Wer ist gefragter, ein Bauingenieur oder ein Volkswirt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da das ganz verschiedene Bereiche sind, kann man sie schlecht vergleichen.  Allenfalls so: Bauingenieurswesen hat zum Ziel (trotz aller theoretischen Grundlagen) eine praktische Umsetzung: Das Bauwerk (Hochbau, Tiefbau, Straßenbau). Volkswirtschaftslehre (nur an Universitäten studierbar) hat zum Forschungsziel (!) das optimale Funktionieren einer gesamten Volkswirtschaft und welche Wege dazu beschritten werden müssen. Beide sind keine "Modestudiengänge" und verschaffen durchschnittliche Berufschancen. Es ist ratsam, das Studium zu wählen, das von Neigung und Eignung her am besten passt. Eine Auswahl nur nach den derzeitigen Berufsaussichten wäre riskant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

VWL ist tendenziell ein Gebiet, das am ehesten dazu befähigt, in die Forschung zu gehen, also an der Uni zu arbeiten. Du lernst mit Sicherheit auch Dinge, die du in der freien Wirtschaft brauchen kannst, aber du wirst eher weniger Stellen in Wirtschaftsunternehmen finden, die explizit nach Volkswirten verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?