Wer ist eigentlich der Vorfahre des Wolfes?

9 Antworten

Der Wolf gehört zur Gattung Canis, zu denen neben ihm natürlich auch alle Haushunde einschließlich der australischen Dingos zählen, aber auch der Kojote, drei Arten der Schakale, der seltene äthiopische Wolf, der Rotwolf, der afrikanische Goldwolf und der ausgestorbene Direwolf (der oft als Vorfahre des Wolfes genannt wird, was aber falsch ist: er war nur eine seiner Geschwisterarten).

Die Gattung Canis entwickelte sich wahrscheinlich im Süden Nordamerikas, also etwa in der Gegend des heutigen Mexiko vor etwa 6 Millionen Jahren. Sein direkter Vorfahre könnte der etwa schakalgroße Eucyon davisi gewesen sein, der ebenfalls in dieser Gegend lebte. Von Nordamerika aus gelangte die Gattung schließlich über die Beringstraße nach Asien und von dort aus nach Afrika und Europa, wo sie sich in zahlreiche Arten und Unterarten aufspalte.

Die Caniden umfassen neben der Gattung Canis noch weitere wolfsähnliche und oft als Schakale bezeichnete Gattungen, daneben aber auch die Füchse. Sie sind eine Recht alte Gruppe unter den Raubtieren, die allerdings durch die Konkurrenz mit anderen Raubtieren viele Millionen Jahre lang vor allem kleine und höchstens fuchsgoße Vertreter hervorbrachten.

Die Caniden gehen vermutlich auf die sowohl zeitlich als auch geographisch sehr weit verbreitete Gattung Cynodictis zurück, die im Eozän und Oligozän vor etwa 40 Millionen Jahren lebte. Cynodictis war nahe verwandt mit der Gattung Daphanaeus, dem wahrscheinlichen Urahn der Bären und Marder. Beide Gattungen gehen wiederum wahrscheinlich auf Miacis zurück, einem sehr basalen Raubtier aus dem Paläozän vor 55 Millionen Jahren, der wohl auf der einen Seite der gemeinsame Vorfahre aller Raubtiere, also sowohl den Hunden, Bären, und Mardern, aber auch den Seehunden und Robben ist, und deren zweite Nachfahrenlinie auch zu den Katzen, Schleichkatzen, Mangusten und Hyänen führt.

Danke :) ich suche den Namen nach einem bestimmten Urzeitlichen tier, es ist glaube ich eine Art gigantischer tiger, sein Name fängt mit M an

0
@Blade450

Wenn du einen Tiger unter den Vorfahren des Wolfes suchst, bist du da aber falsch. :-) Großkatzen hatten eine völlig andere Entwicklungsgeschichte.

2

Das ist nicht ganz einfach zu beantworten, aber nach Charles Darwin wäre der direkte Vorfahre des Wolfes ein Wolfsähnliches Säugetier, welches dem heutigen Wolf in zumindest einem Aspekt unterlegen ist.

Demnach könnte es, kleiner, schwächer, langsamer o.ä. sein.. Es kann natürlich auch sein, dass es nicht so anpassungsfähig war oder einfach nicht so scheu, wie der Wolf und daher gestorben ist..

Wie du siehst gibt es sehr viele Möglichkeiten, die oft anhand von fossilen Funden gar nicht genau untersucht werden können.

Du hast Darwin und die Evolutionstheorie definitiv nicht verstanden, ich gebe dir dafür ne 2. Deine Antwort ist falsch.

Tatsache ist, dass durch die Auslese gewisse Merkmale verstärkt werden und sich deshalb Arten abspalten und verändern. Das liegt einerseits an verschiedenen Kombinationen die Schaden oder sich ergänzen (zb Sichelzellen) und andererseits an der Umgebung (Geografie, Höhe, Habitat (Ufer oder Wald, Wald oder Savanne, Verändertes Klima und Umgebung, Zufall).

Was es NICHT heisst ist, das der Vorfahr schwaecher war.

Insgesamt ist die Entwicklung natürlich richtig kompetitiver,aber es gibt viele Fehlentwicklung, der Mensch ist die offensichtlichste. Ich sage voraus, dass wir eine Sackgasse der Evolution sind, Ein Lebewesen, dass sich letztlich nicht bewaehrt.

Vielleicht überlebt ein Zweig von Naturvölkern die im Einklang mit der Natur leben.

1
@2AlexH2

Ich hab nicht gesagt, dass es schwächer sein muss, sondern es KANN sein.. Ich sagte nur, der Wolf muss irgendein Merkmal haben, das ihm in seiner Umgebung, die sich natürlich auch verändert haben kann, irgendeinen Vorteil verschafft so dass es sich durchsetzt und weiter vererbt wird.

0

Wenn du nur weit genug in der Geschichte zurück gehst, findest du sogar einen gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Wolf. Wir sind mit einander verwandt!

Und wenn du noch weiter zurück gehst und immer weiter , weiter, weiter ..., dann stößt man auf LUCA (Last Universal Common Ancestor), die Urzelle, aus der vor ca. 3,5 Milliarden Jahren alles andere Leben entspross, sozusagen die Evazelle. (Adam kam damals noch nicht vor ;-))

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17163-2014-02-03.html

2

Was möchtest Du wissen?