Wer ist Veganer und kann von seinen Erfahrungen mit der Ernährung berichten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Klasse Entscheidung! :)

        Für Menschen wie dich, die gerade erst mit dem vegan leben anfangen, gibt es seit kurzem den "Schnell-Veg-Support" der Veganen Gesellschaft Deutschland: <a href="http://www.schnell-veg.de" target="_blank">www.schnell-veg.de</a>

        Da kannst du dich melden und bekommst einen erfahrenen Veganer in deiner Region zugewiesen, der dir mit Rat und Tat zur Seite steht. :)

        Ausserdem würde ich dir das Buch "Vegan!" von Marc Pierschel empfehlen, gerade für Anfänger ist das Buch sehr nützlich.

Auch ein kleiner, aber wichtiger Aspekt: Positives konditionieren!

Was ich sagen will, entwickle wieder Freude am Zubereiten von Speisen und werde dir dessen bewusst - es gibt doch nichts Schoeneres als einen bunten Obstsalat zum Fruehstueck...Warum sollte man Stuecke eines toten Tieres auf ein Stueck Brot legen?

Zum Kommentar von maryxfee: Eventuell ernaehrst du dich nicht abwechslungsreich genug? Bei mir gibt es 80% Rohkost und ansonsten leicht Verdauliches Getreide wie zb. Buchweizen, dazu Nuesse,Bohnen und Erbsen, Sprossen und ab und zu mal Sojaprodukte. Davor war ich viele Jahre Vegetarierin und habe erst nach der Umstellung zu Vegan viele koerperliche Probleme verloren: 

- hatte davor (als Frau) Geheimratsecken, die jetzt wunderbar bewachsen sind! Sogar meine Wimpern sind dichter und laenger! :)

- peinlich, aber ich hatte oft mit Mundgeruch zu kaempfen und war oft verschleimt; das ist nun vorbei

-und das Beste: meine SCHWERE Akne ist absolut verschwunden! 

Insgesamt fuehle ich mich so fit wie noch nie, mache wieder oft mit Freude Sport und, auch wenn es irrational klingt, habe ich klarere Gedankengaenge sowie ein positiveres Selbstbild.

Soviel zu meiner Erfahrung mit veganer Ernaehrung...

Hmm , also ich bin jetzt genau seit 2 Monaten und 24 Tagen Veganerin. (Bin 16 Jahre alt).

Ich lebe in einer Omnifamilie... Aber meine Familie nimmt da jetzt sogar Rücksicht drauf und kocht auch des öfteren Vegan.

Essen ja das ist die Frage:D Also in meiner Anfangszeit war ich ehrlich gesagt immer sehr sehr krativ und hab mir was zu essen gebastelt aus den Dingen die wir gerade da hatten und ich muss sagen es ist meist leckeres daraus entstanden ;)

Nach und nach kam ich dann auch mal an und hab mehr mit Sojamilch/sahne rumexperimentiert. Eine Freundin von mir die ich in einer Community kennen gelernt habe (Wir haben uns auch schon öfter getroffen weil ´sie in meiner Nähe wohnt) hat ihren eigenen Veganen Blog den kann ich dir gerne unten verlinken genauso wie die Veggiecommunity. Da kannst du dich anmelden da laufen jeden Abend viele Veganer und Vegetarier rum die man fragen kann.

Und glaub mir, sie sind wirklich nett ;) Ich hab einen großen Teil schon im real life getroffen.

 

Beim einkaufen muss man halt immer schaun was hinten drauf steht^^ Aber irgendwann hat man das drauf und weiß was wo drinne ist, was man unbedenklich kaufen kann und wo man noch mal nachschauen sollte.

Und sonst gibt es noch verschiedene Vegane Onlineshops (Verlinke ich auch noch ;) )bei denen man sich wirklich sicher sein kann, dass alles Vegan ist.

Meine Umstellung war relativ einfach^^ Ich war vorher zwei Jahre Vegetarier. Dann habe ich mit Freunden aus der Veggiecommunity ein veganes Silvester gefeiert und hab gesehen, dass es doch nicht ganz so unmöglich ist und wir hatten echt leckeres Zeug da... Also Veganes Tiramisu schmeckt schon mal 3fach so gut wie das normale allein, weil man weiß, dass man keine Tiere dafür ausbeuten musste...

Jedenfalls dachte ich dann gut du bleibst jetzt Vegan. Und das wars. Ganz unspektakulär^^

Hier einmal der Essensblog:

 <a href="http://pogopuschel.wordpress.com/" target="_blank">http://pogopuschel.wordpress.com/</a>



Wenn du weiter runter scrollst siehst du auf der linken Seite noch andere Seiten verlinkt. Das sind einfach Infoseiten die sind ganz gut zum durchlesen ;)

So die anderen Links kommen noch :D

 
Ginianka 23.03.2011, 13:50

Die Veggiecommunity: Hier bin ich auch angemeldet unter dem Namen Ginianka

<a href="http://www.veggiecommunity.org/de" target="_blank">www.veggiecommunity.org/de</a>

 
0
Ginianka 23.03.2011, 13:51
@Ginianka

Und mein liebster Veganer onlineshop:

<a href="http://www.vegan-wonderland.de/catalog/index.php" target="_blank">http://www.vegan-wonderland.de/catalog/index.php</a>
0

Am besten geht man die Thematik ganz locker und entspannt an. Es ist ja nicht nötig, dass du von einem Tag auf den anderen ein strenger Veganer wirst. Ich persönlich habe es mal versucht, Veganer zu sein, aber ich bin noch nicht bereit, auf Eier-Gerichte zu verzichten. Da fallen mir einerseits zu viele Gerichte weg (Milchprodukte kann man ja meistens gut mit Soja- oder Mandelprodukten ersetzen)  und andererseits merke ich auch, dass ich ab und zu wirklich eine grosse Lust auf Eier habe. Zurzeit ist es so, dass ich darauf achte, höchstens so 5% Tierprodukte zu mir zu nehmen und meiner Gesundheit ist es noch nie besser gegangen.

