Wer kann Bundeszentralregister einsehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mußt Du schon konkretisieren, damit man darauf eine Antwort geben kann. Zu was wurde "man" denn genau verurteilt? Andernfalls wirst Du Dir das Bundeszentralregistergesetz durchlesen müssen, um es heraus zu bekommen.

Auf das Erziehungsregister haben übrigens Gerichte, Polizei, Jugendämter und Behörden zur Sicherheitsüberprüfung Zugriff.

Besonders wichtig war fur mich das Erziehungsregister. Wer hält da einsehen kann. Danke für die Antwort :)

0

Antrag auf Strafregisterauszug kann jeder stellen (Meldeamt)

Frage bzgl. Sicherheitsbranche, Bundeszentralregister und zuverlässigkeitsüberprüfung?

Hallo, ich habe eine Frage. ich wurde im Frühjahr 2013 zu 50 tagessätzen verurteilt wegen Körperverletzung. Davor bekam ich im jahr 2007-2008 ca 30 sozialstunden wegen einer kleinigkeit ( keine körperverletzung ). Momentan mache ich den Sicherheitsschein nach § 34 GewO, die von der Arge finanziert wird. Mir wurde vor der Schulung gesagt, dass lediglich das einfache polizeiliche führungszeugnis benötigt wird. Nun wurde mir während der Schulung gesagt, dass die Firmen einen vollauszug aus dem bundeszentralregister beantragen bzw. eine zuverlässigkeitsüberprüfung stattfindet. Ich habe mich anschließend intensiv mit dem BZRG beschäftigt und bin zum Ergebnis gekommen, dass die tilgungsfrist bei mir 5 Jahre dauert. Leider habe ich zusätzlich lesen müssen, dass erst 1 Jahr später die Straftat gelöscht wird und dass sofern eine Firma vor diesen 6 jahren eine zuverlässigkeitsüberprüfung macht und ich durch den Eintrag als nicht zuverlässig etikettiert werde, dass dieses Ergebnis UNZUVERLÄSSIG zusätzlich in meine bundeszentralregister Akte eingepflegt wird und selbst wenn meine Straftat nach 6 jahren gelöscht wird die Unzuverlässigkeit drinnen stehen bleibt. Fragen zur Bestätigung oder Korrektur 1. Liegt die tilgungsfrist bei 5 jahren-Löschung 6 jahre- ( trotz sozialstunden 4-6 Jahre vor der letzten straftat? 2. Ist es wahr, dass die Behörden bei potentiellen sicherheitsmitarbeitern nicht nur die Straftaten während der 5 Jahre tilgungsfrist mit einbeziehen sondern auch obwohl an anderer Stelle im BZRG steht dass nach den 5 jahren keine Auskunft gegeben wird noch 1 Jahr später die Straftat in die zuverlässigkeitsüberprüfung mit einbezogen wird?( bis zur endgültigen löschung?) 3. Ist es wahr, dass sofern ich als unzuverlässig etikettiert werde, dass dieses Ergebnis in meine bundeszentralregister Akte eingetragen wird? Wenn ja wie lange bleibt dieser Eintrag bestehen? Länger als die ursprüngliche straftat? vielen dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?