Wer kann mir einen guten Lungenfacharzt nennen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sprich doch mal mit den Ärzten im Krankenhaus. Wenn jemand die Ärzte in der Umgebung kennt, dann die.

Zwar sind die Ärzte relativ zurückhaltend mit Empfehlungen was Kollegen angeht, aber meistens haben die doch eine Tendenz und äußern sie auch.

Die Möglichkeiten sind allerdings begrenzt, das weißt du ja. Dennoch kann man vielleicht noch etwas mehr herausholen, wenn die ambulante Versorgung gut ist.

Was meint deiner Mutter denn dazu?
Will sie ihren gewohnten Arzt wechseln?
Will sie das KH wechseln?
Fühlt sie sich schlecht behandelt auf der Pneumologie?

Wenn sie im Endstadium ist, kann über eine Palliative Behandlung nachgedacht werden. Also du könntest dir in Absprache mit deiner Mutter, einen Termin beim Arzt dieser Station geben lassen. Damit du weißt, wie dort das Leiden vermindert werden könnte.

Ich würde dir raten, Palliativmediziner mit ins Boot zu holen. Im Gegensatz zu der landläufigen Meinung sind die nicht nur bei Krebs im Endstadium zuständig, sondern auch bei anderen Erkrankungen. 

Ambulant gibt es da die Möglichkeit, mit einem SAPV Team zusammen zu arbeiten. Google mal danach oder frag den Hausarzt. Die brauchen von ihm eine Verordnung, dann können sie tätig werden. 

Stationär gibt es natürlich die Möglichkeit der Palliativstation. Viele Krankenhäuser haben auch palliativmedizinische Dienste, die Patienten, Angehörige und die anderen Ärzte beraten. 

Gute Lungenfachärzte gibt es so einige, aber keiner von uns weiss, wo Du wohnst ;)

Die Diagnosen, die Deine Mutter nach Deiner Auflistung hat, die ziehen leider die Behandlungen mit vielen Medikamenten mit sich, wie Du schon festgestellt hast.

Bei einer COPD Gold 4 ist es leider oft so, dass es schwierig ist, die Luftnot deutlich zu verbessern.

Was möchtest Du wissen?