Wer. Ist Eigentümer oder Besitzer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eigentümer des PC ist derjenige geworden, der ihn in gutem Glauben zuletzt erworben hat (der,der bar gezahlt hat).

Auch wenn der ursprüngliche Käufer nicht der Eigentümer gewesen wäre, er hatte den PC in Besitz und sein Verkauf schafft neue Rechtsverhältnisse.

Einschlägige Vorschriften: 932 BGB ff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das so sehen. Wenn der PC auf Raten gekauft wurde, so bleibt dieser PC bis zur völligen Bezahlung, Eigentum des Verkäufers/Händlers. Die noch nicht bezahlte Ware dürfte eigentlich nicht verkauft werden, da Eigentumsrechte des Händlers greifen.

Wenn jetzt die noch nicht bezahlte Ware verkauft wird , der Erstkäufer des PC`s aber seine Raten nicht weiter bezahlt, dann macht sich der Erstkäufer strafbar, denn er hat etwas verkauft, was ihm noch nicht gehörte. Egal ob das Gerät nun auf Raten gekauft wurde oder eben noch nicht bezahlt ist.

Eigentümer des PC`s bleibt aus meiner Sicht immer noch der Händler der den PC verkauft hat, dafür aber sein Geld noch nicht berkommen hat.

Kann mir nicht vorstellen, dass der letzte Käufer trotz Zahlung des PC`s nun Eigentümer einer Ware ist, die nicht hätte verkauft werden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentümer ist immer noch der Verkäufer des PC, da er sein Geld noch nicht bekommen hat.

Der zweite "Eigentümer" war nur Besitzer, da er dem ersten Verkäufer sein Geld noch nicht übergeben hat. Hätte er den PC bezahlt wäre er auch Eigentümer geworden.

Der dritte " Eigentümer" ist auch nur Besitzer, da sich der PC jetzt in seinem Einflussbereich empfindet. Er ist auch nicht eigentümer geworden, da der Zweite Besitzer den PC nicht hätte verkaufen dürfen. Dies hätte er nur als Eigentümer gedurft.

Nur ein Eigentümer kann über seine Sache so verfügen wie er möchte. Ein Besitzer kann das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
furbo 03.10.2016, 19:42

Der dritte " Eigentümer" ist auch nur Besitzer, da sich der PC jetzt in seinem Einflussbereich empfindet. Er ist auch nicht eigentümer geworden, da der Zweite Besitzer den PC nicht hätte verkaufen dürfen. 

Der dritte Eigentümer ist rechtmäßiger Eigentümer geworden, solange er die Sache, den PC, in gutem Glauben erworben hat. Siehe dazu den § 932 BGB. Der ursprüngliche Eigentümer hat kein Anrecht mehr an dem Rechner.

1

Der PC gehört dann noch dem Händler bzw der Bank, da die Finanzierung des Gerätes noch nicht abbezahlt war. Der, der dir das Gerät verkauft, handelt illegal, da ihm das Gerät ja noch nicht gehört hat.  LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uni1234 03.10.2016, 22:53

Finanzierung? Wo hast du denn sowas gelesen?!?

0

Solange der Erste Eigentümer sein Geld nicht hat , ist er der Eigentümer . Wenn du einen noch nicht bezahlten Artikel weiter verkaufst , machst du dich strafbar . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Eigentümer ist derjenige der das Geld für den Kauf nicht erhalten hat. Der Besitzer ist die dritte Person an die das Gerät weiterverkauft wurde. Ersterer könnte den PC bei Nichtzahlung zurückfordern.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?