wer kann mir die besonderen anpassungen folgender pflanzen nennen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frühlings- Scharbockskraut: feuchte Laubwälder und Gebüsche, auch Wälder, Wiesen, liebt tiefgründigen, stickstoffhaltigen feuten Boden,

Löwenzahn: Wiesen, Äcker, Gärten, Wegränder, Schuttplätze, fehlt kaum einem Standort, stickstoffliebend,

Gänseblümchen: Wiesen; Weiden, Wegränder, Rasenflächen,

efeu- Gundermann: Auwälder, feuchte Laubwälder, Miaschwälder und Nadelforst, feuchte Wiesen, liebt feuchten,stickstoffhaltigenhumus- oder mullreichen Boden. ( wächst bei uns aber auch auf feuchten und sehr trockenem Klei)

 Frühlings Hngerblümchen:   http://universal_lexikon.deacademic.com/171027/Hungerblümchen

Acker- Stiefmütterchen: Unkrautbestände auf Äcker, in Gärten und Weinbergen, etwas säureliebend.

Quelle: Was blüht denn da? von Dietmar Aichele

Google den Namen der Pflanze und "Standort". Dann findest du es selbst heraus. Bei den meisten Steckbriefen stehen auch Standortbedingungen dabei.

Was möchtest Du wissen?