wer kann mir helfen? ich glaube ich bin in den wechseljahren-müde depressiv? keine lust auf garnicht

10 Antworten

Ich kenne die Antwort leider auch nicht, leide aber auch unter den gleichen Erschöpfungssymptomen, wie beschrieben, dazu kommen Schlafstörungen und Depressionen, Hitzewallungen habe ich nur ab und zu. Bei mir wurde körperlich und bluttechnisch alles abgeklärt, probiere es schon seit geraumer Zeit auch mit Vitamin B12 Kuren, hilft aber nicht wirklich.Auch Bewegung an der frischen Luft, etc.... Ich denke bei mir hängt es viel mit dem Biowetter zusammen, alles vegetativ, aber Symptome und Beschwerden lassen dich verzweifeln, weil der Körper einfach nicht kann, was der Kopf gerne möchte:das ist echt deprimierend! Meine Erfahrung hilft dir zwar nicht weiter, aber es töstet doch irgendwie, wenn man nicht die Einzige ist, die so leidet an sich selbst; denn man sagt sich:"Das bin doch nicht ich, das ist doch nicht normal!" Mir würde schon helfen, wenn mir jemand versprechen könnte, dass das auch wieder besser wird.Ich bin jetzt 51,5J und das geht schon fast 4 Jahre so...LG

Es ist Blödsinn, jemandem, der antriebslos ist, förmlich zu befehlen, agil und aktiv zu sein. Das wird nie klappen. Vermutlich wirkt sich bei Dir die Hormonumstellung so aus, und Du solltest Deine Beschwerden mit Deinem Frauenarzt besprechen.

Wenn es wirklich die Wechseljahre sind, dann viel Spaß! ;) Nein - lass Dich nicht abschrecken, mit der richtigen Behandlung durch Deinen Arzt überstehst auch Du sie.

Hallo. Ich bin 51 Jahre und bin auch ständig müde und kaputt und muss am Tag viel Schlafen. Immer Schlapp und Müde eben einfach kaputt vom Nichts tun. Hitzewallungen CA 30 x am Tag und mehrfach in der Nacht. Aber keine Depressionen oder Schlafstörungen. Obwohl ich weniger esse nehme ich zu. Ich kann es durch die Regelblutung nicht erkennen, da ich keine Gebärmutter mehr habe. Habe aber mir einen Termin geholt beim FA. Es gibt heute cremes die man Abends am Arm auf trägt, was alle Beschwerden lindern sollen. Auch das gewicht geht wieder runter. Gel kann man auch nehmen oder ein Pflater. Nur damit kann man schlecht duschen oder Schwimmen gehen - OK ich habe zu nichts Lust.

Aber Angst und Ähnliches habe ich nicht. Eben nur diese totale Erschöpfung und die ewigen plötzlichen Hitzewallungen. Danach friere ich. Auch TRocken im Vaginalbereich und Probleme wie Brennen schon sehr lange. GV ist nicht möglich. Und da ich leider auf dem E 311 allergisch bin, ist es Schwierig Zäpfen oder Cremes dort an zu wenden. Denn in jeder Salbe ist der E 311 drin. Das Zeug brennt wie Feuer und es wird alles heiß. Also frage ich nach diesem Gel oder den man Abends auf dem Arm auf tragen kann. Das kann man selbst dosieren. Kommen nach Erholung wieder vermehrt Hitewallungen, kann man die Dosis etwas erhöhen. Und dieses Gel schützt sogar vor Krebs und Osteroperose. Nomalerweise fangen die Hitzewallungen in der Nahct an. Aber bei mir kommen sie überwiegend am Tag. Nachts auch aber nicht so häufig. Aber es reicht mir nun. Tammy

Was möchtest Du wissen?