Wer ist für das Grab verantwortlich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal mein Beileid zum Ableben Deiner Mutter.

Dein Vater als Ehemann und Beerdigungspflichtiger (1. Ordnung soweit man das sagen darf) hat die Grabstätte bezahlt, ist im Besitz der Graburkunde. Er hat das Recht zu bestimmen.

Deine Großeltern wollen wahrscheinlich nur ihr schlechtes Gewissen beruhigen, indem sie die Grabstätte überladen, i.d.R. hört das nach ca. 1 Jahr auf, weil es ihnen zu viel wird.

Ihr habt die Möglichkeit zu streiten oder einfach nur abzuwarten, Schadensbegrenzung betreiben indem man zu hohes mit der Gartenschere stutzt. Ich denke, ein Streit in der ersten Zeit der Trauer kommt für keinen gut....

Liebe Grüße

Danke für den Stern.

Ich hoffe, ihr habt einen gangbaren Weg gefunden. Auch Deine Mutter wäre sicherlich froh darüber.

Alles Gute wünscht - Brezel14

1

wenn dein Vater das Grab bezahlt hat, dann darf er auch bestimmen wie es ausieht....wünsche dir alles Gute und deinen Großeltern mal etwas mehr Respekt vor den Menschen, die ihr Kind geliebt haben

Verantwortlich sind die Erben der Verstorbenen. Und da ja offenbar Kinder vorhanden sind, sind lediglich Ehemann und Kinder erbberechtigt (vorausgesetzt, es gibt kein Testament). Die Großeltern sind somit weder erbberechtigt noch haben sie irgendein Recht am Grab oder an der Grabgestaltung. Das kann soweit gehen, dass sie nicht mal Blumen auf das Grab stellen dürfen.

Ich setze hierbei voraus, dass es sich nicht um ein Familiengrab der Großeltern handelt.

Also es ist kein Testament vorhanden und es ist ein Familiengrab aber nicht für die Großeltern gedacht!

0

Trauergesteck wann beilegen

Hallo zusammen,

gestern ist mein Vater verstorben. Wir haben beschlossen, erst einmal eine Trauerfeier mit Aufbarung zu machen und danach eine Einäscherung und zum Schluss eine Urnenbeisetzung.

Natürlich würde ich gerne bei beiden Trauerfeiern einen Blumengruß mit Schleife an seinem Sarg, bzw. dann später nocheinmal auf seinem Urnengrab niederlegen. Was macht Sinn? Erst einmal nur einen Strauss mit Schleife auf den Sarg / an den Sarg legen und später nocheinmal ein Gesteck auf das frische Grab niederlegen.

Ich war schon lange auf keiner Beerdigung mehr und bin von daher nicht so erfahren.

Danke im voraus.

...zur Frage

Sonnenblume bei einer Urnenbestattung für den verstorbenen Mann einer guten Freundin?

Liege GF-Gemeinde,

der Mann einer sehr guten Freundin ist mit 49 Jahren an Krebs gestorben. In ein paar Tagen ist die Urnen-Bestattung. Ich war schon lange auf keiner Beerdigung mehr, vermute aber, dass jeder ein Blümchen mitbringt, um es neben das Grab zu legen (ein Urnengrab ist ja auch nicht so groß wie eine Grabstätte für Särge, von daher: kein Kranz, kein Strauß).

Meine Frage: da der Verstorbene ein guter Freund unserer Familie war, ich aber finde, dass Rosen der Ehefrau und der Familie des Verstorbenen vorbehalten sind, wäre es da okay, wenn ich eine einzelne Sonnenblume mitbringe? Ich persönlich finde, dass das dem sonnigen, freundlichen Charakter des Verstorbenen einfach wieder spiegelt. Oder gehört sich das auf einer Beerdigung nicht? Ist eine Sonnenblume nicht "ernst" genug? Danke für eure Meinungen.

...zur Frage

Urnengrab reservieren

Hallo an alle.

Ist es möglich, zu Lebzeiten ein Urnengrab zu kaufen bzw. zu reservieren?

Vor zwei Wochen starb mein Vater und wir haben uns ein Grab ausgesucht und gekauft. Neben uns ist jetzt noch ein weiteres Grab frei, in den gerne meine Großeltern beigesetzt werden wollen. Leider weiß ich nicht, ob dies möglich ist. Da wir in Thüringen leben, gilt wahrscheinlich auch eine andere Anordnung als in anderen Bundesländern. Wo könnte ich etwas im Internet finden?

Vielen Dank schon im Voraus

...zur Frage

Vollmacht für ein Grab

Hallo , mein Vater hat mich angegeben als Bevollmächtigte sollte ihm was geschehen für das Grab .Was bedeutet das alles für mich , Es ist ein Urnengrab und wir haben es gerade gemacht weil meine Mutter Verstorben ist am Wochenende

...zur Frage

Bitte lesen, ich hoffe um antworten?

Ich habe mich Informiert. Wegen einer Umbettung. Die Totenruhe wird in der Regel nicht gestört. Es gab fälle wo die Familie weit weg gezogen ist und eine umbettung gewünscht hat. Das ging jedoch nicht. Es gibt wenige Punkte, die für ne Umbettung zustimmen würde. Und zwar 1.) Wenn der verstorbene zu seiner Lebzeit mit einer Umbettung einverstanden wäre. 2.) Wenn er ins Familiengrab beigesetzt wollen würde.

Zu meinem Fall: Mein Vater hat einen brief hinterlassen, in der steht, wie sehr er seine großeltern geliebt hatte. Könnte ich zb. Diesen Brief im Anhang hinzufügen zur Umbettung ins Familiengra ? Oder würde das nicht passen?

...zur Frage

Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich nicht zum Grab meiner Mutter gehe?

Vor 2 Jahre ist meine liebe Mama leider ganz plötzlich bei einem Motorradunfall verstorben, während ich in der Schule saß (ich war 15) Ich mag es aber nicht, zu ihrem Grab zu gehen und mir hilft es auch überhaupt nicht. Denn wenn ich so vor ihrem Urnengrab stehe, habe ich es noch viel intensiver vor Augen, dass meine Mama jetzt nur noch Staub ist. Ich schaue mir lieber Bilder von ihr an, auf denen sie lacht und zünde zuhause Kerzen für sie an, anstatt auf dem Friedhof. Mein Vater und meine Oma verabscheuen das und meinen, dass meine Mutter dann denkt, dass ich sie vergesse, wenn ich sie nicht am Grab besuche. Aber das stimmt doch nicht, oder? Ich schaue mir so gerne die Bilder von ihr, dann bin ich richtig glücklich, weil sie mich anlächelt, aber vor dem Grab muss ich weinen. Aber mein Dad und meine Oma wollen mich da einfach nicht verstehen... Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, weil ich nicht zum Grab meiner Mama gehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?