Wer kann ein gutes / wirksames Durchfallmittel für Säuglinge empfehlen?

3 Antworten

Hallo leander22, ich denke, du warst inzwischen beim Arzt? Falls nicht, solltest du deinen Säugling seeeehr gut beobachten. Gerade sehr kleine Kinder trocknen ruckzuck aus - noch schneller bei diesem Wetter! Sorge dafür, dass dein Kind viel trinkt (Fencheltee, Kamillentee, Wasser oder Muttermilch)! Biete ihm Karotten und Bananen an! Außerdem gibt es sog. Heilnahrung, die du in der Apotheke und in der Drogerie erhältst. Die von Humana schmeckt recht gut nach Banane, die von Milupa eher nach Karotte. Und wenn es nicht bald besser wird, gehe schnell zum Arzt! Hinweise auf Austrocknen: Kaum Tränen beim Weinen, Schlappheit, nicht elastische Haut (Kneiftest). Gute Besserung!

Nachdem wir zunächst das Produkt Mutaflor Suspension von einem Arzt empfohlen bekamen und damit wirklich schlechte Erfahrungen gemacht haben (es trat so gut wie keine Verbesserung ein = wirkungslos) hatten wir Infecto Diarrstop LL in Pulverform ausprobiert, was wir nun seit langer Zeit verwenden und hochzufrieden sind. Es wirkt schnell, zuverlässig und weist keine bedenklichen Nebenwirkungen auf.

Ich will Dich nicht kritisieren aber wäre es nicht sinnvoll erstmal nach einer Ursache zu suchen?

0

Ich gehe IMMER erst zum Kinderarzt bevor ich irgendein Medikament ausprobiere. Wer weiss, was Dein Süßer sich eingehandelt hat?

DH. Genau immer erst zum Arzt.

0

Durchfallmittel um Durchfall zu bekommen?

Was für Medikamente gibt es, damit man Durchfall bekommt? Keine Hausmittel.

...zur Frage

Wozu führt Wick DayMed bei Asthma oder Asthma Bronchiale?

Guten Tag

Bin seit einigen Tagen krank und hatte erst folgende Symptome. Trockener Husten mit pfeifender Lunge ohne Sputum, Kopfschmerzen von den Nebenhöhlen und leichtes Fieber wsl von der Bronchitis. Als ich nach 2 Tagen dann immer noch im Bett lag wurde ich ungeduldig. Bin da leider so kann keine 5 Tage im Bett liegen (zum Glück 1 mal alle 5 Jahre krank). Auf empfehlung von einem Bekannten hat mir meine Frau dann Wick-DayMed (WDM) in Tablettenform geholt nahm es aber zuerst nicht, war für die Hausapotheke.

Als ich sie dann doch nahm begann ich zu schwitzen was e gut wäre wenn es vom Fieber kommen würde. Jedoch begann dies erst mit einnahme von W-DM und es war viel weniger Schwitzen sondern Schweißausbrüche in regelmäßigen abständen. Die ersten beiden Tage mit der Einnahme dachte ich immer noch es käme vom Fieber. Nur dazu kamen noch Übelkeit+ Erbrechen, Schwindel, Schlafprobleme, Appetitlosigkeit, Kreislaufbeschwerden und leichter Durchfall habe aber keine Allergieprobleme mit Medikamenten.

Als ich heute um halb 7 Uhr früh wach wurde und ich 1h die Toilette wegen Erbrechen nicht verlassen konnte wurde ich richtig stutzig. Ich habe angefangen mich mit den Nebenwirkungen zu beschäftigen und dann wurde mir richtig schlecht. Das Pseudoephedrinhydrochlorid (PSE) hat gefühlte 100 Nebenwirkungen und bringt im Endeffekt nur einen verengung der Blutgefäße dass man sich besser fühlt, hilft dem Körper aber nicht mit dem Infekt bzw der Krankheit. Der 2 Wirkstoff in W-DM ist Ibuprofen der zumindest meine Nebenhöhlen abschwillen hat lassen und das Fieber gesenkt hat jedoch auch die Hälfte der gleichen nebenwirkung wie das PSE besitzt und auch andere wie Sehschwäche nach einnahme und co.

Da ich leicht Asthma Bronchiale habe und ich den Beipackzettel nicht gelesen habe ist mir gleich noch ein Satz auf den Kopf gefallen. Nämlich dass man W-DM auf keinen Fall nehmen sollte wenn man Asthma oder Asthma Broniale hat.

Jetzt zu meinen Fragen:

Was richtet W-DM im Körper an bzw die Inhaltsstoffe PSE und Ibuprofen wenn man Asthma Bronchiale hat? Habe bisher 9 Tabletten geschluckt. Habe ich da was zu befürchten und was wäre bei längerer einnahme?

Ich suche hier keinen Schuldigen aber hätte die Apothekerin nicht reagieren müssen wenn man W-DM in kombination mit einem Asthmaspray holt und das aber ausdrücklich nicht miteinander eingenommen werden darf?

