Wer ist Schuld, wenn der Führerschein auf dem normalen Postweg verloren geht (Absender oder Empfänger)?

3 Antworten

Also ich war mal bei einigen zuständigen Behörden und heraus gekommen ist dies.

DIe Polizei ist dafür nicht zuständig, da der Brief nicht versichert war und deswegen konnte dort auch keine Anzeige oder der Gleichen erstattet werden.

Jedoch ist meine zuständige Zulassungsstelle sehr entgegenkommend gewesen und wenn ich die Mail vorlegen kann, in welchen das Hotel mir zusichert meinen Führerschein verstand zu haben, wird dies anstatt einer Eidesstattlichen Versicherung gesehen und ich muss dementsprechend diese nicht bezahlen und nur den neuen Führerschein.

Ich hoffe, dass ich mit dieser Lösung anderen helfen kann, die in einer ähnlich doofen Situation sind wie ich.

LF Tenebrae0815

schätze, die befördernden Unternehmen. Du kommst um das Prozedere nicht rum. Verlustanzeige bei der Polizei. 

Was habt ihr vereinbart ? Versichert oder unversichert 🙉

Es wurde nichts weiter ausgemacht, also würde ich von unversichert ausgehen.

0

Ja soweit ich weis in deutschland zumindestens bist du selbst schuld und musst einen neuen beantragen - aber der versand kann bis zu 4 wochen dauern manchmal läuft was schief

0
@zeytinx

Ja, ist schon ne Weile her. Ich hatte halt gehofft, dass ich um die eidesstattliche Versicherung herum komme.

0
@Tenebrae0815

Die ist in diesem Fall ja nicht so schlimm. Du bestätigst dabei ja nur, dass Dein Führerschein nicht bei Dir angekommen ist, Du ihn also nicht hast.

0
@mamaundkind

Naja, so eine eidesstattliche Versicherung ist ziemlich teuer mit um die 30€ nur damit das drauf steht, dass ich ihn wirklich verloren habe und dann kommen ja noch die Kosten für den neuen FS

0

Was möchtest Du wissen?