Wer kann meine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz überprüfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum ich mich bei Ihnen bewerbe? --> Das sollst du zwar schreiben, aber nicht mit einer solchen Frage einleiten

Backwaren zubereiten und Kassiertätigkeiten ausüben --> Niemand interessiert sich dafür, was du aktuell machst. Viel wichtiger ist es, die Qualifikationen aufzuzeigen, die durch die Tätigkeit erworben wurden. Beispielsweise behälst du an der Kasse auch in stressigen Situationen die Ruhe, die Konzentration und den Überblick. Das hast du ja aber auch schon am Ende deines Anschreibens angeführt. 

Sie genießen in der Branche einen hervorragenden Ruf als Arbeitgeber --> Man soll den potenziellen Arbeitgeber loben, muss dabei aber authentisch bleiben. Den Ruf der Bahn kennen wir alle, ebenso die zuständigen Personalsachbearbeiter. Besser: Ein solch weitreichendes Streckennetz und eine solche berufliche Sicherheit kann mir nur die Deutsche Bahn bieten. Sicherheit anzuführen, kommt immer gut an, da es damit gleich so klingt, als ob man nicht von vornherein vor hat, gleich nach ein paar Jahren zu wechseln.

Konnte ich Sie mit meiner Bewerbung überzeugen? --> Bitte keine Fragen

Ich bin zum nächstmöglichen Zeitpunkt verfügbar --> oben schreibst du noch, dass du im Sommer erst die Schule beendest. Würdest du also ein Ausbildungsangebot annehmen, was morgen eintrifft und die Schule dafür verlassen? Unabhängig davon, wie du dich entscheiden würdest, wirkt es ziellos, weshalb ich einen konkreten Termin nennen würde (Nach Erlangen meines Schulabschlussen im Juni 2016 ...)

Ich freue mich über Ihre Einladung --> Wenn überhaupt, freut man sich auf eine Einladung. Der Konjunktiv würde hier aber besser passen, da es so relativ aufdringlich klingt.

Das sind alles nur Kleinigkeiten, doch wenn man nicht die besten Noten hat (was ich bei dir natürlich nicht weiß), können solche schon KO-Kriterien sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonix82
14.05.2016, 21:38

Die Tipps von smartTim07 würde ich 1:1 umsetzen...

0

Kleine Korrektur: "Aus diesem Grund bewerbe ich mich für das Jahr 2017 bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Eisenbahner im Betriebsdienst. Fachrichtung: Lokführer und Transport." Ich wünsche dir viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spinaro1
14.05.2016, 17:27

Vielen Dank :) Soll ich "... Ausbildungsplatz als Eisenbahner (m/w)..." oder das ganze ohne "(m/w)" schreiben?

0

für eine gute bewerbung brauchst du mehr als einen tipp. vor allem musst du den leser auf dich neugierig machen und das macht man nicht mit den unzähligen, im internet vorhandenen "ratschläge" über uralte, abgedroschene und nichtssagende phrasen.

mache deine motiovation deutlich, zeige dem unternehmen, was du kannst, was du mitbringst und wie das unternehmen auf dauer von dir profitieren kann.

aber bitte nicht: "ich habe ihre anzeige gelesen und möchte mich hiermit bei ihnen bewerben".  da fallen dem personalleiter sofort die augen zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?