Wer kann mir ein Buch empfehlen, um mein Englisch zu verbessern?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

ich habe mir jetzt einige bücher vom thienemann verlag bei ebay gekauft. Sie heißen freche Mädchen-freches Englisch. Sind geschichten für Jugendliche über Liebe und Freundschaft. Leider versteh ich nicht so besonders viel, obwohl die Bücher sogar schon für ab 12-Jährige sein sollen. Unten sind einige Wörter erklärt, doch leider zu wenige. trotzdem denke ich, dass es etwas hilft sich diese Bücher zu kaufen und zu lesen, da man einfach erkennt wie man trotz fehlender Vokabeln den roten Faden des Buches erkennen kann und den Inhalt einigermaßen versteht. liebe grüße

"The Importance of Being Earnest" von Oscar Wilde. Ein guter Einstieg in englische Bücher. Nicht zu lang und leicht lesbar.

Schau einfach mal bei den Büchern auf Amazon.

http://www.amazon.de/b?tag=quickbar-21&node=52554011

Ich schaue dort meist bei den englischen Taschenbüchern. Die sind super preiswert und immer noch sehr aktuell.

Oder Du schaust bei den heruntergesetzten Büchern. Da kann man auch sehr oft Schnäppchen machen.

Und wenn Du eh fast alles liest ist da bestimmt etwas für dich dabei.

Auch wenn mich einige steinigen werden - versuche es einmal mit Comics: Asterix gibt es in Englisch, Donald Duck auch... Die sind für den Anfang als Einstieg nicht schlecht.

Ich weiss ja nicht, wie alt Du bist - aber Kinder und Jugendliteratur ist dann eine effektive Weiterführung: Der kleine Lord "Little Lord Fountleroy" - Die AbenteuerSerie von Enid Blyton oder "Die Schatzinsel"

An Erwachsenen-Literatur könntest Du es einmal mit alten Edgar Wallace Krimis versuchen - die sind auch recht einfach geschrieben.

So abwegig ist die Idee mit den Comics nicht. DH

0

Ich werde nicht angebliches kinderbucher empfehlen um englisch zu lernen. Oft haben sie eine komisches wortschatz das man im jedertag nicht benutzt. Ich werde eine intensiv kurse empfehlen so wie die bei Anglo (http://www.anglo.de) und danach eine konversations gruppe die deine stufe passt. Es gibst oft CDs beim bibliotech die mit man englisch verbesern kann, aber am bestens ist bei ergendiene kurse mit anderen auf englisch zu sprechen

Kommt auch ein bissl darauf an, wie gut Dein Englisch schon ist. Ich lese z.B. zur Zeit nur Bücher auf Englisch, die ich schon auf Deutsch kenne (damit es nicht ganz so deprimierent ist), im Moment lese ich Animal Farm. Grimms Märchen sind auch nicht schlecht. Wenn Du schon weiter bist, bietet sich eigentlich alles an, was Dich interessiert. Viel Erfolg

Also, ich kann Dir nur abraten, z.B. mit Douglas Adams oder Oscar Wilde anzufangen, wenn Dein Englisch-Niveau nicht schon ziemlich hoch ist, denn diese Sachen sind vor allem witzig, wenn man die Wortspiele verstehen kann - und bei Douglas Adams zusätzlich Insider-Witzen, die den englischen Alltag karikieren, folgen kann. Auch die Wälzer von Ken Follett sind in meinen Augen kaum etwas für Leute mit nur gerigem Vokabular.

Wissenschaftlich erwiesen ist schon lange, dass man am meisten dazu lernt, wenn die Texte nicht zu schwierig sind (d.h. also z.B. dass man pro Seite 20 Vokabeln nachschlagen müsste), sondern wenn man sich das Meiste einigermaßen erschließen kann und ohne ständiges Nachschlagen durchkommt - ganz vermeiden lässt es sich natürlich nicht, soll es ja auch gar nicht. Man nennt das "Steilheitsgrad", je höher der Steilheitsgrad, desto schwieriger zu verstehen ist der Text. Ich finde persönlich den Tipp von Rolf u. Höhemann oben sehr gut. Falls Dich Kinderbücher nicht nerven, wäre es ein guter Gedanke, damit anzufangen. Meistens ist das Englisch darin hervorragend und sie sind gut zu lesen und zu verstehen - und trotzdem kann man noch eine erstaunliche Menge an neuen Vokabeln fast nebenbei dazulernen. Wenn Du dazu noch gerne Tipps hättest, könnte ich z.B. auch Loftings Dr Dolittle - Serie empfehlen oder auf Nachfrage auch weitere. Wenn Du das Gefühl hast, KInderbücher sind nicht Dein Ding, würde ich auch Agatha Christie empfehlen. Die Büche sind von der Wortwahl her durchaus nicht völlig anspruchslos, aber so klar und direkt erzählt, dass man sich vieles beim Lesen erschließen kann. Diese Sachen kann man alle gut gebraucht bei Ebay oder Amazon Marketplace bekommen.

Klassiker für die Schule The Prince and the Pauper by Mark Twain was icg persönlich spannend fand war Flight of the Stone Angel von Carol O´Connell.

Zunächst einmal die kostenfreie Variante: verschiedene Webseiten zu Themen, die dich interessieren.
Ansonsten vielleicht "The Hitchhiker's Guide to the Galaxy" von Douglas Adams, falls du skurrilen britischen Humor magst, ebenso wie die Bücher von Tom Sharpe.

Wenn Du auch Deine Aussprache verbessern willst oder Muttersprachler verstehen möchtest, sind auch Hörbücher eine gute Sache!

Agatha Christie ist leicht zu lesen, da sie nicht so kompliziert schreibt. Wenn Du davon ein paar gelesen hast, kannst Du auch schwierige Bücher in Angriff nehmen.

auja spannende krimis.

0

Versuchs mal mit Ken Follet - der hat hochspannende Bücher geschrieben - oder wenn Dich Afrika interessiert, dann könnte Wilbur Smith das Richtige sein.

Alice in Wonderland Schöne Grammatik und Satzbildung, perfekt zum Sprachlernen. http://q98.eu

Eoin Colfer - Artemis Fowl, tolles Buch, wie Harry Potter mit Lasergewehren.

Was möchtest Du wissen?