Wer kann mir die Einheit Drehmoment nachvollziehbar erklären?

3 Antworten

Die Wörter haben gleichzeitig etwas miteinander zu tun (Herkunft) und auch nicht (Bedeutung).

Beides kommt von lat. Momentum, was sowohl "Augenblick" als auch "treibende Kraft" heißen kann. Das "Drehmoment" hat aber nur mit der zweiten Bedeutung etwas zu tun.

Deswegen heißt es auch "das" Drehmoment. Momentum ist im Lateinischen ebenfalls sächlich. Das Wort Moment für "Augenblick" ist auf einem Umweg über das Französische ins Deutsche gekommen.

Das!! "Moment" in Drehmoment hat mit dem Wort Augenblick nichts zu tun. Das Drehmoment ist - einfach ausgedrückt - eine Kraft, die in einer Drehbewegung steckt. Stell Dir eine sich drehende Welle an einem kleinen Motor vor; wenn Du die Welle mit Deiner Hand festhalten kannst / bremsen kannst und sie sich nicht mehr dreht, ist das Drehmoment eher klein.

Die Kraft, die in einer Drehbewegung steckt ist schon richtig. Um zu verdeutlichen, wie es gemeint ist, gibt es dieses Model (siehe Bild von Wikipedia). Bei 100 Nm wirken 100N im Abstand von einem Meter senkrecht auf dem Rotationsvector. Beim Anziehen von Autorädern müsste man bei einem Anzugsmoment von 120Nm also auf den wagerechten ein Meter langen Anzugsschlüssel etwas 12 Kilo legen. Kommt der Schlüssel zum stehen ist das Drehmoment erreicht.

Durch das ständige Ausreizen des Drehmoments durch fahren in niedrigen Gängen, ist die Torsionskraft auf der Antriebswelle so groß, das es zur Verwindung bis hin zum Abriss der Welle führen kann.

Vielleicht war diese Erklärung ein wenig genauer ;-)

 - (Auto, Physik, KFZ)

Was möchtest Du wissen?