WER ist eurer Meinung nach Azor Ahai ODER der Prinz, der verheißen wurde?

2 Antworten

  • Die TV-Serie "Game of Thrones" und die Buchreihe "Song of Ice and Fire" sind zwar eng verwandt, aber inhaltlich an einigen Stellen doch ziemlich verschieden. Ich hoffe sehr, dass zumindest das grundsätzliche Ende gleich sein wird. Es ist aber schwer, aus den Andeutungen der Bücher auf Details der Serie zu schließen.
  • In der TV-Serie wurde diese ganze "Lightbringer"-Story ja ausgewalzt und Melisandre erwähnt die Namen nur mal beiläufig. Da in Staffel 7 die Prophezeiung "Prinz/Prinzessin" so deutlich vermittelt wurde, nehme ich an, dass Daenerys gemeint ist.
  • Ich stimme dir zu, dass mit großer Wahrscheinlichkeit einer von beiden sterben wird, Jon oder Daenerys. Auch der "Prinz" kann sterben und die Schlacht trotzdem gewinnen.
  • Im Buch wird Tyrion mit silbernem Haar beschrieben, aber im Film nicht. Insofern vermute ich mal, dass Tyrion nicht unbedingt im Zentrum stehen wird. Allenfalls vielleicht als Verräter...

Tyrions Darstellung in der Serie könnte ein Fail von HBO sein. Vielleicht dachten sie in der ersten Staffel (damals vor vielen Jahren) nicht, dass die Haarfarbe einmal so explizit wichtig werden könnte, die am Anfang im Buch beschrieben ist, die eindeutig mehr optische Nähe zu den Tagaryens aufweisen würde als zu den Lennisters. Auf der anderen Seite wäre Tyrion laut der "eigentlich kein Lennister"-Theorie auch nur ein halber Tagaryen (Blutlinie-technisch, ansonsten einfach ein Bastard), wenn er eventuell der Sohn des irren Königs wäre. Da Jon super dunkles Haar hat, könnte sich HBO bei dem Cast auch darauf berufen, dass es äußere Bluteinflüsse gab mütterlicherseits, was die Optik erklärt bzw. die nicht-typische-Tagaryen-Haarfarbe.

Jon's Herkunft haben sie jetzt (zusammengefasst) innerhalb weniger Szenen für den Zuschauer aufgearbeitet (Flashback Bran, Sam's Abschriften, kurzer Plausch zwischen Bran und Samwell), warum soll das mit Tyrion nicht möglich sein - ich habe die Hoffnung, dass diese im Buch beschriebene, eindeutige Haarfarbenabweichung zu seinen Geschwistern nicht einfach "unbenutztes Material in der Story" bleibt.

Wären alle Andeutungen, sowohl in Buch als auch Serie für die Katz und ohne weitere Bedeutung, dann hätten sie sich das auch sparen können (Haarfarbe im Buch, Träume von Drachen / Drache als größter Wunsch, Tywin's Andeutung er könne nicht beweisen, dass Tyrion nicht sein Sohn sei, Tyrion konnte sich Viserion und Rhaegal nähern, was so explizit (außer Dany) nur für Jon möglich war bzw. extra dem Zuschauer gezeigt wurde.....).
Das alles nur um die Fans in die Irre zu führen? Also ich stehe noch weiterhin hinter Tyrion und dieser Theorie - nicht grundlos, sondern basierend auf den genannten Indizien. ;-)

1
@TonsOfFun

Ich sehe das genauso. Tyrion ist extrem beliebt beim Publikum, für seine Art, wie er eben ist - anders als die Lennisters, die wir sonst kennen, als wäre er nicht vom gleichen Schlag.. Er soll am Ende zum Verräter werden - das passt für mich nicht ins Gesamtbild.

0
@Sanctuaria

Ja, Tyrion ist eine beliebte Figur und in der TV-Serie gewiss noch sympathischer als im Buch.

Ich wollte "Verräter" auch keineswegs als eine Theorie von mir hinstellen, nur ist seine Rolle schon noch irgendwie offen, seine Ratschläge in Staffel 6 und 7 sehr erfolglos und sein letztes Gespräch mit Cersei ein großes Rätsel.

