Wer kann mir eine Frage zum Mietrecht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, der Vermieter kann und darf dir nicht ans Bein pinkeln, da ist auch nichts mit Frist und dergleichen, denn: Der Mieter ist berechtigt, eine andere Person, die weder Familienangehöriger noch Bediensteter des Mieters ist, zum Mitgebrauch der Wohnung auf Dauer in seinem Haushalt aufzunehmen. Er hat ein berechtigtes Interesse an der Aufnahme der anderen Person in seiner Wohnung, wenn er aus wirtschaftlichen oder persönlichen Gründen eine dauernde Wohngemeinschaft begründen will. Voraussetzung ist lediglich, dass die Gründe des Mieters erst nach Abschluss des Mietvertrages entstanden und die Wohnung z.B. nicht überbelegt ist (BGH RE WM 85, 7).

siehe Link: http://www.versicherung-online24.com/gerichtsurteile/wohnung_miete/urteil4.php

0

Natürlich darf das der Vermieter nicht. Mich würde interessieren, was er denn so macht oder beabsichtigt. Ansonsten ist es dein gutes Recht, es sei denn, du hättest nur eine winzige Wohnung und es käme eine Überbelegung zustande. Die Frage der Betriebskosten kann man vernachlässigen, das reguliert sich mit der nächsten BK-Abrechnung ein. Ist der Vermieter evtl. an dir pers. interessiert und eifersüchtig? Soll's ja geben. Deswegen will er euer Glück etwas stören. Ist alles nur hypothetisch, aber denkbar.

Hallo! Der Vermieter kann das gar nicht verbieten - außer es wären schwerwiegende Gründe da - z.B. der Freund hat 3 Kinder und zieht mit ihnen in eine 2 Zimmer Wohnung ein - nur als Beispiel. Das einzige was sich ändert sind die Nebenkosten wie Wasser, da der Verbrauch höher wird.

Was möchtest Du wissen?