Wer kann mir erklären, wie das mit Hapimag-Anteilen läuft?

16 Antworten

Der Ideenreichtum von HAPIMAG, die Rechte seiner Partner (jetzt "Mitglieder") durch Änderungen der "Spielregel" zu beschneiden, ist grenzenlos. Nachdem im vergangenen Jahr der Punktezukauf auf 12 Punkte/Produkt beschränkt worden ist, durch Einführung der Punktemultiplikation mit 5 im Grunde eine Punkteinflation stattfindet (bei tageweiser Berechnung!!!), hat man jetzt eine Dreiklassengesellschaft geschaffen. Besitzer der HapimagCard in Gold (ab 5 Aktien) können ab 2010 bereits zwei Wochen und Besitzer der HapimagCard in Platin (ab 8 Aktien) vier Wochen vor der Buchungseröffnung ihren Wohnungwunsch buchen. Für die anderen Aktionäre ("Mitglieder") verbleiben dann die Restposten, da, neben anderen Möglichkeiten, nur auf gewisse Aktionärskreise beschränkt, der Buchungsbeginn vorverlegt wird. Das Unternehmen hat die Hoffnung, dass nun zahlreiche Aktionäre versuchen einen höheren Kartenlevel zu erreichen. Alle anderen Maßnahmen führten bisher nicht zum Erfolg, also versucht man es jetzt mit der Brechstange, durch Benachteiligung ganzer Aktionärsteile. Damit dürfte die ursprügliche HAPIMAG-Idee wohl endgültig gescheitert sein. Also: Finger weg.

Bist Du auch der Ansicht, dass Du als einzelner Aktionär der Hapimag, also als Miteigentümer, eigentlich gar keine Möglichkeit hast, an der zukünftigen Arbeitsweise, den Angeboten etc. von Hapimag mitzuwirken? Hast Du auch den Eindruck, schleichend vom Hapimag-Verwaltungsrat enteignet und Deiner Rechte beraubt zu werden? Hier nur zwei (von vielen anderen) Beispiele: Denke einmal an die sukzessive Beschneidung der Möglichkeit, Punkte hinzuzukaufen. Vergiss nicht, dass jetzt Aktionäre mit mehreren Aktien die Möglichkeit haben, vor allen anderen zu buchen (Frühbucher-Privileg). Wenn Du auch meinst: »Einigkeit macht stark«, dann schau doch einmal ins Internet unter www.hfa-info.eu (HFA = Hapimag Ferienclub von Aktionären e.V.). Vielleicht hast Du auch Interesse daran, dass engagierte Hapimag-Aktionäre versuchen, ihre Interessen und die ihrer Mit-Aktionäre gegenüber dem Hapimag-Vorstand mit Nachdruck zu vertreten, denn die Interessen scheinen oftmals gegenläufig gelagert zu sein. Immer öfter tritt der Hapimag-Vorstand die ursprünglichen Interessen und Zielsetzungen von Hapimag mit den Füssen und regiert nach Gutsherrenart. Fazit: Werde Mitglied bei dem HFA, der bereits Aktionäre mit mehr als SFr. 1 Mio. Kapitalanteil vertritt.

0

Finger weg von HAPIMAG-Aktien. Man bezahlt einen Haufen Geld (bis zu 9.100 CHF) und wird die Dinger nicht mehr los... und wenn, dann zu einem Bruchteil der Anschaffungskosten. Die von HAPIMAG verwendete Bezeichnung eines "Partners" ist reine Verarschung. Zur Zeit stehen rd. 25.000 Aktien auf der Rückkaufliste. Bis der letzte "Partner" sein Geld wiederhaben wird, werden nach den derzeit geltenden "Spielregeln" mindesten 100 Jahre vergehen.

Mehr als 1 Aktie zu besitzen macht wenig Sinn. Man kann ja auch Punkt dazukaufen, wenn man für einen Urlaub zu wenig hat. Vom Preis-/Lesitugsverhältnis ist Hapimag gleich teuer wie ein gutes Mittelklassehotel. Man darf ja nicht vergessen, dass zu den lokalen Kosten noch der Jahresbeitrag dazukommt. Dann ist man aber erstmals nur Selbstversorger. Rechnet man noch die Kosten für Essen im Restaurant hinzu, ist man preislich schon beim Pauschalurlaub.

Wie kann ich in Excel Prozente von anderen Prozenten abziehen?

Beispiel: Thomas hat 30% vom Kuchen, Kevin hat 70%. Jeder soll nun Max von eigenen Anteilen soviel abgeben, das diesem 10% gehören. Wie viele Anteile hat dann jeder danach?

...zur Frage

HAPIMAG-Anteile verkaufen. Wie?

Ein Freund von mir möchte HAPIMAG-Anteile verkaufen und fragte mich um Rat. Ich würde es nicht an die Gesellschaft zurückverkaufen, sondern anderweitig anbieten. Hat jemand einen Rat oder Erfahrungen damit?

...zur Frage

Vor - und Nachteile bei Kauf von Anteilen einer Bürger - Energiegenossenschaft

Hallo zusammen,

bei uns vor Ort wird eine Bürger-Energiegenossenschaft gegründet. Es sollen Photovoltaik-anlagen auf städtische Dachflächen gebaut werden. Klimaschutz und Ernergiezukunft sollen vor Ort verankert werden, was ich ganz toll finde. Ich überlege mich finanziell zu beteiligen. Es können Genossenschafts - Anteile ab 300€ erworben werden( bei einer 3-5% Verzinsung). Was für Vorteile bzw. Nachteile haben solche Anteile bzw. eine solche Geldanlage? Kann ich diese auch bei Bedarf verkaufen? Werden mir solche Anteile beim Hausbau bzw. bei der Renovierung (der Heizung) zu den 10% an regenerativen Energien angerechnet?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen Herbstzauberfee

...zur Frage

Anteile von einer fläche in prozenr?

Hallo kann mir bitte jemand erklären wie man anteile einer fläche in prozent angibt? Also zum beispiel:es gibt 60 felder aber nur 23 sind gefärbt,wie soll ich das dann in prozent umrechnen?

...zur Frage

Psychotherapeutensprache: Kann mir jemand diesen Satz erklären?

"Sie zeigt eine starke depressive Symptomatik mit deutlichen somatisierenden Anteilen und Persönlichkeitsakzentuierung."

Kann mir jetzt jemand erklären, was das bedeutet, was somatisierende Anteile sind und was eine Persönlichkeitsakzentuierung ist?

...zur Frage

GmbH Einzahlung, Erhöhung der Einlagen?

Hallo, ich bin mit 2 Kollegen Gesellschafter einer GmbH, mit folgenden Anteilsverhältnissen:

A: 40%

B: 50%

C: 10%

Wenn wir nun alle monatlich 200€ in die GmbH einzahlen. Verändern sich dann unsere Anteile? Müssten wir den Anteilen entsprechende Geldbeträge einzahlen, damit sich die Anteile nicht ändern? Kann man das irgendwie als Spende deklarieren, dass sich die Anteilsverhältnisse nicht mehren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?