Wer kann ich einer Mietwohnung im Falle einer Trennung bleiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn beide den Mietvertrag unterschrieben haben, sind beide gleichberechtigte Mieter.

Keiner der Beiden kann das Recht für sich beanspruchen, bei einer Trennung in der Wohnung zu bleiben.

Nur, wenn sich dann beide einig wären, könnten sie den Vermieter bitten, den Mietvertrag mit einem von beiden allein weiter zu führen - allerdings ist der Vermieter dazu nicht verpflichtet.

Lässt er sich darauf nicht ein, bleiben beide so lange gemeinsame Mieter der Wohnung (und jeder müsste ggf. allein gegenüber dem Vermieter für die komplette Miete einstehen, auch wenn er auszieht...), bis die Wohnung von beiden zusammen fristgerecht gekündigt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von virtuallity
03.11.2015, 13:03

Wie wäre es denn, wenn die Frau vorzieht, die Wohnung von sich aus zu verlassen, um dem ganzen Ärger mit dem zukünftigen Ex aus dem Weg zu gehen. Sie würde sich eine eigene kleine Wohnung suchen und mit den Kindern dort einziehen. Hat sie dann eine Kündigungsfrist einzuhalten und könnte sie dies so ohne weiteres?

0

Das ist keine Sache von Mietrecht. Wäre es nicht nur eine eheähnliche Gemeinschaft, sondern eine echte Ehe, wäre es Sache eines Familiengerichts in einem Scheidungsverfahren.

Da in diesem Mietverhältnis beide gleichberechtigt sind, haben auch alle beide das Recht, die Wohnung mit zu benutzen und keiner kann es dem anderen verwehren. Wer also wen rauswirft, müssen die beiden untereinander ausmachen. Kein Gericht kann dabei helfen, außer durch Vermittlung eines Vergleichs in irgend einer Form. Z. B., dass einer von beiden sich bereit erklärt, auszuziehen und dafür eine gewisse Beihilfe für Wohnungssuche und Umzug leistet und - ganz wichtig - dem anderen zusagt, dass er für alle künftigen Forderungen des Vermieter aus dem Mietverhältnis gerade steht, also auch im Innenverhältnis zwischen den Mietern die Bereitschaft erklärt, alle Beträge zu erstatten, die der ausgezogene Mieter dem Vermieter bezahlen muss, da dieser weiterhin Vollhafter bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist leider ein Problem ! Wenn beide den Mietvertrag unterschrieben haben, müssen beide diesen auch wieder kündigen. Dann müsst Ihr mit dem Vermieter sprechen, ob er mit einem von Euch einen neuen Mietvertrag abschließt. Evtl. zu neuen Konditionen. Der Vermieter muss das nicht, aber er kann. Zustehen tut die Wohnung niemandem von Euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wem steht die Mietwohnung zu?

Beide stehen im Mietvertrag, beide sind gleichberechtigt. Das ist eine Ausmachungssache zwischen den Betroffenen. Nur weil Kinder da sind heißt das nicht, dass die Frau ein Vorrecht auf die Wohnung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasadi
03.11.2015, 17:54

Leider reicht es nicht, wenn die beiden sich einigen. Beide müssen die Wohnung kündigen und den Vermieter bitten, mit einem einen neuen Vertrag zu machen, wenn sie sich geeinigt haben. Bis zum Ende der Kündigungsfrist sind beide verantwortlich für Zahlung der Miete und Nebenkosten, auch wenn einer bereits eine andere Wohnung angemietet hat.

1

Was möchtest Du wissen?