Wer ist die verantwortliche Person bei einem "herrenlosen" Privatgrundstück?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die Firma erloschen ist gehört das Grundstück zur Konkursmasse und steht unter Verwaltung des betreffenden Rechtsanwaltes.

Wenn ein Grundstück vom Eigentümer aufgegeben wurde oder Erben es ausgeschlagen haben ist es "herrenlos"; dann ist die Finanzverwaltung sicherungspflchtig, bis es verkauft oder versteigert wurde. Die Finanzverwaltung überlässt immer der Gemeinde den "Ersten Zugriff".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten da nachfragen wo die ganzen Grundbücher für Grundstücke liegen, da kann man sich kundig machen

manchmal übernimmt auch eine Nachfolgefirma den ganzen Besitz einer Firma automatisch mit, wenn sie vorgenannte Firma z. Bsp aufgekauft hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
10.03.2014, 12:48

Am besten da nachfragen wo die ganzen Grundbücher für Grundstücke liegen,

Beim Grundbuchamt, und das gehört zum Amtsgericht.

0

Wenn das Unternehmen ohne Insolvenz/Konkurs liquidiert wurde, liegen die Rechte beim ehemeligen Inhaber bzw. dessen Erben.

Falls das Unternehmen "pleite" gegangen ist oder gar ein betrügerischer Bankrott vorlag, hat der Konkursverwalter/Insovenzverwalter die Hand drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OKSMNL
10.03.2014, 16:27

Danke allen für die Antworten!

Folgende Info konnte ich noch bekommen: "Die Gesellschaft ist gemäß § 141 a Absatz 1 FGG wegen Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht. " Dies ist in einem AZ vom Amtsgericht vermerkt.

Kann man aus dieser Formulierung erkennen, ob Insolvenz vorlag?

Danke für eine Antwort!

PS werde vom Grundbuchamt keine Auskünfte bekommen, da ich nicht unter die Glücklichen mit "berechtigtem Interesse" falle.

0

Da es in Deutschland keine herrenlosen Grundstücke geben kann, ist dieses Grundstück somit auch nicht herrenlos. Die Unternehmung wird ja mal eine Person gegründet haben und eben genau diese Person bzw. dessen Erbengemeinschaft hat wohl das Grundstück entsprechend in Besitz.

Das Grundbuchamt kann da mehr erzählen aber dass tun die auch nur wenn ein berechtigtes Interesse besteht. Liegt dieses nicht vor, wirst Du auch keine Auskunft bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
10.03.2014, 15:12

Grundstücke können durchaus herrenlos sein. Auch wenn dies sehr selten vorkommt.

0

Solange kein Testament geschrieben ist gehört es dem direktem Nachfolger also dem Chef!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bestimmt einen Besitzer, der auch im Grundbuch eingetragen ist, und ist "verantwortlich"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Havege
10.03.2014, 12:31
Ein Grundstück gehört derzeit lt. Gemeindeverwaltung und Katasteramt eine Firma, die jedoch schon seit 2008 lt. Amtsgericht erloschen ist. Die können mir auch keine weiteren Infos geben.
0
Kommentar von Chiko135
10.03.2014, 12:34

Allerdings musst du, um ins Grundbuch Einsicht zu nehmen, ein berechtigtes Interesse nachweisen

0

Was möchtest Du wissen?