Wer ist Kennedy aus der ZAHNTECHNIK?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der Kennedy Klassifikation (1932) werden die verschiedenen Möglichkeiten von Zahnlücken anhand der Lage (topographisch) in vier Klassen eingeteilt. Es wird dabei nur der Einzelkiefer betrachtet.

Kennedy-Klasse I: beidseitige verkürzte Zahnreihe oder beidseitige Freiendlücke
Kennedy-Klasse I1 bilateral verkürzte Zahnreihe und eine Lücke
Kennedy-Klasse I2 bilateral verkürzte Zahnreihe und mehrere Lücken
Kennedy-Klasse I3 bilateral verkürzte Zahnreihe bei noch geringem Restzahnbestand
Kennedy-Klasse II: einseitig verkürzte Zahnreihe
Kennedy-Klasse II1 unilateral verkürzte Zahnreihe und eine Lücke
Kennedy-Klasse II2 unilateral verkürzte Zahnreihe und mehrere Lücken
Kennedy-Klasse II3 bilateral verkürzte Zahnreihe bei noch geringem Restzahnbestand
Kennedy-Klasse III: seitliche Schaltlücke
Kennedy-Klasse III1 durch zwei Lücken unterbrochene Zahnreihe
Kennedy-Klasse III2 durch mehrere Lücken unterbrochene Zahnreihe
Kennedy-Klasse III3 durch mehrere Lücken unterbrochene Zahnreihe bei noch geringem Restzahnbestand
Kennedy-Klasse IV: frontale Schaltlücke (über die Mittellinie reichend)
Die am weitesten distal gelegene Zahnlücke ist ausschlaggebend für die Zugehörigkeit zu einer Kennedy-Grundklasse – abgesehen von Kennedy-Klasse IV. Fehlende Weisheitszähne (8er) ergeben keine verkürzte Zahnreihe im Sinne der Kennedy Klassifikation.

Die Klassifikationen kenne ich ja.. Ich will wissen wer dieser Kennedy ist!! 

0

Hey, diese Klassifizierung wurde von Dr. Edward Kennedy aus New York in den 1920er Jahren entwickelt. Du kannst ja mal danach googlen, ansonsten findet man wohl eher Informationen über ihn (wenn überhaupt) evtl. in Fachbüchern. 

Wenn du über Google nichts herausfindest, gehe zu einem Zahnarzt oder in ein Dentallabor und frage dort nach.

Was möchtest Du wissen?