Wer ist in dieser Multicast Adresse

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das zugehörige Protokoll ist Link Local Multicast Name Resolution (LLMNR). Es wird von diversen Microsoft-Betriebssystemen verwendet, um Namensauflösungen im lokalen Netz zu erledigen. Das erspart einen DNS. Das Problem und die Lösung hast Du selbst gefunden. Der Name des DNS, der ja auch erst einmal aufgelöst werden muss, konnte nicht gefunden werden, weil der DNS nicht erreichbar war - aufgrund der unterschiedlichen Domänen. Deshalb hat es der Rechner statt mit DNS mit LLMNR versucht.

Wenn die clients bspw. durch ne Endpoint Protection oder ner Client-Lösung geschützt sind, kann bspw. DOS Angriffe oder Pings verweigert sein. Heisst, deine Ping die du setzt, laufen ins Leere. Somit kannst du mit Ping nix anfangen.

Du kannst dir aber einen IP Scanner holen (Angry IP), das scannt dir auch Ranges durch von 224.0.0.1 - 224.1.0.254 bspw.

Das sollte die helfen.

Ich benutze Wireshark. Ich lade mir zwar den Angry IP runter, bin mir aber nicht sicher ob das einen Unterschied machen wird da ich mir dem Wireshark auch alle möglichen Details sehen kann soweit ich weiss.

Ich hab noch etwas gefunden das vielleicht weiterhilft. Kurze erklärung zum Netzwerk:

Virtueller Client (Interface1 VMNetz): 192.168.0.3/24

192.168.0.1/24 (Interface1 VMNetz)
Virtuelle Sophos UTM (Interface2 Physical Bridged) 172.22.34.100/16

172.22.1.11 DNS-Server

Mein Host auf dem die Virtualisierung läuft hat die IP 172.22.201.254 /16

Wenn ich vom Virtuellen Client folgendes mache bekomme ich folgende ausgaben:

Ping 172.22.1.11 ---Ist erfolgreich

Ping DNS-Server --- funktioniert nicht (Ping-Anforderung konnte Host "DNS-Server" nicht finden. Überprüfen sie den Namen, und versuchen Sie es erneut.)

nslookup 172.22.1.11 ---ist erfolgreich (Name: DNS-Server)

nslookup DNS-Server --- funktioniert nicht ( DNS-Server wurde von DNS-Server.comp.domain.com nicht gefunden: Server failed)

0

gelöst: Da mein Client nicht in der Domäne ist hätte ich sagen müssen:

"ping DNS-Server.comp.domain.com" und "nslookup DNS-Server.comp.domain.com"

Hab den Suffix im "Netzwerkadapter" unter "IPv4"-"Eigenschaften" ->"Erweitert"->"DNS"-> "Diese DNS-Suffixe anhängen" als Wert "comp.Domain.com" eingetragen.

Jetzt funktioniert die Konstelation einwandfrei.

MfG

New

0

Was möchtest Du wissen?