Wer ist ist /war schlimmer Hitler oder IS?

14 Antworten

Nun mach mal halblang. Hitler hat ca. 60 Millionen Menschenleben auf dem Gewissen. Industriel hat er Juden, Zigeuner, Behinderte und ganz normale Leute, Kummunisten z.B. umgebracht.

In welcher Relation willst du denn diese archaische IS-Truppe dazu setzen? 

Eindeutig die Deutschen von 1933 bis 1945 und ihre Handlanger.

Isis hat mit Filmen skandalisiert, wo bis zu 200 Kriegsgefangene erschossen werden. Die Deutschen bzw. ihre Handlanger haben Tausende von Zivilisten (keine Soldaten) an einen Graben gestellt und reihenweise erschossen, eine Reihe nach der anderen.

In Babi Jar wurden ca. 30'000 Menschen in wenigen Tagen von den Deutschen bzw. im Auftrag der Deutschen erschossen, in Ponar waren es 70'000 oder mehr, dann stellten die Deutschen auf Gas-Lastwägen und schliesslich Gaskammern um.

Der IS hat aber deutlich mehr gemacht als nur 200 Kriegsgefangene erschießen. Tausende von Christlichen, Schiitischen oder Schwulen Zivilisten wurden vom IS auf abscheuliche Weise geschlachtet.

0
@ZIzIZakg

Schau: jeder einzelne Tote ist einer zu viel.

Die Deutschen haben 1933 bis 1945 Sechs Millionen jüdische Zivilisten ermordet, einfach weil sie jüdisch waren, und einen Weltkrieg ausgelöst, der insgesamt 60 Millionen Menschen das Leben kostete, ein grosser Teil davon Zivilisten, besonders in der Sowjetunion.

Daher finde ich die Deutschen einige Kategorien schlimmer als ISIS. Was nicht heisst, das ISIS nicht dasselbe machen würden, wenn sie könnten, aber bis jetzt hatten sie noch keine Gelegenheit zu Massenmordes des Ausmasses, wie die Deutschen sie begingen oder veranlasst haben...

2
@Accountowner08

Auch die Grausamkeit der Deutschen war unerhört, sie waren sehr erfinderisch darin, grausame Foltermethoden und "effiziente" Tötungsmethoden zu erfinden, nichts von dem, was ISIS macht, haben die Deutschen damals nicht gemacht. Menschen bei lebendigem Leib verbrannt? Haben sie gemacht. Menschen gekreuzigt? Haben sie gemacht. Menschen aufgehängt? haben sie gemacht. Menschen ausgepeitscht? Haben sie gemacht. Dazu noch "wissenschftliche" Experimente mit menschlichen "Versuchskaninchen" und vieles mehr.

1
@Accountowner08

Ich stimme dir auch zu, war aber der Meinung das deine ursprüngliche Aussage die Taten des IS verharmlost hat.

0
@ZIzIZakg

Stimmt, diese Frage habe ich mir im Nachhinein auch gestellt.

Angesichts von so schlimmem Grauen besteht immer die Gefahr, das es klingt, als würde man relativieren.

Jeder Mord ist einer zu viel, jede Grausamkeit ist eine zu viel.

Aber anscheinend erlebt man die Gegenwart als "schlimmer" als die Vergangenheit, und anscheinend wissen viele Nutzer hier über die Vergangenheit von Deutschland nicht so recht Bescheid, zumindest nicht im Detail.

1

Das ist schwer zu sagen. Wahnsinniger ist eindeutig der IS. Wenn du ermordet wirst ist es dir aber ziemlich egal, welche Weltanschauung der Täter hat.

Ist Taliban oder IS schlimmer?

...zur Frage

Wer ist schlimmer...Napoleon oder Hitler?

...zur Frage

Wen findet ihr schlimmer, Hitler oder Kim Jong - Un?

...zur Frage

Warum sollte die Erbschaftssteuer erhöht werden und warum gibt es sie überhaupt?

Ich mein das, was man erbt, wurde schon einmal besteuert. Also warum sollte es nochmal besteuert werden? Ist das nicht ungerecht?

...zur Frage

Welche historischen Persönlichkeiten waren schlimmer als Hitler?

...zur Frage

Warum schaut Gott zu, was auf der Erde passiert und greift nicht ein? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?

Warum schaut Gott zu, wie Elend, Leid, Krieg auf der Erde passieren?

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?
Hat es einen Sinn auf einen Erlöser zu warten, den man nie gesehen hat? Auf den man nur hoffen kann?

Hätte es einen Sinn, etwas zu tun, mit all seiner Kraft, was im gleichen Moment vorbei sein könnte?

Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt Menschen gibt? Durch Evolution oder durch einen Schöpfergott.

Während in Asien und in anderen reichen Teilen der Welt über das nachgedacht wird, was der Menschheit helfen könnte, wissen arme Menschen auf einer einsamen Insel, die noch in unseren Augen gesehen, im Mittelalter leben, nicht einmal, dass es Handy, Fernseher etc gibt.

Folgend daraus könnte man sagen, dass Leute, die nichts haben, nur sich selber und die Hoffnung an etwas besseres die glücklicheren sind.

Für uns Äußeren, scheint es nicht so zu sein.
Wir geben uns heute kaum mehr mit materiellen Dingen zufrieden. Es fällt auf, steigt der Konsum, steigt die Habgier und die Unglücklichkeit.

Und das sehen wir heute. Es gibt kaum mehr Leute, die sich um Menschen kümmern.
Die Menschen kümmern sich um materielle Dinge, die im Nachhinein nichts einbringen und unzufrieden machen.

Diese Ungleichheit zwischen Arm und Reich, wird in Zukunft noch erheblich mehr Schaden verursachen.

Aber jetzt nochmal zur Frage.
Warum greift Gott nicht ins Weltgeschehen ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?