Wer ist mit unserer derzeitigen Asylpolitik zufrieden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, ich bin im Großen und Ganzen zufrieden, die Bundesregierung ist auf dem richtigen Weg, auch die nicht in der Regierung vertretenen Parteien (Ausnahme Afd / NPD) verfolgen denselben Kurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modem1
13.03.2016, 14:53

Na da wird sich Frau Willkommen freuen!

0

Ich bin nicht zufrieden!

-Es werden Länder zu sicheren Drittstaaten erklärt, die gar keine sein dürften, wenn man sich die Lage in diesen Ländern mal anguckt ( Tunesien, Algerien )

- Die EU einigt sich gerade auf eine Abschottungspolitik mit der Türkei und sie bekämpft schon seit längerem das Schlepperwesen. Natürlich ist es für viele Schlepper lukrativ die Menschen mit falschen Versprechen wegzuschicken, aber was passiert mit den Flüchtlingen? Die kommen nicht mehr Weg, haben keine Zukunftsperspektive und vllt werden in den Herkunftsländern dann Asylstellen geschaffen, die dazu führen, dass pro Jahr dann 100 000 Flüchtlinge auf die gesamte EU verteilt werden. Das ist viel zu wenig!

- Unser Innenminister meint, dass die Flüchtlinge auch nach Afghanistan abgeschoben werden könnten, da es auch dort sichere Gebiete gibt. 3 Gebiete sind in Afghanistan sicher und wer weiß für wie lange und unser Innenminister will sie ernsthaft dorthin abschieben?

- Ich bin SPD-Wähler, aber: Jugendliche mit subsidären Schutz zu verweigern sich mit ihren Eltern für 2 Jahre zu vereinigen, ist inhuman und es ist egal wie wenige Jugendliche darunter fallen! 

Ich bin mit der deutschen Flüchtlingspolitik nur mittelmässig zufrieden, finde jedoch gut, dass wir allen Flüchtlingen einen Chance geben hier Asyl zu beantragen. Mit der EU-Flüchtlingspolitik bin ich jedoch total unzufrieden, da sich die meisten Mitgliedsstaaten abschotten, Obergrenzen und Grenzen einführen und sehr inhuman handeln!

Man sollte nicht nur auf die wirtschaftlichen Aspekte achten, sondern vor allem auf unsere moralische Verantwortung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es stimmt, dass sich vorher für die Armen auch schon niemand interessiert hat und das jetzt plötzlich ein Argument gegen Flüchtlinge sein soll. Aber warum nicht - nehmen wir das Argument doch ernst. Dein Argument, dass Deutsche einen Mangel haben an Arbeitsplätzen, Wohnungen, Geld und so weiter, setzt ja diesen Mangel schon voraus. Selbstverständlich find ich den aber nicht: Warum haben Menschen im reichsten Land Europas eigentlich einen Mangel? Oder um die Frage zu "globalisieren": Warum sterben Menschen eigentlich am Hunger bei gleichzeitiger Nahrungsmittelüberproduktion? Oder um die Frage schließlich zu generalisieren: Warum wird von allem zu viel produziert und warum haben alle trotzdem so viele Mängel?

Die Frage muss man doch erstmal klären, bevor man mit aller Selbstverständlichkeit davon ausgeht, dass Rentner Pfandflaschen sammeln müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Aussage ist nur Natürlich wenn man sich an die eigene Nase fest. Natürlich helfe ich gerne das wird jeder sagen wer mich kennt. Doch zuerst komme ich an die Reihe. Oder die Familie: Wer lässt gerne als Familie Fremde in seine Wohnung auf Dauer? Oder welche Wohnung wird Tag und Nacht offengelassen? Die Familie ist die kleinste Zelle im Staate.Daher sollte jeder mal überlegen was die größte Zelle .. der Staat macht. Er öffnet die Türen lässt zeitweilig unkontrolliert jeden einreisen. Würde das eine Familie machen Haus und Tür für jeden öffnen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann der AFD nur recht geben. So kann es nicht weitergehen, gerne helfen wir den Flüchtlingen, aber zu erst sind die deutschen und deutschen mit Migrationshintergrund wichtiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AiSalvatore
12.03.2016, 12:27

Klingt als hätte Deutschland Hungersnöte. Oder wo soll hier geholfen werden? Die Leute kriegen ihren A*sch doch nicht hoch. Immer nach Hilfe schreien, aber selbst zum Amt gehen..dafür sind sie sich zu schade. Da beschwert man sich lieber, dass man keine Hilfe kriegt.

0

In Deutschland muss niemand aus dem Mülleimer essen. Und dieses Mitleid mit den Armen (die hat vor der Flüchtlingsdebatte wirklich niemanden interessiert) wird jetzt von der AfD instrumentalisiert. Wer darauf rein fällt, der soll nachher nicht sagen, er hätte nichts gewusst.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
11.03.2016, 23:38

Wenn die Regierung so weiter macht und keiner sagt etwas dann sind wir auf dem Weg dorthin. Die AfD alleine wird das nicht schaffen sie wird nur eine starke Opposition werden. LG Carnival

0

Hallo Daniel7979, was unsere Kanzlerin im Moment macht das geht so überhaupt nicht. Sie macht mit Erdogan Geschäfte mit den Flüchtlingen. Er soll Flüchtlinge zurück nehmen dafür bekommt er ca. 6 Milliarden Euro. Das Problem ist das unter den Flüchtlingen viele Christen sind und die werden seit Jahren in der Türkei verfolgt, insbesondere syrische - orthodoxe Christen. Desweiteren gab es am vergangenen Samstag einen Vorfall an der türkisch syrische Grenze. Dort wurden 9 syrische Flüchtlinge von Türkischen Grenzschützer erschossen. Das kann man nachschauen bei Focus Online der Bericht lautet : "Türkische Grenzschützer erschießen 9 Syrer ". Mit so einem Mensch macht man keine Geschäfte. Dazu kommt noch die eingeschränkte Pressefreiheit. Die Merkel hat Angst um ihren guten Ruf und deswegen macht sie mit so einem Verbrecher Geschäfte. Die Merkel muss weg, und das soll schnell wie möglich. In ihrer Eigenen Partei sind schon viele gegen sie. Jetzt am Sonntag sind Landtagswahlen ich hoffe das die AfD in allen 3 Landtagen einzieht.
LG Carnival

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daniel7979
11.03.2016, 15:59

Naja die AFD wird an Sonntag in die Landtage gewählt da gibts nix mehr dran zu rütteln. Unterm Strich ist Europa eine lach Nummer. Als der Euro noch b nicht da war ging es außer Deutschland auch den anderen Staaten besser. Erdogan ist so eine Sache, ein packt mit den Teufel wer es verantworten solls tun. überhaupt nicht mit Erdogan zu reden wäre aber bestimmt auch nicht klug.

0

Bin total überrascht dass unsere Kanzlerin eisern und im alleingang den Menschen hilft. Über afd habe ich mich letzten Monat gut informiert, da ich bei der Veranstaltung in Düsseldorf war wo auch die fpö anwesend b war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?