Wer ist haftbar bei Fehlern seiten des Wirts?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Alkohofreies Bier wird nur als Flaschengetränk im Umlauf gebracht. Es liegt auch an Dir, das, was auf der Flasche steht, zu lesen.

Somit bist Du derjenige, der die A....karte hat.

corvettedrv 23.08.2010, 00:55

ist nicht ganz korrekt, es gibt sehrwohl gezapftes alkoholfreies....

0
Malustra 23.08.2010, 01:12
@corvettedrv

Erzähl mal. Mir ist so was noch nicht untergekommen.

Aber lies mal das hier: Sogenanntes alkoholfreies Bier enthält meist noch eine geringe Menge Restalkohol. Dieser liegt je nach Herstellungsverfahren zwischen 0,02 % und 0,5 %

0
Aronphoenix 23.08.2010, 10:04
@Malustra

Also ich habe in einem Kneipe noch nei ein Flaschenbier gesehen. Das gibts nur im Glas.

Und 0,5% haben auch ganz andere Getränke.

0
Malustra 30.08.2010, 00:20
@Aronphoenix

Ich denke, der Wirt wollte Dich vor den anderen Gästen nicht "bloßstellen" und hat Dir ein alkoholfreies Bier aus der Flasche im Glas ausgeschenkt.

Für die anderen sah es dann so ähnlich wie ihr eigenes Bier vom Faß aus.

0

Du haftest grundsätzlich. Ein alkoholhaltiges Bier merkst Du und darfst folglich nicht mehr fahren. Du kannst versuchen, den Wirt in Regress zu nehmen, aber wir werden den Vorgang drei Wochen lang in der Blödzeitung verfolgen. Die Glaubwürdigkeit von Kneipenbesuchern in einer Polizeikontrolle ist ... bescheiden.

da man ja einen gewissen pegel haben darf, ohne direkt ärger zu bekommen, würde ich sagen: Du!!

wenn der wirt dir bier mit alkohol ausschenkt, solltest du das spätestens dann merken, wenn deine fahrtüchtigkeit eingeschränkt ist. und wenn du es gemerkt hast, darfst du natürlich auch nicht mehr fahren.

wenn du es noc nicht gemerkt hast, sollte dein pegel auch wohl noch unter der grenze liegen (außer du bist berufsalkoholiker)... und dann ist es ja auch kein problem, dass du gefahren bist...

Oppi251 23.08.2010, 00:57

Als Fahranfänger 0,0 bis zur zweiten Kommastelle und das merke ich eher nicht xD (STOPP nur ein halbes mon cherie sonst knacken wir die 0,01 )

0

Der Fahrer ist immer für sich selbst verantwortlich.

Auch wenn der Fehler beim Wirt liegt, so muss man selber über die eigene Fahrtüchtigkeit im Klaren sein.

Oppi251 23.08.2010, 00:58

Merkst du wenn du 0.05 promill hast?

0
aundo 23.08.2010, 19:53
@Oppi251

0.05 Promille hat man bereits nach dem verzerren eines Apfels.

Zugegeben, bei der 0,5 Promille Grenze oder bei den heutigen Fahranfängern 0,0 Promille, würde es mir schwer fallen, meinen eigenen Pegel einzuschätzen. Aber wenn ich fahre, dann trinke ich nicht. Das hat all die Jahre super funktioniert und ich denke, dass dieses System auch in der Zukunft super funktionieren wird ;)

Es heißt ja nicht umsonst, don´t drink and drive, dementsprechend sollte man sich verhalten.

Geschweige, dass ich heute noch mit einem Kumpel darüber gesprochen habe, und er mir sagte, dass die Gastronomie genau aus diesem Grund alkoholfreie Biere in Flaschen ausgibt.

Aber mal unter uns, wofür alkoholfreies Bier? Schmeckt nicht nur abscheulich, davon hat man auch nichts ;)

0

das ist hier nicht so ganz eine frage der haftung, eher des beweises, daß du es nicht merken konntest ob es alkoheilfrei war...diesen fall gab es schon mal vor einiger zeit...ich glaube in düsseldorf...aber der beklagte hatte etliche mühe...seinen tagesablauf so zu rekonstruieren und auch zu beweisen, daß er keinen alkohol wissenlich getrunken hat..leider kann ich nicht mehr genau sagen , wie das urteil ausfiel......versuch doch mal danach zu googlen...wenn man allerdings selber bei sich merkt ,daß man nach einer gewissen menge ausfallerscheinungen hat und auto fährt ist man leider selbst schuld

Oppi251 23.08.2010, 00:55

In der Regel merke ich ein Bierchen nicht und bie 0,0 Promille Grenze ist das dann doch problematisch.

0
  • das würde sich, wenn es sich zum ernstfall entwickeln würde, zu einer richtiggehenden STREITFRAGE auswachsen. bitte vorbeugen, besser als blechen..

Also bei einem Bier sollte nicht wirklich was passieren...bleibt sicher unter 0,5 Promille...

Wäre auch sicher schwer , dem Wirt das nachzuweisen..

Ich würde ihn aber nachher zur Rede stellen

Das solltest Du beweisen können, was sicher nicht einfach ist.

Schätze der Wirt. Auf den Vorwurf: das hättest Du doch merken müssen, kannst Du antworten: Nein in der Kneipe riecht es immer ein bischen nach Alkohol, das ist mir nicht aufgefallen.

du, denn selbst wenn ers falsche gebracht hat hast dus ja freiwillig getrunken

Jeder Cop würde sagen, dass man den Alkoholcharakter des "echten" Bieres schmeckt. Du hast es dann offenbar ausgetrunken und trägst dafür die "Verantwortung"; Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Kekser 23.08.2010, 00:49

Doch tut es, Google doch mal nach Tatbestandsirrtum

0
Ermittler 23.08.2010, 00:59
@Kekser

Damit bist Du längst in einem Rechtsstreit und kämst sicher nicht mit sowas durch. In einer normalen Kneipensituation liest Du nach, ob auf der Flasche "alkoholfrei" steht - besonders wenn Du bewusst darauf achtest, um Deine Fahrtauglichkeit zu erhalten. In einer wilden Party-Situation, wenn das Personal deutlich Mühe hat, überall Gläser hinzubekommen, musst Du damit rechnen irgendetwas zu bekommen.

0
Oppi251 23.08.2010, 01:03

Man könnte es auf die Spitze treiben: Angenommen ich bin auf Paprika allergisch und sage dem Wirt das ich mein Zigeunerschnitzel gerne ohne Paprika hätte. 5 Minuten kommts zu nem allergischen Schock im Auto und Rumdada. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht? Ich glaube nicht.

0

Mami und Papi regeln alles. Ne scherz, du natürlich

Was möchtest Du wissen?