner Pflegefamilie ausziehen und eine Wohnung vom Jugendamt bezahlt bekommen?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und werde im September 17. Ich wohne seit 3,5 Jahren bei meiner Tante, die rechtlich gesehen meine Pflegefamilie ist. Seit knapp einem Jahr nehmen die Probleme mit meiner Tante und meinem Onkel zu und ich fühle mich absolut nicht mehr wohl. Ich werde überhaupt nicht mehr akzeptiert, bekomme das Gefühl, dass sie mich hier rausekeln möchten. Zu meiner Situation. Ich besuche eine Fachoberschule und verdiene daher kein Geld. Ich werde jetzt dann wieder in Kontakt mit dem Jugendamt treten (normalerweise Hilfeplangespräch jedes halbe Jahr) und meine Situation schildern, und dass ich ausziehen möchte. Inwiefern kann mir das Jugendamt da helfen und evtl. garantieren, dass ich eine Wohnung bekomme die vom Staat bezahlt wird?

...zur Frage

Eltern haben mich Anfang 2016 gezwungen mein Kind zu meiner Tante zu geben. Jetzt bin ich endlich 18 und habe das Sorgerecht. Wie hole ich mein Kind zurück?

Ich habe mit 16 ein Kind bekommen Meine Tante kann keine eigenen Kinder haben und mein Vater hat da einfach familienintern bestimmt ich soll mein Kind zu ihr geben ich wäre zu jung. Es war grausam für mich ich konnte mich nicht wehren ihr wisst nicht wie bestimmend mein Vater ist. Ich konnte ihn nur alle paar Monate sehen ich habe immer geweint ich habe nur noch die Tage bis zu meinem 18. gezählt. Meine Beziehung zu meinem Freund haben sie verboten wir konnten uns nur heimlich treffen. Jetzt wohne ich mit ihm zusammen

Die Sache war nur familienintern deswegen habe ich jetzt wo ich 18 bin das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Ich war schon bei meiner Tante aber sie gibt mir mein Kind einfach nicht raus. Sie sagt er würde mich nicht kennen aber ich bin doch die Mutter. Ich will mein Kind wieder haben. Früher konnte ich mich nicht wehren aber jetzt kann ich. Gibt es rechtliche Mittel mit denen ich mein Kind so schnell wie möglich zu mir bekomme ?

...zur Frage

Ans Jugendamt wenden Familie hilfe?

Der Vater schlägt die Mutter das 13 jährige Kind ritzt sich schläft tagelang bei unbekannten älteren Männern/Jungs das 5 jährige Kind sitzt immer nur bei den Nachbarn und das 2 jährige Kind läuft ALLEINE leicht bekleidet auf der Straße Rum und klingelt an Häusern und geht in Gärten. Nach mehreren Gesprächen mit Mutter nichts gebracht.

Soll man die beim Jugendamt melden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?