Die gleichen Wirkstoffe sind auch in Asperin Complex und vielen weiteren Medikamenten drinnen wieso darf die Pharma so ein Gift verkaufen? Ein Chemiker Freund hat mir dazu noch gesagt dass der Arzt nicht allzu selten Medikamente in Kombination verschreibt deren Inhaltsstoffe so harmonieren dass sie einen umbringen können. Die Ärzte und die Apotheker wissen das nicht mal.

vielen Danke im voraus

Bro

...zur Frage

Lacetol Pulver bei Säuglingen?

Hallo, weiß jemand zufällig wie wir bei unserem 3 Monate alten Säugling die Suspension anrühren bzw in wie viel ml Wasser oder Tee?
Und wie man den nicht getrunkenen Rest lagert?
Ich habe bisher ein paar "schwammige" Details erfahren wie zB in 150ml und über den Tag verteilt.
Doch über die Lagerung fehlen mir noch gewisse Details wie Kühlschrank oder Zimmertemperatur etc...
Evtl sind die Angaben auch nicht korrekt.
Falls einer dort mehr weiß oder selber Erfahrung damit hat, wäre ich wirklich für Informationen dankbar.

Liebe Grüße aus dem feuchten und kalten Norden

...zur Frage

Kann ich trotz chronischen Schmerzen schwanger werden(Knochenentzündung)?

Hallo, ich habe ein Anliegen das mich sehr beschäftigt. Ich habe eine chronische Knochenentzündung im Kiefer, weswegen ich ca.2 Wochen im Monat starke Schmerzen habe und in dieser Zeit viele Schmerzmittel konsumiere. Ich habe die Krankheit seit ca.9 Jahren und vorraussichtlich werden ich sie für immer haben.

Nun habe ich gelesen dass hohe Entzündungswerte der Mutter dem Fötus schaden können. Außerdem verengen sich bei Schmerzen die Blutgefäße und das Kind bekommt eventuell zu wenig Sauerstoff, Schmerzmittel dagegen sind ebenfalls schädlich in der Schwangerschaft. Hat jemand von euch Erfahrungen mit chronischen Krankheiten während der Schwangerschaft oder sonst etwas in die Richtung? Meint ihr es ist überhaupt realistisch oder ratsam, dass ich irgendwann schwanger werde und kann das Kind so gesund auf die Welt kommen?

Über Erfahrungsgerichte und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße

...zur Frage

Baby 14 Tage alt schläft kaum?

Hallo liebe Leute. Meine Partnerin und ich machen uns sorgen um unsere Tochter. Seit 2 Tagen schläft sie kaum ist andauernd wach und will im 2-Stunden-Rythmus gestillt werden. Sie ist danach hell wach und schreit rum. Wir versuchen sie dann zu beruhigen. Sobald wir sie weglegen, schreit sie dann wieder los. Habt ihr ne Ahnung, was wir da machen können oder kennt es jemand von euch? Meine Partnerin verzweifelt total.

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der Einnahme von Antidepressivum Mirtazepin und Citalopram dura?

Da ich seit längerem Schlafstörungen habe wurde mir dagegen heute Mirtazepin vom Arzt verschrieben und zusätzlich Citalopram dura als Serotoninaufnahmehemmer.

Ich habe den Arzt gefragt welche Nebenwirkungen diese Medikamente haben, er meinte aber dass beide Medikamente keine Nebenwirkungen haben. Aber da ich bereits in der Vergangenheit von einem Arzt Medikamente verschrieben bekommen habe und ich dann unter den Nebenwirkungen litt, der Arzt aber nichts davon gesagt hat, habe ich dem Ganzen nicht so getraut.

Derzeit schlafe circa. 3 - 5 Stunden, schlafe nicht durch und es dauert 2 - 3 Stunden bis ich einschlafe, habe auch ab und an Albträume. Seelisch geht es mir auch nicht so gut. Bin wegen des geringen Schlafs auch schon sehr gereizt, habe Kopfschmerzen.

Ich habe mich dann nach den Nebenwirkungen erkundigt bei Mirtazepin stand: Zittern, Übelkeit, Hautausschlag, Angst, Schlafstörungen, Albträume, Suizidgedanken, Verschlechterung der Depression,

Bei Citalopram dura stand: Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, aussetzender Herzschlag, vermehrtes Schwitzen, Angst, Migräne, Zittern, Nasennebenhöhlenentzündung, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall, Menstruationsbeschwerden, Gewichtszunahme.

Die Nebenwirkungen sind die die eher häufiger auftreten, die ich gerade aufgezählt habe.

Was meint ihr, wäre es ratsam dann die Medikamente zu nehmen? Denn ich habe da so meine Zweifel.

Oder was habt ihr schon ausprobiert und hat gut geholfen, wenn möglich mit Medikamenten mit weniger starken Nebenwirkungen.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?