Wer kann das auf Deutsch erkären (Datuve und akkusativ)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist etwas schwierig, dennoch kann ich einen Hinweis geben:

in einem Fall steht dort ein Adjektiv:
Das macht mich froh. Das macht mich traurig. Das macht mich nachdenklich. Usw.

In dem anderen Fall steht dort ein Substantiv:
Das macht mir Sorgen. Das macht mir Kummer. Das macht mir Freude.

"Kummer" ist z.B. dort schon ein Akkusativobjekt.
"Das macht mir einen großen Kummer." (sagt man so zwar nicht, wäre aber grammatikalisch ok) 

Hallo RamezHme990!

Die Unterscheidung mit Hilfe der Frage nach "wem" oder "wen" hilft natürlich nur Muttersprachlern. Für jemanden, der deutsch neu lernt, ist das Gebiet ausgesprochen schwierig und logisch nicht wirklich zu erschließen. Man kann eigentlich nur die einzelnen Formen auswendig lernen, wie Redewendungen.

Gruß Friedemann

du kannst z.b. das Wort (mit wen frage) ersetzen damit du es schnell merkst, am besten nimmst du ein männliches Nomen z.b. Hund

beispiel:

wen macht das froh? --> Mich (mich wird zu hund) --> Das macht den Hund froh.

wem macht das sorgen --> mir (mir wird zu hund)  --> Das macht dem Hund sorgen.

Der-->Nominativ
Den-->Akkusativ
Dem-->Dativ
Des-->Genitiv

RamezHme990 20.01.2017, 20:50

kann ich nicht frage wan macht das? das macht mir sorgen????

0

Mich ist Akkusativ. Da stellt man sich die Frage "Wenn oder was macht das froh?" - "Mich"
Mir ist Dativ. Da stellt mab die Frage "Wem bereitet das Sorgen?" - "Mir"
Hoffe konnte dir helfen! Falls du es nicht verstanden hast dann frag einfach nochmal.

Akkusativ: Wen oder was macht das froh? : Mich

Dativ: wem macht das sorgen? : Mir 

Was möchtest Du wissen?