Wer kann mir beim Verständis helfen- Mathe Steckbriefaufgaben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

f(x) = a * x ^ 3 + b * x ^ 2 + c * x + d

d = 10

f(x) = a * x ^ 3 + b * x ^ 2 + c * x + 10

I.) a * (-6) ^ 3 + b * (-6) ^ 2 + c * (-6) = 186

II.) a * (-2) ^ 3 + b * (-2) ^ 2 + c * (-2) = -2

III.) a * (4) ^ 3 + b * (4) ^ 2 + c * (4) = 184

http://goo.gl/NkW2pe

a = - (1 / 20)

b = (38 / 5)

c = (82 / 5)

d = 10

f(x) = - (1 / 20) * x ^ 3 + (38 / 5) * x ^ 2 + (82 / 5) * x + 10

hinter dem d steht garkein x mehr... d ist einfach 10, fertig.

ax³ + bx² + cx + 10 wenn du es so besser verstehst.

NoSmoKing 10.11.2015, 20:20

Danke, und ich hätte noch ne frage. Wenn ich bei der o.g Funktion -6 einsetzen will also für alle x, ist das dann -6ax³ oder -6a³ oder -6x³? Ich mach immer solche fehler

0
Neweage 10.11.2015, 20:35
@NoSmoKing

Sorry, habe erst jetzt gesehen, dass dein Kommentar noch weiter geht :o

Also, du willst jetzt den ersten Punkt einsetzen. Das "Format" ist immer (x/y). Erst kommt die x-Koordinate, dann die y-Koordinate
(Eselsbrücke: Wie im Alphabet). Wenn du jetzt für x -6 einsetzt, ersetzt du einfach jedes x mit -6. Auf der anderen Seite des "=" steht f(x) oder y [f(x)=y]. Also ersetzt du das mit dem y-Wert 196.
Dann steht da:

196 = a(-6)³ + b(-6)² + c(-6) + 10   |Das kann man jetzt noch etwas aufräumen:
196 = -216a + 36b - 6c + 10. Fertig

1
NoSmoKing 10.11.2015, 20:41
@Neweage

Danke ich hoffe ich vergeig den test morgen nicht wieder^^

0
Neweage 10.11.2015, 20:48
@NoSmoKing

Noch irgendwas, was unklar ist?

Ansonsten: Mach alles schön Schritt für Schritt. Erst gucken was ist x und was y (ich habe es immer klein über die Klammer geschrieben). Dann, ganz stumpf, das x ersetzen (bei einem negativen Wert z.B. -6 immer eine Klammer drum*) und dann erst ausrechnen.
Ich wünsche dir viel Glück




*Kleiner Zusatz zu der Klammer: -6² und (-6)² sind zwei verschiedene Sachen. Das - ist ein Vorzeichen und wird bei -6² (eigentlich) nicht mitgenommen. Anders geschrieben stehr da -1 x 6². Normalerweise sieht der Lehrer darüber hinweg, da es sich so eingebürgert hat. Aber beim Taschenrechner zum Beispiel liefert -6² das Ergebnis -36 (-1 x 6 x 6). Hier also aufpassen.

0
NoSmoKing 10.11.2015, 20:53
@Neweage

Naja meine Linearen Gleichungssysteme sind bisher immer falsch, weil da nur so komische Brüche rauskommen.

Die aufgabe ist

d=10 , f(-6/-196), (-2/8) , (4/194)

Meine Lösungen=

-216a+36b-6c+10=196 nach abzug von 10 186

8a+4b-2c+10=8 nach abzug von 10 -2

64a+16b+4c+10=194

also eig -216a+36b-6c=186

8a+4b-2c=-2

64a+16b+4c=184

Ergebnis DES TR ist, -3/80 ,  61/8 , 161/10

Ich verstehs nicht

0
Neweage 10.11.2015, 21:03
@NoSmoKing

mhm... Du hast noch einen Fehler rein Gehauen. Guck dir nochmal die zweite Gleichung an (Die für den Punkt (-2|8))

Hier mal die Ergebnisse zur Probe
a= -0,05
b= 7,6
c= 16,4
d= 10 (war gegeben)

0
NoSmoKing 10.11.2015, 21:10
@Neweage

Ergebnisse sind nur Brüche. Jetz reichts auch irgendwann

So eingegeben:

-216a+36b-6c=186

-8a+4b-2c=-2

64a+16b+4c=184

Ergebnis : -1/20, 38/5, 82/5

Ich weerd bekloppt

0
Neweage 10.11.2015, 21:28
@NoSmoKing

Die Ergebnisse sind aber richtig. Nur eben als Bruch... Welchen Taschenrechner benutzt du?

0
NoSmoKing 10.11.2015, 21:33
@Neweage

Ti nspire cx von texas instruments. Ist nun vorgeschrieben und im unterricht müssen wir damit arbeiten. Ich komm damit zurecht aber das hat mich verwirt.. Danke nochmal. :D Bin irgendwie erleichtert das ich das richtig hab

0
Neweage 10.11.2015, 21:38
@NoSmoKing

mhm, ich habe hier den 84plus liegen. Guck mal unter Mode (oder einstellungen) ob du sowas wie Ausgabeformat oder Dokumenteinstellungen oder Berechnungsmodus findest. Da sollte es Möglichkeiten geben das Ausgabeformat auf Decimal (oder Approximiert) umzustellen

0

Was möchtest Du wissen?