Wer kann helfen wenn Kur Abgelehnt wurde?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

die Vorraussetzung für die Bewilligung einer Kur ist z.B. die Wiederherstellung der Arbeitskraft oder eine Verbesserung der Syntome auf DAUER. Das scheint bei dir nicht gegeben zu sein. Also geben sie diesen Platz an eine andere Person bei der die Prognosen positiv sind. du schreibst du bist stark übergewichtig und hast wassereinlagerungen dadurch. das ist bestimmt sehr schmerzhaft. Warum versucht du nicht als erstes dir selber gut zu tun und dir zu helfen indem du zusammen mit einem arzt oder der Krankenkasse deine ernährung umstellst und abnummst. wenn die sehen, dass DU was zu deiner besserung beiträgst, dann bekommst du vieleicht auch beim nächsten mal eine Kurt verodnet. Viel Glück

Am besten nochmal mit dem Arzt drüber reden. Den Wisch von der Kasse mitnehmen und vielleicht ne Alternativkur raussuchen, die den Anforderungen eher entspricht.

generell ist es schwieirg Kuren durchzusetzen, wenn sie die abgelehnt haben.

widerspruch schreiben, erste anlaufstelle ist der arzt, der die kur verschrieben hat, muss halt auch begründet werden, dass es medizinisch schon sehr viel sinn macht und notwendig ist

Erstmal in Wiederspruch gehen. Du kannst dir auch Hilfe bei staatlichen oder christlichen Stellen holen, so was wie Selbsthilfegruppen. Die haben immer einen Sozialarbeiter, der dir mehr oder weniger gut hilft.

Allerdings ist der Einwand der KK nicht ganz unberechtigt. Versuche im Vorfeld auch selbst Erfolge zu erzielen (Gewichtsabnahme), dann kannst du ganz anders argumentieren!

Mit dem Ablehnungsschreiben nochmal zum Arzt gehen oder ins Krankenhaus. Der muss nochmal die Krankenkasse anschreiben u. Einspruch einlegen! Dies solange wiederholen, bis die doch zusagen! Nicht nachlassen und dranbleiben.

Das besprichst Du am besten mit Deinem Arzt!

Der Arzt wird noch mal Widerspruch einlegen und eine ensptrechende Begründung schreiben. Wenn er hartnäckig genug ist, bekommst du auch die Kur.

Auf jeden Fall Widerspruch einlegen!!!! Die Sachbearbeiter sind angehalten erst mal alles abzulehnen, weil viele sich nicht getrauen, nochmal anzufragen und dieser Sozialverband Deutschland ist auch nicht schlecht. Nicht aufhören !!!!!!

Eine von vielen Möglichkeiten wären;

  1. Suche dir eine andere Krankenkasse. Lasse dir dort erst die Kur genehmigen und trete der Kasse dann bei.

  2. In Widerspruch gehen bzw. Überprüfung des Ablehnungsbescheides beantragen

  3. Mit dem Arzt weitere Vorgehensweise besprechen

  4. ?

es muß in dem ablehungsbescheid eine rechtsmittelbelehrung enthalten sein. darin steht, an wen du dich mit einem widerspruch wenden kannst

Ja, werde Mitglied im Sozialverband Deutschland. Die werden Dir helfen. Gleichzeitig würde ich mal an die Presse gehen mit dieser Begründung, das ist wirklich unglaublich!

ABNEHMEN!

Erst zu Tode fressen, und dann rumjammern wenn andere erkennen, dass es sinnlos ist hier noch tausende von Euro zu investieren. Selbst schuld.

So ein unqualifizierter Kommentar !!!! Du bist wohl nicht bei Trost! Du weißt doch gar nichts über den jenigen und woher die Herzkrankheit kommt. Unfassbar

0

Wer solche "Freunde" wie dich hat, braucht keine Feinde mehr. Da oben stand: "Wasser Einlagerungen im Körper dadurch stark Übergewichtig". Wie schön dass DU gesund bist, hoffentlich bleibst Du es bis zu Deinem Lebensende.

0

Geht es noch??? Manche Menschen sind krankheitsbedingt uebergewichtig! Depp!

0

Warum fragst Du nicht Deinen Arzt?

Was möchtest Du wissen?