wer ist verantwortlich für Messy Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Verhalten der Tochter ist verständlich, aber unangebracht. Natürlich ist es für einen ganz jungen Menschen schrecklich, wenn das Zuhause von den Wohnungen der Freunde negativ abweicht. Aber nun ist die Tochter erwachsen und sollte wissen, dass man niemand zu einer Therapie zwingen kann. Schon gar nicht kann sie die Mutter in eine Therapie schicken, um dann nur selbst einen Vorteil zu haben. Nach dem Tod der Mutter, kann die Tochter das Erbe ausschlagen und braucht sich dann um die Messiewohnung nicht zu kümmern. Ist allerdings ein dickes Sparbuch vorhanden, das die Tochter gerne erben würde, muss sie auch die Wohnungseinrichtung miterben.

sie kann das erbe nur insgesamt ausschlagen. aber da muss sie eben abwägen, was sich für sie mehr lohnt. schon "lustig", dass sich kinder über so etwas gedanken machen. schliesslich können eltern ihr vermögen zu lebzeiten verjubeln. es ist ja ihrs und nicht das der kinder.

aber bei der tochter spielt sicher noch anderes hinein. wenn sie in der wohnung leben musste, hat sie wahrscheinlich sehr gelitten. und eigentlich ist es verständlich, dass sie deswegen sauer auf die mutter ist. schliesslich ist die mutter die erwachsene gewesen und hätte sich, wenn sie nicht mehr zurecht kommt, hilfe holen müssen. als kind ist man der situation ausgeliefert.

wenn die tochter es schafft, die mutter in eine therapie zu bringen, wäre es sicher auch sehr gut für die mutter. denn auf so einer müllkippe lebt es sich schlecht. aus welchen gründen die tochter darauf drängt, ist eigentlich nebensächlich.

Ist denn die Tochter überhaupt für das Entrümpeln der Wohnung der Mutter verantwortlich? Kann sie es nicht ablehnen, oder ist sie vom Gesetz dazu verpflichtet?

Als Erbin träte sie vorläufig in den Mietvertrag der Mutter ein. Sie kann ihn außerordentlich mit Dreimonatsfrist kündigen, hat die Wohnung aber geräumt, mängelfrei, besenrein und ggf. renoviert zu übergeben.

Schlägt sie das Erbe aus, wäre sie das Problem, aber auch den Nachlass (Vermögen) komplett los.

Ein Rechenexempel also, wie sie dann verfährt.

Eine profesionelle Entrümpelung kosten 500-800 EUR, selbst bekommt man das für die Hälfte auch geregelt (Miettransporter, Mülltüten, Helferlohn und Müllentsorgung).

hre Tochter ist bitterböse darüber, beschimpft und beleidigt die Mutter täglich Sie will ihre Mutter zwingen, eine Therapie aufzusuchen.

Das Messysyndrom ist tatsächlich eine psychische Erkrankung, die therpierbar ist. Mit Zwang, Beschimpfungen oder Bedrohungen löst man das Problem aber garantiert nicht - ohne Einsicht kann hier nichts erreicht werden :-O

HTH

G imager761

Na das wäre ja noch schöner, wenn man das Erbe so aufteilen könnte, nach dem Motto die Guthaben nehme ich und die Schulden und Verpflichtungen mag ich nicht.

NEIN, entweder das gesamte Erbe ablehen oder es mit allem antreten.

Jedoch kann man auf Antrag das Erbe auf die Erbschaft beschränken, wenn sich dann hinterher herausstellen sollte, das mehr Schulden als Vermögen da ist, dann muss man nicht mit seinem Privaten noch nachschießen.

Also nach dem Tod der Mutter ist erstmal die Tochter für den Dreck verantwortlich.

Is ja uebel. Aber sie wird sie nicht mehr aendern koennen. Soll sie die Dame halt die letzten Tage so leben lassen...es gefaellt ihr ja schliesslich. Fuer das Entruempeln ist tatsaechlich die Tochter zustaendig. Sie kann da aber jemanden beauftragen. Da gibt es Entruempler die machen es kostenlos. Die wollen dafuer aber alle Wertgegenstaende aus der Wohnung. Die machen mit dem Zeug dann noch richtig Geld. Dann muss die Freundin nicht das komplette Erbe ausschlagen (es sei denn es sind nur Schulden). Dafuer hat sie dann 6 Wochen Zeit nach dem Tod der Mutter.

Wenns nur um die Nachlassfrage geht ... Entweder hinterlässt die Mutter genug Geld und Wertsachen, dass davon ihre Angelegenheiten (Beerdigung, Wohnungsauflösung, sonstige Verbindlichkeiten) bezahlt werden können - dann wäre ja alles in Ordnung. Oder eben nicht, dann kann die Tochter das Erbe ausschlagen und braucht sich um nichts zu kümmern - bekommt aber auch nichts.

Ich denke das weitaus größere Problem dürfte die Krankheit -Messi-Syndrom- sein.Hier kann man nichts erzwingen!!!ABER, als fürsorgliche Tochter würde ich mich an einen sozialen Dienst oder aber an einem Psychiater wenden, der ZUNÄCHST mal die Tochter aufklärt und dann IN ABSPRACHE mit der Tochter das weitere Vorgehen bespricht.
Nur so, wenn überhaupt, dürfte das Problem gelöst werden können und erst dann würde ich über die Zeit nach dem Tod der Mutter und den evtl. damit verbundenen Kosten nachdenken. Es ist und wird die MUTTER bleiben!!!

selber machen muss sie das nicht. da gibt es inzwischen spezielle firmen, die das machen, schliesslich braucht die wohnung abschliessend noch eine ungezieferbekämpfung. aber die erben müssen dafür aufkommen, sofern sie das erbe annehmen.

allerdings kann man nur annehmen oder ablehnen. es geht nicht, die miesen der allgemeinheit zu überlassen und das vermögen einzusacken.

annokrat

Wenn die Tochter das Erbe der Mutter ausschlägt, ist sie lediglich für die Beerdigung verantwortlich - zusammen mit anderen möglichen Erben erster Ordnung. Eine Therapie kann man nicht erzwingen, wenn bei Mutter die Einsicht fehlt. Am besten mal jemanden vom Gesundheitsamt zur Mutter schicken. Die haben auch einen sozialpsychiatrischen Dienst, der nicht so schnell locker lässt.

sie kann das erbe auch ablehnen und die mutter kann eine therapie nur machen wenn sie das selbst auch will

elisabeth1972 15.06.2011, 19:01

Vielen Dank für das Interesse und die vielen, wirklich hilfreichen Kommentare.

Ich habe heute zu meiner großen Überraschung erfahren, die Tocher weiß bereits, dass sie das Erbe ausschlagen kann!

Da sie wohl bestimmte Erinnerungsstücke und alte Möbel, die ihr gehören, aus der Wohnung haben will, möchte sie das Erbe nicht komplett ablehnen. Geld gibt es nicht zu holen.

Sie wird weiterhin ihre Mutter beschimpfen und auf eine Therapie drängen.

Die Wohnung ist wohl komplett zugestellt, aber nicht so krass verschmutzt. Ich werde mich aus dieser Sache so gut wie möglich heraushalten.

Das ist wirklich eine schlimme Situation, aber danke nochmal für die Antworten!!!

0

Was möchtest Du wissen?