Wer kämpft eigentlich in Syrien gegen wen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

der Ursprung liegt in einer friedlichen Demonstration des syrischen Volkes gegen seinen Machthaber. Das Volk wollte damit mehr Freiheit, Rechte und etwas Demokratie durchsetzen.

Weil Assad, der Machthaber Syriens, die Macht nicht aus der Hand geben wollte und keinerlei Zugeständnisse machen wollte, wurde aus ursprünglich friedlichen Demonstrationen, eine kriegerische Auseinandersetzung, die sich immer weiter ausdehnte.

Leider gab es weder eine einheitliche Front, noch ein einheitliches Konzept des Volkes. Aus den Demonstrationen wurden Aufstände, von vielen unterschiedlichen Gruppierungen. Diese Gruppierungen waren sich teilweise untereinander feindlich gesinnt.

Daraus erwuchs ein Bürgerkrieg. In diesem Krieg kämpften Splittergruppen des Volkes untereinander und gegen Assad. Assad bekämpfte wiederum jede Gruppe und jede Art des Aufstandes.

Aus diesen Gruppierungen erwuchsen Terrororganisationen, wie z.B. ISIS, später als IS bezeichnet. Das Ziel von ISIS war ein völlig anderes, als das, um was es sich ursprünglich handelte, einen moslemischen Gottesstaat.

Irgendwann schaltete sich die USA und Russland ein.

Die USA hatten das Ziel die gemäßigten Rebellen bei ihrem ursprünglichen Ziel zu unterstützen.

Russland Ziele hingegen sind der Machterhalt Assads. Russland ist ein langjähriger Wirtschaftspartner Syriens. Für Russland hat Syrien eine große strategische und wirtschaftliche Bedeutung.

Resolutionen der UN gegen Syrien wurden deshalb regelmäßig mit Hilfe eines Vetos von Russland verhindert.

Irgendwann schmiedte sich eine Allianz gegen den IS Terror. Zu der Allianz gehören auch Kanada und Europa.

Längst hatte sich der Bürgerkrieg auch auf den Irak ausgeweitet.

Da manche Terrororganisationen mit großem Erfolg gegen die gemäßigten Rebellen Syriens kämpften, konnte sich Assad auf den Kampf gegen sein eigenes Volk konzentrieren.

Die gemäßigten Rebellen wurden so in einen viele Fronten umfassenden Krieg verwickelt. Dadurch wurden sie stark geschwächt. In dieser Zeit baute ISIS sein Machtzentrum aus und eroberte mehr und mehr Land, auch über die Grenzen Syriens hinaus, in den Irak.

Die Türkei, die im Norden an Syrien und den Irak grenzt, verfolgte ihre eigenen Ziele. Inoffiziell wurde ISIS unterstützt. Da im Grenzgebiet der Türkei, Syriens und dem Irak viele Kurden leben, diese aber auch zunehmend von dem IS angegriffen wurden, haben sich die Kurden organisiert, mit einer Front gegen den IS.

Auch bei den Kurden gibt es verschiedene Gruppierungen, die nicht alle friedlich eingestuft werden. So das die Türkei sehr bald mehrere Fronten, Teils innerhalb des Landes bekam.

Mittlerweile ist die Lage in Syrien und den benachbarten Ländern so verworren, dass es kaum möglich ist es zu befrieden und sei es temporär für humanitäre Zwecke.

Es gibt kaum Länder in der Golfregion, die nicht in irgendeiner Weise in den Konflikt verwickelt sind, sei es der Iran oder Saudi Arabien etc..

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der IS mischt da mit von östlicher Seite , dann sind dort mehrere Oppositionen gegen die Diktatur des Assad Regime - aber wieder auch intern mit Waffen gegeneinander - , das ebenso demokratische Regime Russland unterstützt den Machthaber .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02567
23.09.2016, 13:16

Und der IS kämpft an Assads Seite oder gegen ihn?

