Wer kann mir helfen (DDR)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Umgang? Eine Akte wurde angelegt. Derjenige wurde scharf überwacht, teilweise wurde in Wohnungen eingebrochen, um "Beweise" zu suchen. Falls "Beweise" existieren, Gefängnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N0Nentity
30.10.2016, 17:01

Entschulduge bitte, aber solch einen Unsinn kann man nicht unkommentiert lassen.

In KEINER Wohnung wurde eingebrochen, um "Beweise" zu suchen. Man durfte wie heutzutage eine Wohnung durchsuchen, wenn man einen Durchsuchungsbefehl hatte.

Wegen Kritik ist niemand ins Gefängnis gekommen, es sei denn, er hat offene Hetze betrieben, die in Verbindung mit anderen staatsfeindlichen Handlungen einherging.

0

Überwachung, Diffamierung, Verlust des Arbeitsplatzes, Stigmatisierung, auch der Familie gings dann gar nicht gut, auch wenn die Angehörigen eventuell nicht regierungskritisch waren ... alles so wie heute halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
30.10.2016, 17:02

Brav rezitiert. Aber was hat das mit realer DDR zu tun?

1

Sie wurden scharf überwacht und wenn nötig gefangen genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Güte, so wie hier im vereinten Deutschland und der alten BRD in etwa halt auch, daher macht es keinen sonderlichen Sinn, sich auf die DDR zu kaprizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?