Wer ist hir Bitteschön für die Müll Container verantwortlich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache gehört eine Müllentsorgungsmöglichkeit, für die ihr vermutlich auch anteilig Betriebskostenart Müllentsorgung tragt.

Sind die Container regelmäßig überfülllt, muss der VM größere bereitstellen, die euch natürlich mehr kosten.

Sind sie durch Entsorgung z. B: von Renovierungsmüll zweckentfremdet, muss der Verursacher gefunden und zur Kasse gebeten werden.

Hat der Hausmeister die Bereitstellung verpennt, stellt man die Eigenabfuhr im Wertstoffhof mit Beleg in Rechnung bzw. kürzt die übernächste Miete entsprechend.

Was es mit den Nachzahlungen wegen eines Wasserschadens auf sich hat, erschliesst sich mir nicht.

Mängel, die nach Mietbeginn auftreten, verlangt man grds. per Einwurfeinschreiben unter Fristsetzung von 14 Tagen behoben und kündigt an, sie dananch selbst zu beseitigen und mit der übernächsten Miete zu verrechnen. 

Mängel, die bei Einzug vorhanden sind, sind mitgemietet und nicht beitigt zu verlangen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leistungsprofil des Hausmeisters ist wohl durch den Vermieter vorgegeben. In der Abrechnung der Betriebskosten unter Position "Hausmeister" bezahlst du anteilig seine Arbeit, die der aber offensichtlich nicht erfüllt. Also widersprichst du der BK-Abrechnung in der Position Hausmeister, nimmst beim Vermieter Einsicht in die Betriebskostenrechnungen und verlangst eine Vetragserfüllung des Hausmeisters, zahlst diese Kosten an den Vermieter unter Vorbehalt.  

Andere Möglichkeit: Der Hausmeister stellt die Tonnen nicht auf die Straße, du kündigst dem Vermieter an, dass du im Falle des Versäumnisses tätig wirst, berechnest pro Stunde deiner Arbeit etwa 15€ und Rechnest gegen die Miete im übernächsten Monat auf.

Wasserschaden in deiner Wohnung seit vier Jahren? Oder wo liegt der Schaden genau? Höhere Wasserkosten können dir nur dann entstehen, wenn das Wasser nach deiner Wasseruhr weitersprudelt und sich im Mauerwerk verteilt. Dein Recht auf Mietminderung könntest du nicht mehr durchsetzen, weil du zu lange den Zustand geduldet hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mmh, also normalerweise ist sowas in Mehrfamilienhäusern immer durch eine Hausordnung geregelt. Wenn der Hausmeister wirklich für den Müll zuständig ist und nichts macht und der Vermieter nicht mit sich reden lässt, auch was die anderen Probleme angeht, dann wende dich doch mal an deinen regionalen Mieterschutzbund, bevor du dir gleich einen Anwalt nimmst. Das kommt auf jeden Fall günstiger. Normalerweise muss man dort glaube ich Mitglied sein aber vielleicht können die dir ja auch so einen Rat geben. Ich würde dort einfach mal anrufen und nachfragen. Leider weiss ich nicht, in welcher Ecke du wohnst. Aber die passende Telefonnummer findest du über google sicher raus. Der Vermieter hat auf jeden Fall Pflichten und muss sich um die Instandsetzung der Wohnungen kümmern, bis auf kleinere Eigenanteile zu Schönheitsreparaturen. Ansonsten kannst du im Notfall auch die Miete kürzen. Das aber immer im Vorfeld dem Vermieter ankündigen und am besten auch nochmal von anderer Seite absichern, sonst kann es Probleme geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DIE (ZKE)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
24.12.2015, 11:41

Hart aber fair

0

Was möchtest Du wissen?