0
Kommentar von 02567
23.09.2016, 13:18

Und wenn Russland Syrien unterstützt aber gleichzeitig die USA Syrien bekämpft, wie stehen sich Russland und USA gegenüber?

0

Das wüssten viele vermutlich auch gern.

Die Syrischen Regierungstruppen gegen aufständische.

Die Al Nusra Front gegen die syrischen Regierungstruppen.

ISIS gegen alle anderen ausser gegen Al Nusra.

Die kurdischen Peschmerga gegen ISIS

die türkische Armee gegen ISIS udn die Peschmerga

Die russischen Luftstreitkräfte unterstützen die syrischen Regierungstruppen.

Die US Luftwaffe und die französische Luftwaffe bekämpfen die ISIS

Vermutlich gibt es noch Leute, die besser informiert sind als ich und können dies ergänzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02567
23.09.2016, 13:28

Wenn man sich diese Konstellation anschaut stellt sich die Frage:
Wie steht Assad zu ISIS?

0
Kommentar von DerWahre03
23.09.2016, 15:22

Türkei kämpft gegen PKK, YPG usw., aber nicht gegen die Peshmerga

0

Tja 

Jeder gegen jeden und keiner gegen keinen 

Die Russen unterstützen Assad,  die usa die Opposition die genauso schlimm wie Assad ist und teils aus ex Al quaida teilen stammt 

Der IS,  dessen Bekämpfung für alle irgendwo steht nur nicht ganz vorne ( ausser für die Kurden) ,  denn vorne steht für alle geopolitischen Einfluss gewinnen,  der is ist ein Gelegenheitsziel und ein guter Grund mitzumachen 

Dabei brechen die Russen,  usa,  Assad Truppen und die Opposition regelmäßig Vereinbarungen,  treffen Zivilisten und tun das als cholateralschaden ab während die Medien Propaganda aller Seiten floriert 

Es gibt ein gutes Dutzend kriegsparteien,  die hier zusammen kämpfen und auf der anderen Seite sich wieder selbst bekämpfen 

Manche richten sich nach den 2 grossen,  andere haben eigene Ziele 

Die Kurden werden mittlerweile von allen Seiten bekämpft weil sie keinen Bock mehr haben den Depp für die grossen zu spielen und am Ende fallen gelassen zu werden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, das weiß inzwischen keiner mehr so genau. Nicht einmal die beteiligten Akteure.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder gegen jeden, es gibt mindens 6,8 Beteiligte und noch mehr Interessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte, die gesamte Welt hat da den Überblick verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kämpft im Grunde die USA gegen Assad. Es ist ein Stellvertreterkrieg in dem die USA Rebellen unterstütz, die Assad stürzen sollen. So läuft das meistens, wenn USA ihre Vorstellungen durchsetzen wollen. Grund für den Krieg sind Streitigkeiten um Durchleitungsrechte für Öl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02567
23.09.2016, 13:09

Und woran glauben Assad und seine Gefolgschaft? Ich meine welche Werte vertreten Sie dass sie in den Krieg involviert sind? Oder wehren sie sich im Prinzip nur gegen die Öl-Gier der Amerikaner?

0
Kommentar von 02567
23.09.2016, 13:19

Also sind im Grunde die USA und der IS die "bösen" bzw. "Kriegswilligen"?

0
Kommentar von GHOSTxXxPROTECT
23.09.2016, 13:19

aber assad ist ein Diktator , wohl bemerkt. wo soweit ich mitbekommen hab gift Gas gegen seine eigene Bevölkerung verwendet .

0

Die Bösen gegen die Bösen , wobei es bösere Böse gibt , und weniger böse Böse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß keiner mehr so richtig. Hass kämpft gegen Hass!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß kämpft im Land keiner der NATO die machen nur Luftangriffe auf IS Stützpunkte 

Ich meine aber das Rebellen dort kämpfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?