Wer ist schon mit Fritieröl gefahren oder fährt noch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Woher kommt wohl das billige Palmöl? Von Anbauflächen, die man durch die Rodung von Ur-, Regenwaldflächen urbar gemacht hat und immer noch macht.

Nur ignoranten glauben, dass Frittenöl im Behälter der Pommesbuden wächst!

Mit gut gebauten alten Fahrzeugen liegst Du unbedingt richtig; mein 23 Jahre altes Auto verbraucht zwischen 5 und 6 Liter Normalbenzin, das es ja nicht mehr gibt, von E10 rät der Hersteller ab. Leider bezahle ich auch eine viel höhere Steuer als so manche Spritschleuder neueren Baujahrs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holger4712
01.07.2013, 08:11

Falsche Logik, das Fritieröl ist doch eh da, ob es nach dem frittieren zu Seife oder zu alternativen Sprit wird, ist dem Regenwald schnuppe.

Nebenbei, Palmöl ist sicher nicht erste Wahl bei McDreck und Co.

0

Es gibt einen Taxifahrer, der fährt mit Fritieröl. Das geht aber nicht bei neueren Dieselmotoren. Fritieröl zersetzt die Dichtungen der Einspritzpumpen. Der Verbrauch ist bei Fritieröl auch höher, außerdem würde ist es nicht ausreichend vorhanden sein für eine Masse von Fahrzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte man aber nur mit einem alten Vorkammer Benz machen, dem seine Einspritzpumpe kann das ab, natürlich vorher gefiltert.

Es gibt im Netz Foren, die durchaus inkl. Erfahrungsberichten alles bieten, bis hin zur Selbstbaufilteranlage.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das früher um Geld zu sparen in mein 2 Taktmofa getan.... ausser etwas Gestank keine Probleme.... sofern man bei 2 Takt überhaupt von keine Probleme sprechen kann.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?