Meine veganen 2 Monate liefen aber sonst ganz gut. Daheim kann man gut Veganer sein, nur unterwegs und in den Ferien ist es schwierig. Nun, etwa folgendermassen habe ich mich ernährt

  1. Am Morgen: Entweder Vollkornbrot oder Birchermüesli / Kornflakes mit Mandelmilch, Konfitüre, veganer Brotaufstrich, Fruchtsaft
  2. Am Mittag: 1 Salat
  3. Am Mittag: eine kleine Portion Hülsenfrüchte (z.B. Kichererbsen, Bohnen, Tofu, Linsen)
  4. Am Mittag: entweder Kartoffeln, Reis, Vollkornnudeln, Couscous, Suppe
  5. Am Mittag: 1 gekochtes Gemüse / viele Kräuter
  6. Zwischendurch:1 kleine Portion Nüsse
  7. Zwischendurch: 3-4 Früchte, Beeren
  8. 1-2 mal in der Woche: Pilze
  9. Am Abend: Brot mit veganem Aufstrich (z.B. Tabouleh, Avocado, Tomaten)

Generell kann ich dir empfehlen, dir ein orientalisches und ein indisches Kochbuch zu kaufen. Die sind zwar nicht ausschliesslich vegan, aber gerade mit Hülsenfrüchten haben sie total leckere Rezepte.

Ich bin zwar noch kein ganzer Veganer, aber bis auf alle 2 Monate ein Paket Eier vom Gartennachbarn, ab und an Fertigprodukte, Biokäse und Honig ernähre ich mich ohne tierische Produkte.

Es ist garnicht so kompliziert wie man denkt: Man ernäher sich abwechslungsreich, kocht viel selber und ersetzt die tierischen Produkte.

Bei Veganern sollten unbedingt viel frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse auf dem Speiseplan stehen!

Entweder man sucht nach veganen Rezepten, oder nutzt die pflanzlichen Alternativen: Es gibt mittlerweile für nahezu alles einen ersatz: Soja-Sahne beim EDEKA, Sojadrink z.B. beim Aldi Nord(mit Vanille sehr lecker zum so trinken, backen usw. "Natur" schmeckt so nicht, ist aber zum kochen und backen wunderbar geeignet), Reismilch, Hafermilch, Hafersahne usw. Die Moseroth-Schkolade vom Aldi ist übrigens auch teilweise Vegan :)  Eiersatz habe ich noch nciht probiert, aber es gibt auch ohne etliche Backrezepte.  Guck dir doch mal die Produktliste auf Rezeptefuchs.de an. Hier findest du etliche Fertigprodukte, von denen du nie erwartet hättest, dass keine Milch enthalten ist. Zudem findest du dort auch reichlich Rezepte. Auch Chefkoch.de hat viele vegane Rezepte. Du wirst merken, dass auch Veganer Schokocremetorte, Zazicki, Mousse au chokolat, Muffins, Pfannkuchen, Sahnesauce, Pudding ect. essen können... Ich hänge dir noch ein Video an, in dem du sehen kannst, dass Vegane Ernährung nicht heisst nur an Möhrchen zu lutschen ;)

Probier einfach, nach und nach alles Betreffende zu ersetzen - wie zB Tiermilch mit Soja-/Hafer-/Reis-/Dinkel-/Wasauchimmer-Milch, Honig mit Ahornsirup o.ä. - oder wegzulassen - wie Eier, die braucht man eh für nix, außer Du backst viel, aber auch das geht ohne Eier.

Lebst Du denn schon vegetarisch? Dann hast Du vielleicht schonmal Tofu und Seitan gegessen. Tempeh gibts auch noch, das hab ich aber selbst noch nich probiert. In Reformhäusern und Bioläden gibts manche vegane Produkte - Bio is meist eh gesünder und verantwortungsvoller in der Herstellung.

Ich schätze alleine die im Vergleich zum Supermarkt veränderte Auswahl wird Dir manche Anregung geben, zB mal andere Öle, Bohnen oder Getreide zu verwenden, vielleicht gelegentlich auch mal veganen Aufschnitt oder Käse, auch wenn man den gesundheitlich nicht braucht.

Ich würd es nicht machen! Ich bin eigentlich nur Vegetarierin, aber wegen meinen chronischen Krankheiten muss ich eine vegane Ernährungsumstellung machen. Die Folgen: Haarausfall, Gewichtsverlust, Schwindel, Müdigkeit, Übelkeit,...

darkglobe 14.06.2011, 11:59

Dann ernährst du dich wohl einfach generell falsch. Zudem muss der Körper bei einer Ernährungsumstellung erst die Verdauung an diese anpassen. In der Zwischenzeit kann es zu "Durchhängern" kommen, ging mir ähnlich, verschwindet aber schnell wieder.

0

Den Verzicht kann man durch Eier und Fleisch oder sonstige tierische Produkte kompensieren

PeterPepper 19.03.2011, 10:59

??? vegan=keine tierischen Produkte

0

Hier gibt es Infos für Einsteiger:

 

<a href="http://www.peta.de/veggiestarter" target="_blank">http://www.peta.de/veggiestarter</a>

Was möchtest Du wissen?