Aber ja, Tyrion wird als gebildet, intelligent und verläßlich dargestellt. Hoffen wir, dass er das auch ist.

Tyrion als einer der drei, die mit Drachen Kontakt hatten und umgehen können, ist sicherlich frappierend. Mal schauen, was daraus wird. Ich glaube prinzipiell auch an diese Tyrion-Targaryen-Hypothese. Nur dass Buch und Show eben leider dahingehend abweichen.

1
@Kajjo

Ich bin gespannt, worauf das bei ihm hinaus läuft. Wäre schön gewesen, wenn Cersei's Umstimmung endlich ein Erfolg für ihn gewesen wäre, er begab sich buchstäblich in die Höhle des Löwen dafür. Dass das wieder ein Misserfolg war, fand ich einfach nur noch ätzend - er tut mir leid.

Ich glaube prinzipiell auch an diese Tyrion-Targaryen-Hypothese.

Find ich cool. Ich bin so gespannt. Es wäre schade, wenn sie es in der Serie nie umsetzen und wir es im Buch nie erfahren, GRRM beeilt sich ja nicht gerade, damit wir es noch erleben. =(

0

Eine Dreifaltigkeit aus Daenerys Tagaryen, Jon Snow / Aegon VII Tagaryen, und Tyrion. Nach wie vor würde ich das gerne passieren sehen. ;-)
D.h. das ist so eine Theorie, hinter der ich noch weiterhin stehe.

Ein Königreich für einen Tyrion!

1

Jon (oder Aegon) ist der sechste seines Namens, wenn ich mich nicht irre.

0

Nein, sieben ist richtig. Rhaegar nannte seinen ersten Sohn ja auch Aegon...

1
@j0nStarGaryen97

Jap, hatte aber dasselbe Dilemma als ich mal nachgerechnet hab, der wievielte er ist. Da er nach seinem toten Halbbruder kam, würde ich aber bei "VII." bleiben, hehe. ;)

0

Wie fandet ihr bisher Staffel 7 (GoT)?

Am besten lest ihr euch das nur durch, wenn ihr auf dem aktuellsten Stand von Game of Thrones seid, sprich Staffel 7 Episode 6. Es folgen Spoiler.

Ich weiß echt nicht was ich diesbezüglich sagen soll. Diese Zeitteleportationen fand ich anfangs gar nicht so schlimm, aber langsam kommt es mir so vor als würden die Regisseure es so schnell wie möglich zu Ende haben wollen. Als hätten Dan und David Zeitdruck und müssten Game of Thrones so schnell wie möglich zu Ende bringen. Das sieht alles nach "reinstopfen" aus...

Arya wird buchstäblich zu einer b*tch, ich entschuldige mich für diesen Ausdruck. Sie ist naiv genug um sich von Baelish manipulieren zu lassen und als wäre das nicht schon ausreichend, droht sie noch ihrer Schwester, die sie eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gesehen hat. Sie sollten einander vertrauen und zusammenhalten wie es Schwestern eben tun. Doch Arya ist gerade nichts anderes als ein Pickel für Sansa der einfach nicht verschwinden möchte.

Kommen wir zum Highlight der 6. Episode. Viserion's Tod bzw. Widergeburt. Dan und David haben sich dafür entschieden, weil sie damit zeigen wollten wie gefährlich der Nachtkönig eigentlich ist. Die Bedrohung im Norden ist kein Kinderspiel. Akzeptiert. Dennoch kann doch nicht einfach einer von Dany's Drachen sterben? Vor allem auch noch so überflüssig. Nur weil man Cersei vor Augen führen muss (einen toten Fußsoldaten als Beweis) was wirklich auf die Sieben Königslande zumarschiert. Es war praktisch Tyrion's Schuld, weil es auch seine Idee war ("bringen wir die Toten zu ihr"). Dass ein Drache gestorben ist, finde ich an sich gar nicht so schlimm. Klar, es zerreißt einem das Herz. Aber warum müssen Dany und Jon es Cersei überhaupt beweisen? Daenerys könnte Cersei einfach lebendig verbrennen, aber nein, ein Drache ist hingegen gestorben. Wegen Tyrion.

Dumm, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?